E3DC (Stromspeicherhersteller)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
E3/DC
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 2011
Sitz Osnabrück
Leitung Dr. Andreas Piepenbrink
Mitarbeiter 50
Branche Leistungselektronik, Energiespeicher, Solarspeicher
Website www.e3dc.com
Stand: Mai 2017 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2017
Sitz der E3/DC GmbH in Osnabrück

Die E3/DC GmbH ist ein deutscher Entwickler und Hersteller von echt dreiphasigen Energiespeichersystemen auf Lithium-Ionen-Basis mit Sitz in Osnabrück. Das 2011 von Dr. Andreas Piepenbrink, Peter Gutendorf und Michael Gottschlich gegründete Unternehmen produziert das modular aufgebaute Hauskraftwerk S10, das in Eigenheimen und Gewerbeimmobilien zum Einsatz kommt und zur Maximierung des Eigenverbrauchs beiträgt.

Produziert und entwickelt werden die Speichersysteme, aber auch Wechselrichter und andere Komponenten ausschließlich in Deutschland. E3/DC hat mehrere Entwicklungs- und Produktionsstandorte in Osnabrück, Göttingen, Seefeld und Wetter.

Im September 2013 lieferte E3/DC die ersten, dreiphasigen Hauskraftwerke aus.[1]

Ende 2013 bildete E3/DC erstmals ein System, das sowohl AC-Erzeuger als auch DC-Erzeuger verbindet. Das dreiphasige Hauskraftwerk vom Typ S10 E8H mit einer Speicherkapazität von 13,8 kWh steuert die PV-Anlage (DC-Erzeuger) und die Mikro-KWK-Anlage (AC-Erzeuger) gleichermaßen.[2]

Im Juli 2014 gab das Unternehmen bekannt, das tausendste Hauskraftwerk bei einem Kunden installiert zu haben.[3]

Neben diesen Produkten bietet E3/DC seit Juni 2014 auch ein Typ-2-Ladegerät für das solare Laden von Elektroautos an.[4]

Energiespeicher[Bearbeiten]

Das Energiespeichersystem, das Hauskraftwerk S10, wird seit 2012 von E3/DC in verschiedenen Varianten und mit unterschiedlicher Speicherkapazität produziert. Im Einsatz in Einfamilienhäusern, Kleinbetrieben oder Wohngebieten überwacht das S10 sämtliche Energieflüsse und sorgt für die Verteilung des Stroms im jeweiligen Gebäude. Dabei steht die Maximierung des Eigenverbrauchs von selbst regenerativ erzeugtem Strom (PV-Anlage, Mikro-BHKW, Kleinwindanlage) im Vordergrund.

Das Stromspeichersystem S10 ist kompakt in seiner Bauform (Abmessungen: 1m*1m*0,4m) und modular aufgebaut. Das kleinste S10 (E4) hat eine AC-Nennleistung von 4.000 Watt, das größte (E12) leistet 12.000 Watt und ist für jährliche Hausverbräuche bis zu 12.000 kWh ausgelegt.

Als einer der wenigen Hersteller setzt E3/DC auf die in der Automobilbranche bewährte Lithium-Ionen-Technologie. Im Hauskraftwerk S10 kommen Batteriezellen von Sanyo/Panasonic aus Japan zum Einsatz, die auch im Elektroauto Tesla Model S Verwendung finden. Die Akkus tolerieren eine am Markt einzigartige Entladetiefe von 100 Prozent und überstehen 3500 bis 5000 Zyklen.

E3/DC ist mit seinen Stromspeichersystemen maßgeblich am Vorzeigeprojekt der dezentralen Energiewende in Norderstedt beteiligt. Dort entsteht das Solardorf Norderstedt mit 28 Wohneinheiten, von denen jede eine eigene Photovoltaikanlage und ein eigenes Hauskraftwerk bekommt. Der Austausch von Strom zwischen den Wohneineiten soll im Rahmen eines lokalen Smart Grid möglich werden.[5][6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

52.277128.05133Koordinaten: 52° 16′ 38″ N, 8° 3′ 5″ O