Erik Gührs

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erik Gührs im Bezirk Lichtenberg (2013)

Erik Gührs auch Erik Guehrs;[1] (* 25. Juni 1982 in Berlin) ist ein deutscher Politiker der SPD und Biophysiker an der Technischen Universität Berlin. Seit 2011 ist er Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung im Bezirk Lichtenberg. 2013 kandidiert Gührs als Direktkandidat der SPD Lichtenberg für den Deutschen Bundestag.

Leben und Beruf[Bearbeiten]

Gührs ist im Bezirk Hohenschönhausen aufgewachsen und legte im Jahr 2002 sein Abitur am Oranke-Gymnasium ab. Anschließend absolvierte er seinen Zivildienst bei der Arbeiterwohlfahrt in Hohenschönhausen.

Von 2003 bis 2008 studierte Gührs im Diplomstudiengang Biophysik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Anschließend promovierte Gührs an der Technischen Universität Berlin und schloss 2013 seine Promotion zum Dr. rer. nat. mit der Arbeit Soft X-ray Tomoholography.[2] ab. Seitdem arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin.

Erik Gührs lebt im Bezirk Lichtenberg.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Erik Gührs auf dem Landesparteitag der SPD Berlin mit Peer Steinbrück

2000 trat Gührs der SPD bei. Von 2001 bis 2005 war Erik Gührs Vorsitzender der Jusos in Lichtenberg. Gührs festigte die Struktur der Jusos im Bezirk und baute die Arbeitsgemeinschaft maßgeblich mit auf. Im Anschluss an den Vorsitz der Jusos übernahm er den Vorsitz des Ortsverbandes SPD Neu-Hohenschönhausen, den er aufgrund seiner Tätigkeit als Fraktionsvorsitzender im Jahre 2012 abgegeben hat.

Bevor Erik Gührs jedoch Teil der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung wurde, sammelte er erste kommunalpolitische Erfahrungen bereits von 2003 bis 2006 als Bürgerdeputierter im Ausschuss für Gesundheit.[3]

Seit 2006 ist Gührs Mitglied der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung.[4] Dabei war Gührs von 2006 bis 2011 stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin und Mitglied im Haushalts- und Jugendhilfeausschuss. Als Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses leitete er diesen von 2007 bis 2011.

Seit 2011 ist er Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin und Mitglied im Haushalts- und Jugendhilfeausschuss.[5] Im Jugendhilfeausschuss ist er seit den Wahlen 2011 als stellvertretender Vorsitzender tätig.

Als Fraktionsvorsitzender kommt Erik Gührs seit 2011 die Verantwortung zu, eine Zählgemeinschaft mit der CDU und den Bündnis 90/Die Grünen zu gestalten. Unter anderem wurde mit dieser Zählgemeinschaft Andreas Geisel zum Bezirksbürgermeister von Lichtenberg gewählt.

Eine erstmals in der Geschichte der SPD-Lichtenberg durchgeführte Mitgliederbefragung zur Bundestagskandidatur konnte Gührs mit 74 Prozent für sich entscheiden.[6] Die Kreisvertreterversammlung der Lichtenberger SPD bestätigte dieses Mitgliedervotum mit einem Zustimmungsergebnis von 93 Prozent.[7] Die Landesvertreterversammlung wählte Erik Gührs auf Platz 10 der Landesliste der SPD Berlin.[8] Im Vorfeld dieser Wahlen bekam er die offizielle Unterstützung der Berliner Jusos für einen "aussichtsreichen Listenplatz auf der SPD-Landesliste für die Bundestagswahlen."[9] Bezogen auf die Ergebnisse der Bundestagswahl 2009 wird der Listenplatz 10 der Landesliste nicht ausreichen, damit Gührs in den Bundestag einziehen kann. Sein Ziel bei den Bundestagswahlen ist das Direktmandat.[10]

Mitgliedschaft in Vereinen[Bearbeiten]

Neben dem politischen Engagement ist Erik Gührs noch in folgenden Vereinen Mitglied:

Zudem ist Gührs als stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Pakistanischen Gemeinschaft für Kultur und Demokratie tätig.[11]

Aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit als Physiker ist Gührs in verschiedenen Fachgesellschaften Mitglied:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Erik Guehrs, abgerufen am 4. August 2013
  2. DART-Europe E-theses Portal. Bibliothek für elektronische Dokumente. Abgerufen am 2. Juli 2013
  3. BVV Lichtenberg. Übersicht der Ausschussmitglieder im Gesundheitsausschuss Ende 2006. Abgerufen am 3. Juli 2013.
  4. BVV Lichtenberg. Übersicht über die Laufbahn von Erik Gührs. Abgerufen am 2. Juli 2013.
  5. SPD-Fraktion in der BVV Lichtenberg. Übersicht über die Mitglieder der Fraktion. Abgerufen am 4. Juli 2013.
  6. Berliner Woche SPD will Erik Gührs als Kandidaten - Karolina Wrobel. Abgerufen am 03.07.2013
  7. SPD-Lichtenberg Erik Gührs ist Bundestagskandidat der SPD Lichtenberg. Abgerufen am 03.07.2013
  8. Berliner Zeitung. Die Chef-Liste zieht; Jan Thomsen. Abgerufen am 2. Juli 2013.
  9. Jusos Berlin. Jusos Berlin unterstützen Erik Gührs auf SPD-Landesliste und legen Wahlkampfschwerpunkte fest. Abgerufen am 2. Juli 2013.
  10. Tagesspiegel. Angriff auf Lötzschland, Matthias Meisner. Abgerufen am 2. Juli 2013.
  11. Deutsch-Pakistanischen Gemeinschaft für Kultur und Demokratie.Der Vorstand. Abgerufen am 2. Juli 2013.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.