Doppelmord von Schnaittach

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Doppelmord von Schnaittach ereignete sich in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember 2017 in Schnaittach.[1]

Tathergang[Bearbeiten]

In der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember 2017 ermordete der 26-Jährige Ingo P. in der Hedersdorfer Straße 17 in Schnaittach mit einem Zimmermannshammer seine 66-Jährige im Bett schlafende Mutter. Als der 70-Jährige Vater Peter dazukam, erschlug er auch ihn mit dem Hammer.[2] Die Leichen mauerten Ingo und seine 23-Jährige Freundin Stephanie P. später in einem Nebenraum der Garage ein, in Salz eingelegt, um austretende Körperflüssigkeiten zu binden.[3] Der Tatort wurde danach renoviert.[4] Mitte Dezember 2017 meldeten die beiden die Eltern von Ingo P. bei der Polizei als vermisst.[5] Ende Dezember 2017 heirateten Ingo und Stefanie P.[6]

Am 16. Januar 2018 rief das Paar im Franken Fernsehen die Bevölkerung auf, die angeblich plötzlich verschwundenen Eltern des Angeklagten Ingo P. zu finden und zurück nach Schnaittach zu bringen.[7][8] Die Leichen des Ehepaares konnten 6 Tage danach von Spürhunden in der Garage lokalisiert wurden.[9]

Tatverdächtige[Bearbeiten]

Am 22. Januar 2018 verhaftete die Polizei Ingo und Stefanie P.[10] [11] Im April 2019 wurden beide dann vom Landgericht Nürnberg-Fürth wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.[12] Das Ehepaar legte gegen das Urteil Revision beim Bundesgerichtshof ein.[13][14] Stephanie P. hatte im Gegensatz zu Ingo P. mit der Revision Erfolg, weswegen am 13. Juli am Landgericht Nürnberg-Fürth eine neue Hauptverhandlung angesetzt wurde, bei der es lediglich um das Strafmaß ging.[15][16] Am 27. Juli 2020 sprach das Landgericht die gleiche Strafe aus wie zuvor.[17][18][19]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Doppelmord in Schnaittach: Ehepaar getötet und eingemauert: Urteil erwartet. Abgerufen am 31. Juli 2020.
  2. RP ONLINE: Eltern erschlagen und eingemauert: Der grausame Mord in der mittelfränkischen Bürger-Idylle. Abgerufen am 30. Juli 2020.
  3. Doppelmord in Schnaittach: Elfriede und Peter P. wurden getötet und in ihrer Garage eingemauert. Abgerufen am 30. Juli 2020.
  4. Lebenslange Haft: Eigene Eltern erst mit dem Hammer ermordet, dann eingemauert. In: Die Welt. 11. April 2019 (welt.de [abgerufen am 31. Juli 2020]).
  5. Süddeutsche Zeitung: Doppelmord von Schnaittach:. Abgerufen am 30. Juli 2020.
  6. Schnaittacher Ehepaar vor Gericht: Doppelmord-Prozess bringt grausige Details ans Licht, n-land.de, 1. März 2019
  7. Guten Abend Franken vom 16. Januar 2018, frankenfernsehen.tv
  8. Schnaittach-Doppelmord: Großer Medienrummel bei Prozess. Abgerufen am 30. Juli 2020.
  9. Hans Holzhaider: Schnaittach-Mord: "Sie wollte ihn für sich allein". Abgerufen am 30. Juli 2020.
  10. https://www.sueddeutsche.de/bayern/schnaittach-verdacht-auf-doppelmord-1.3835659
  11. Süddeutsche Zeitung: Schnaittacher Doppelmord: Angeklagte verurteilt. Abgerufen am 30. Juli 2020.
  12. Auch in zweitem Prozess um Schnaittacher Doppelmord lebenslang für angeklagte Frau. Abgerufen am 30. Juli 2020 (de-DE).
  13. Schnaittacher Doppelmord: Urteil gegen Ehefrau wird geprüft. 13. Juli 2020, abgerufen am 30. Juli 2020.
  14. WELT: Spektakulärer Doppelmord von Schnaittach erneut vor Gericht. In: DIE WELT. 22. April 2020 (welt.de [abgerufen am 30. Juli 2020]).
  15. Doppelmord von Schnaittach wieder vor Gericht. Abgerufen am 30. Juli 2020.
  16. Schnaittacher Doppelmord: Stephanie P. erhält wohl mildere Strafe. Abgerufen am 30. Juli 2020.
  17. Lebenslange Haft für Doppelmord von Schnaittach bestätigt. 27. Juli 2020, abgerufen am 30. Juli 2020.
  18. Augsburger Allgemeine: Eltern erschlagen: 24-Jährige muss lebenslang in Haft. Abgerufen am 30. Juli 2020.
  19. Doppelmord von Schnaittach: Angeklagte legt Revision ein. 16. April 2019, abgerufen am 30. Juli 2020.
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.