E³-Lichttechnologie

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die e³-Lichttechnologie, abgekürzt für Energy Efficient Excitation, beruht auf der stillen elektrischen Entladung zur Erzeugung von Licht. Dabei wird das Plasma im Inneren der Röhre mittels Hochfrequenz zur Abgabe von UV-Licht angeregt. Durch die Zusammensetzung des Füllgases und der Leuchtstoffschicht, wird Licht aus sehr engen Frequenzlinien im RGB-Bereich des sichtbaren Spektrums erzeugt. Damit kann die Effizienz der Lichterzeugung gesteigert werden, da damit Energie aus anderen Bereichen des Spektrums, speziell Infraroten, vermieden wird.

Da die Röhre im Durchmesser typischerweise nur 2 mm bis 4 mm umfasst, dafür aber eine entsprechende Länge aufweist, wird das Leuchtmittel im Englischen auch als „linear plasma lamp“ bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Vorteile[Bearbeiten]

Als Folge daraus ergeben sich Vorteile wie:

In seiner Effizienzklasse (typisch: 85 – 100 lm/Watt) nimmt die e³-Technologie im Vergleich mit anderen Lichterzeugungsverfahren eine Spitzenposition ein.

Anwendung[Bearbeiten]

Typische Anwendungsbereiche sind z.B.:

  • Designerlampen
  • Laden- und Regalbau
  • Kühlregalbau
  • Architektur
  • Digital Signage
  • Hinterleuchtungseinheiten für extrem helle LCD-Displays
  • Displays in Geldautomaten
  • Kiosk-Lösungen (POS, POI)
  • Displays in Packstationen
  • Einsatz im militärischen Bereich
  • Einsatz in der Luftfahrt

Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage hier dein Wiki mit Link zum Artikel ein, wenn du in deinem Wiki ebenfalls einen Artikel zu diesen Thema hast oder du diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

.

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.