EC Rattlesnakes Graz

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
EC Rattlesnakes Graz
EC Rattlesnakes Graz
Erfolge

Meister der Landesligen 2007/08 und 2014/15, 3. Platz Eliteliga 2009/10

Vereinsinfos
Geschichte gegründet 1995
Standort Graz, Steiermark, Österreich
Spitzname Snakes
Vereinsfarben weiß - orange
Liga steirische Eliteliga
Spielstätte Eisstadion Hart bei Graz
Kapazität 1500 Plätze
Geschäftsführer Manfred Großschedl
Cheftrainer Helmut Karel
Kapitän Thomas Ertler
Saison 2014/15 1. Platz Steirische Landesliga

Der EC Rattlesnakes Graz ist eine österreichische Eishockeymannschaft aus Graz (Steiermark). Der Verein wurde 1995 gegründet und stieg noch im selben Jahr in die NHL Graz ein. In der Saison 2006/07 und 2007/08 spielten sie in der Landesliga-Ost. Hierbei erreichten sie zuerst den 5. Platz und ein Jahr darauf den Vizemeistertitel und somit die Qualifikation zum steirischen Landesliga Finalturnier, welches sie ungeschlagen gewannen und sich somit steirischer Landesmeister 2007/08 nennen durften. In Folge dessen stiegen sie in die höchste steirische Liga (Eliteliga) auf. In der Saison 2008/09 scheiterte man im Viertelfinale am späteren Meister, den Black Eagles Bruck. Somit belegt man schlussendlich den 5. Platz. In der darauffolgenden Saison erreichte man nach dem Viertelfinalsieg gegen zeltweg sogar das Halbfinale und beendete die Meisterschaft auf dem 3. Platz!

Entstehung[Bearbeiten]

Die Gründung des EC Rattlesnakes Graz erfolgte im Jahr 1995. Anfangs bestritt man im Rahmen der NHL Graz die Spiele im Schwarzl Freizeitzentrum. Ab der Saison 2007/08 übersiedelte man in die neue Eishalle Hart bei Graz. Im Jahr 2006 entschloss man sich zusätzlich zur NHL Graz auch in der Landesliga-Ost anzutreten.

Der Aufstieg[Bearbeiten]

In den ersten Jahren in der NHL Graz konnte man kaum Erfolge verbuchen. In der Saison 2005/06 begann der Aufstieg. Wie ausgewechselt spielten die Klapperschlangen und schafften auf Anhieb den Aufstieg in die Gruppe D. Auf Grund dieses Erfolges fuhr man eine Saison später Zweigleisig in Landesliga und Hobbyliga. Hierbei erreichte man den 5. Platz und den Vizemeistertitel. In beiden Ligen stellte man mit Florian Weihs den Topscorer. Im folgenden Jahr übernahm Matthew Foley das Traineramt und setzte neue Maßstäbe. In der Hobbyliga schaffte man wiederum den Vizemeistertitel und den Aufstieg in die Gruppe C. Doch in der um einiges stärker einzuschätzenden Landesliga gelang ebenfalls der Vizemeistertitel und somit die Qualifikation zum Finalturnier der Landesligen. Hierbei stellte Coach Foley die Mannschaft perfekt ein und die Sensation wurde perfekt. Der EC Rattlesnakes Graz gewann mit einem 8:3 Finalsieg gegen den EC Torpedo Trofaiach den Meistertitel der Landesligen 2008. Und wieder stellte man in allen Ligen den Topscorer. In der Landesliga mit Weihs, Kus und Hirschvogel gar drei Spieler unter den Top 5. Auf Grund dieses Erfolges entschloss man sich eine neue Herausforderung anzunehmen und stieg in die höchste steirische Liga, die Eliteliga, auf.

Meistermannschaft 2008[Bearbeiten]

Tor: Tina Mathi, Hans Wielitsch
Verteidigung: Bernd Gartler, Mayer Arnold, Michalitsch Alexander, Paulitsch Gernot, Plaschzug Robert, Rannacher Thomas, Skofljanec Anton, Timischl Thomas
Stürmer: Ertler Thomas (Kapitän), Faulhaber Patrick, Hirschvogel Markus, Kus David, Leistentritt Michael, Minarik Stephan, Polzer Michael, Stangl Hans, Süßenbacher Willhelm, Weihs Florian
Trainer: Foley Matthew

Saison 2008/09[Bearbeiten]

Nach dem Aufstieg aus der Landesliga hieß das Ziel ganz klar - Klassenerhalt! Diesen schaffte man souverän. Mit dem vierten Platz nach dem Grunddurchgang konnte man sich in der oberen Hälfte der Tabelle ansiedeln. Leider verpatzte man die darauffolgenden Playoffs und verlor in der Best of Three Serie gegen Bruck mit 0:2.

