Embryohaltung

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Embryohaltung ist eine Übung aus der Wirbelsäulengymnastik. Im Yoga ist die Übung eine Asana mit der Bezeichnung Garbhasana (Sanskrit Die Seite Vorlage:Deva/styles.css hat keinen Inhalt.गर्भासनGarbhāsana, „Stellung des Embryos“). Ihren Namen hat sie durch die Ähnlichkeit mit der Haltung des Embryos im Mutterleib.[1]

Bei dieser Übung wird aus dem Fersensitz heraus der Kopf auf den Boden und der Oberkörper auf den Knien abgelegt. Die Arme liegen neben dem Körper. Die Embryohaltung wird meist zum Abschluss einer Übungseinheit eingesetzt.

Diese Übung hat eine sehr entspannende Wirkung, sowohl mental als auch auf den unteren Rücken. Sie übt eine sanfte Dehnung auf die Rückenstreckmuskulatur aus. Da die normale Ausführung im Bereich der Knie oder der Halswirbelsäule manchmal leichte Beschwerden hervorrufen kann, gibt es verschiedene Variationen der Übung, die diese Bereiche entlasten.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. M. L. Gharote, Vijay Kant Jha, Parimal Devnath, S. B. Sakhalkar: Encyclopedia of Traditional Asanas. Lonavla Yoga Institute, Lonvala 2006, ISBN 8190161725, S. 103f.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.