ENERO

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

ENERO ist eine deutsche Alternative Rock-Band aus Zwickau in Sachsen.

ENERO
Die Band ENERO (2015)
Die Band ENERO (2015)
Allgemeine Informationen
Herkunft Zwickau, Deutschland
Genre(s) Alternative Rock, Rock, Funk Rock
Gründung 2009
Website www.enero-rocks.com
Aktuelle Besetzung
Christian Nötzold
Christopher Reißmann
Robert Pursche (seit 2010)
Michael Nötzold
Ehemalige Mitglieder
Bass
Georg Reuter (bis 2010)

Geschichte[Bearbeiten]

Die Band wurde im Jahre 2009 gegründet und besteht aus Christian Nötzold (Gesang), Christopher Reißmann (Gitarre), Robert Pursche (Bass) und Michael Nötzold (Schlagzeug). Zuvor spielte von der aktuellen Besetzung Michael Nötzold mit dem früheren Bassisten in einer Funk-Rock-Band bis zu deren Auflösung 2008. Nach dem Ausstieg des Bassisten komplettierte Robert Pursche im Sommer 2010 die Band.

2011 das erste Studioalbum A matter of joy and sadness in Eigenregie produziert und am 17. März 2012 veröffentlicht. Über die Veröffentlichung des Debütalbums berichteten Sachsens größte Zeitung, die Freie Presse [1] und das hiesige Radio Zwickau Chemnitz. Bereits drei Monate vor dem Erscheinen des ersten Longplayers mit über 64 Minuten wurde das bekannteste Lied Nobody knows ausgekoppelt und via Youtube präsentiert.

Im März 2012 wurde das erste Album A matter of joy and sadness veröffentlicht, welches 2011 aufgenommen wurde. Im Dezember des selben Jahres brachte die Band die EP Tree of Life heraus.

Am 11. April 2015 wurde das Album hangin’ around veröffentlicht.[2][3].

Stil[Bearbeiten]

Ihre Musik ist geprägt von klar definierten Gitarrensounds mit groovigen Rhythmen, wobei die Vielfalt dabei nicht zu kurz kommt. Das Repertoire setzt sich aus funkigen und rockigen Songs, aber auch aus ruhigeren und gefühlvollen Balladen zusammen, wobei das Melodische getragen durch Christians charakteristische und präsente Stimme eine sehr wichtige Komponente darstellt. Selbst verfasste englische Texte handeln meist von Liebe, Freundschaft, menschlichen Konflikten und Erfahrungen aus dem Leben. So handeln alle Texte des Debütalbums A matter of joy and sadness von diesen Themen, was sich auch im Albumcover zeigt. Das Herz mit der daraus sich entwickelnden Pflanze steht als Symbol für das konzeptartige Album und lässt den Betrachter sowie Zuhörer eigene Interpretationsansätze entwickeln.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2012: A Matter of Joy and Sadness (Album)
  • 2012: Tree of Life (EP)
  • 2015: hangin’ around (Album)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]