Elaine Herzberg

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elaine Herzberg (* 1968; † 18. März 2018 in Tempe (Arizona) / USA) gilt als der erste Mensch, der durch ein autonom fahrendes Auto getötet wurde.[1]

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Elaine Herzberg war eine 2-fache Mutter und absolvierte 1985 die Apache Junction High School.[2]

Tod[Bearbeiten]

Die 49-jährige Herzberg hatte zu Fuß mit ihrem Fahrrad eine Straße in Tempe im Großraum Phoenix in den USA fast überquert, als sie von einem autonom fahrenden Volvo XC90, der vom Fahrdienstvermittler Uber betrieben wurde, erfasst und tödlich verletzt wurde. Das Auto war, wie vorgeschrieben, mit einer Fahrerin[3] besetzt, welche jedoch nicht wie vorgesehen eingreifen konnte, da sie vor dem Aufprall längere Zeit nach unten, statt auf die Straße, blickte.[4][5] Die Probleme mit der Erkennung von Situationen waren bei Uber schon monatelang bekannt.[6]

Bedeutung[Bearbeiten]

Ihr Unfalltod löste als erster dieser Art eine Diskussion über die Sicherheit von autonomen Autos aus und veranlasste Uber, die Erprobungsfahrten seiner autonomen Autos vorübergehend einzustellen. Ihr Tod als erster dieser Art ist vergleichbar zum ersten Todesopfer im motorisierten Verkehr Bridget Driscoll.

Einzelnachweise[Bearbeiten]