Eimsbütteler Nachrichten

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eimsbütteler Nachrichten
Beschreibung Tageszeitung
Branche Medienunternehmen
Online seit 3.3.2013, 13:13 Uhr
Erscheinungsweise online täglich, print vierteljährlich
Monatliche Reichweite 190.000 Seitenaufrufe
Facebook-Likes 13.000 Follower
Erstausgabe 1. Januar 2015
Auflage 10.000 Exemplare
Herausgeber Jan Hildebrandt
Verlag EMU Eimsbüttel Media UG (haftungsbeschränkt)
Weblink eimsbuetteler-nachrichten.de
Ein Blick in die Redaktion.

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein Nachrichtenmagazin aus Hamburg. Sie erscheinen online mit tagtäglicher Berichterstattung über Themen aus dem gleichnamigen Hamburger Bezirk Eimsbüttel und Umgebung. Vierteljährlich erscheint zudem ein gedrucktes Magazin mit weiterführenden Artikeln und Berichten aus dem Viertel.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Eimsbütteler Nachrichten wurden ursprünglich als Blog für die Nachbarschaft gestartet. Die Seite ging erstmals am 3. März 2013 um 13:13 Uhr online[1]. Nach den ersten Veröffentlichungen aus einem Wohnzimmer heraus wurde 2014 die Herlingsburg der Sitz der Eimsbütteler Nachrichten. Zuerst ausschließlich online über eine Webseite betrieben, entwickelten die Eimsbütteler Nachrichten knapp zwei Jahre später ebenfalls eine Printausgabe.[2] Diese Sonderausgaben beschränkten sich zunächst thematisch auf ein bestimmtes Thema: Verkehr, Wohnen und Arbeiten. Nach der dritten Ausgabe wurde das Konzept geändert und die Themenbereiche erweitert. Seitdem gibt es das Magazin mit Berichten rund um das Thema Eimsbüttel, das alle drei Monate erscheint. Online gibt es weiterhin täglich Neuigkeiten für alle, die mehr über Eimsbüttel wissen wollen.

Aktuelle Nachrichten[Bearbeiten]

Die Eimsbütteler Nachrichten sind ein crossmediales Nachrichtenmagazin für die Eimsbütteler Nachbarschaft und vereinen Digital- und Print-Journalismus. Die Berichterstattung reich von Politik Kultur und Wirtschaft bis hin zu Verkehr und Sport.

Internationale Aufmerksamkeit erhielten die Eimsbütteler Nachrichten durch die Berichterstattung zum G20-Gipfel 2017 in Hamburg[3][4], welche von verschiedenen Medien aufgegriffen wurde[5].

Außerdem gibt es auf der Webseite ein Stadtteilportal, in dem Service Angebote der Nachbarschaft wie Restaurants, Cafés, Ärzte und andere Dienstleistungsunternehmen verzeichnet sind.

Redaktionelle Unabhängigkeit[Bearbeiten]

Die Eimsbütteler Nachrichten sind unabhängig und überparteilich und stehen hinter den publizistischen Grundsätzen des Pressekodexes, wie ihn der Deutsche Presserat definiert. Die ethischen Grundlagen der Redaktion haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in einem „EMU-Codex“[6] festgehalten. Die Eimsbütteler Nachrichten finanzieren sich durch Werbung. Die Redaktion arbeitet unabhängig von dem Marketing der Eimsbütteler Media UG. Akquise und Redaktion verlaufen streng getrennt.

Kooperationen[Bearbeiten]

Seit 2014 gibt es eine Kooperation mit dem Fachbereich für Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Hamburg. In dieser Zeit sind drei Online-Dossiers zum Thema Migration nach Eimsbüttel (Meet Your New Neighbours), eine Reportage über die Lenzsiedlung und ein Dossier zum Thema Zukunft der Mobilität in Eimsbüttel entstanden. Dabei handelt es sich um crossmediale Storytelling-Projekte, die von den Studierenden unter der Federführung der Chefredaktion umgesetzt werden.

Seit Mitte des Jahres 2014 gibt es außerdem eine Content-Kooperation mit der Zeit[7][8]. Im Juli 2017 wurde eine weitere Content-Kooperation mit der Nachrichtendienst-App Kiekmo von der Hamburger Sparkasse gestartet. Für dieses Jahr ist eine weitere Kooperation mit der Hamburger Morgenpost geplant.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. In eigener Sache: Die EMUs feiern Geburtstag! 3. März 2015, abgerufen am 2. März 2018.
  2. Pressespiegel. Abgerufen am 2. März 2018.
  3. Eimsbütteler Nachrichten: Ordering Pizza to the G20 Riots in Hamburg (Pizzabote). Abgerufen am 2. März 2018.
  4. G20-Newsblog: Schwere Krawalle im Schanzenviertel (7.7.2017). Abgerufen am 2. März 2018.
  5. PIZZABOTE AUF DEM WEG DURCH DIE G20-HÖLLE. Abgerufen am 2. März 2018.
  6. Eimsbütteler Nachrichten: Die Redaktion. Der "Emu-Codex". Abgerufen am 7. Februar 2018.
  7. Kooperation mit ZEIT Hamburg. Abgerufen am 2. März 2018.
  8. Eimsbütteler Nachrichten. Abgerufen am 2. März 2018.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

53.585449.953871Koordinaten: 53° 35′ 7,6″ N, 9° 57′ 13,9″ O