E. R. Schürmann

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Signatur von E. R. Schürmann auf einem seiner Gemälde ("Die Samlandküste", 53 cm x 43 cm)

E. R. Schürmann (* 16. Oktober 1898 in Düsseldorf; † 1960er-Jahre) war ein deutscher Marinemaler.

E. R. Schürmann war lange Zeit an der Kunstakademie Düsseldorf sowie auch an der École des beaux-arts in Paris. Er war einer der Meisterschüler von Professor Eduard von Gebhardt, Hans Bordt und Willy Stöwer. Ende der 1920er-Jahre unternahm er einige Reisen, unter anderem eine Weltreise und diverse Studienreisen.

Bilder des Marinemalers E. R. Schürmann hängen in den Gemäldegalerie der Hansestadt Hamburg, in Königsberg (Preußen) und Breslau sowie der Staatsgalerie Stockholm. Maritime Motive malte er weitgehend mit der Öl-Spachtel-Technik. Bekannte Werke sind „Cap Esterel“ 60 x 80 cm und „Krabbenfischer im Hafen“ 40 x 70 cm sowie Bilder von der Samlandküste.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.