Saison 2009/10[Bearbeiten]

Vor der Saison verstärkte man sich mit einigen Spielern vom Ligakonkurrenten HC Hartberg und beendete den Grunddurchgang auf Platz 4. Diesmal gelang ein guter Start in die Playoffs und man erreichte zu Hause ein 4:4 Unentschieden gegen den EV Zeltweg. Auswärts machte man die Überraschung perfekt und stieg durch ein Tor, 0,2 Sekunden vor dem Ende, vom damaligen Spielertrainer Matthew Foley zum 5:5, dank der Auswärtstorregel ins Halbfinale auf. Nach der dortigen Niederlage belegte man den 3. Platz und damit die beste Platzierung in der Vereinsgeschichte!

Kader 2010/11[Bearbeiten]

Stand: 27. Dezember 2010

Torhüter
Nr. Name Geburtsdatum Geburtsort Im Team seit Letztes Team
20 Österreich Michael Flaschberger 30. November 1983 Klagenfurt, Austria 2008 EC Weiz
37 Österreich Markus Schilcher 23. Dezember 1969 Graz, Österreich 2009 EC Graz
Verteidiger
Nr. Name Geburtsdatum Geburtsort Im Team seit Letztes Team
2 Österreich Markus Losch – A 13. Februar 1981 Graz, Österreich 2009 HC Hartberg
7 Österreich Sandro Neri 05. Oktober 1989 Graz, Österreich 2010 Dylan Panthers Frohnleiten
9 Österreich Thomas Ertler – C 13. April 1977 Graz, Österreich 2002 EC Wildthings leibnitz
21 Österreich Christian Sommer 22. April 1985 Graz, Österreich 2008 Ice Park Rangers Langenwang
36 Österreich Christof Peternell 12. März 1986 Wien, Österreich 2008 EC KAC
44 Österreich Bernd Gartler 26. April 1974 Graz, Österreich 2005 EC Feldkirchen Penguins
79 Österreich Philipp Hofer 24. Mai 1979 Wagna, Österreich 2010 EC Weiz
88 Österreich Johannes Pfaller 29. Juni 1985 Graz, Österreich 2008 Graz 99ers
Angreifer
Nr. Name Pos Geburtsdatum Geburtsort Im Team seit Letztes Team
4 Österreich Jürgen Angerbauer LW 12. Februar 1975 Graz, Österreich 2009 HC Hartberg
10 Italien Harald Irsara RW 25. Mai 1981 Bruneck, Italien 2004 HC Alleghe
14 Österreich Michael Bacher RW 14. September 1977 Graz, Österreich 2009 EV Zeltweg
16 Deutschland Markus Hirschvogel LW 19. Juni 1984 Peiting, Deutschland 2007 EC Peiting
19 Österreich Mark Geyer RW 25. August 1984 Graz, Österreich 2008 Graz 99ers
24 Österreich Stephan Fritsch LW 11. Dezember 1986 Graz, Österreich 2010 EC Adler Wels
26 Österreich Florian Weihs LW 23. Mai 1989 Graz, Österreich 2004 EC "ATSE" Graz
32 Österreich David Pretterhofer – A C 23. Oktober 1978 Graz, Österreich 2009 HC Hartberg
34 Österreich Helmut Karel C 21. Mai 1970 Kapfenberg, Österreich 2010 EC Bulls Weiz
35 Österreich Christof Kothgasser LW 13. Mai 1977 Graz, Österreich 2009 HC Hartberg
74 Österreich Andreas Wanner C 13. April 1974 Graz, Österreich 2010 HC Hartberg
86 Österreich Paul Reeh RW 05. Oktober 1989 Graz, Österreich 2008 EC Mammuts Köflach
91 Österreich Thomas Fladerer RW 05. Juni 1981 Graz, Österreich 2010 EC Bulls Weiz
94 Kanada Matthew Foley C 5. Mai 1980 Ottawa, Kanada 2006 EC Rattlesnakes Graz

Transfers Saison 2010/11[Bearbeiten]

Zugänge[Bearbeiten]

  • Andreas Wanner (Stürmer, AUT, HC Hartberg)
  • Helmut Karel (Stürmer, AUT, EC Bulls Weiz)
  • Thomas Fladerer (Stürmer, AUT, EC Bulls Weiz)
  • Stephan Fritsch (Stürmer, AUT, EC Adler Wels)
  • Philipp Hofer (Verteidiger, AUT, EC ATSE Graz)
  • Sandro Neri (Verteidiger, AUT, Dylan Panthers Frohnleiten)

Abgänge[Bearbeiten]

  • Hans Wielitsch (Torhüter, AUT, EC Mammuts Seiersberg)

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg EC Rattlesnakes Graz bei Facebook
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.