Die Godesberger

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Godesberger
Vorsitzender Logo
Juppi Schaefer († 2018)
 
Basisdaten
Art Wählergemeinschaft
Ausrichtung Bürgernähe, bürgerlich
Verbreitung Wappen-bezirk-badgodesberg.png Bad Godesberg
Gründungsdatum 2013
Gründungsort Bad Godesberg
Vorsitzender Juppi Schaefer († 2018)
Schatzmeister Hans Baer
Adressen
Website www.die-godesberger.de
Struktur

Die Godesberger ist eine Wählergemeinschaft in Bonn-Bad Godesberg in der Rechtsform eines nicht eingetragenen Vereins. Seit 2014 stellt die Organisation einen Bezirksverordneten in der Bezirksvertretung von Bad Godesberg.

Programm[Bearbeiten]

Die Wählergemeinschaft beschränkt sich bislang auf Ziele im Bereich regionaler Kultur- und Jugendförderung, Liegenschaftsverwaltung und Immobilienrecht (Vermietung) sowie die Integration von Immigranten (Vermeidung von Ghettobildung). Ein damit zusammenhängender Aspekt ist die Verwendung freier Mittel des Haushalts der Stadt Bonn. So sollen Subventionen bei bürgerfernen Institutionen wie der Oper, Schauspielhaus oder Beethovenorchester gekürzt werden. Freiwerdende Mittel sollen für Reparationszahlungen in den Bereichen Liegenschaften und Infrastruktur an die Stadtbezirke Bad Godesberg und Beuel verwendet werden. Kindertagesstätten, Kindergärten, Grund- und weiterführende Schulen sowie Sportstätten und städtische Bäder sollen besser ausgestattet werden. Vor allem der Jugendsport, Traditionsvereine und beliebte Massenveranstaltungen (wie „Rheinkultur“ oder „Rhein in Flammen“) sollen gefördert werden. Historisch bedeutsame Liegenschaften sollen nicht mehr veräussert werden. Die Wählergemeinschaft ist pateipolitisch und konfessionell neutral.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Als Initiator zur Gründung der Die Godesberger gilt Juppi Schaefer († 2018) .[2] Der gebürtige Bad Godesberger war als Heimatforscher, Cutter, Filmemacher und Unternehmer tätig. So betrieb er in den 1970ern mehrere Jahre lang den überregional bekannten Rockmusikclub „Underground“ in Muffendorf, in dem Bands wie Queen, Uriah Heep oder die Scorpions auftraten.[3][4] Er ist Inhaber des Unternehmens Video-Film-Bonn.[3]

Die im Oktober 2013 gegründete Wählergemeinschaft konnte bei den Kommunalwahlen in Bad Godesberg im Mai 2014 rund 5,7% der abgebenen Stimmen gewinnen. Es wurde angenommen, dass ein großer Teil der Wähler ehemalige CDU-Anhänger waren; die CDU verlor bei der Wahl rund ein Viertel ihrer Wähler (40,7 Prozent in 2009 gegenüber 31,3 Prozent in 2014), während die anderen etablierten Parteien ihre Wahlergebnisse aus dem Jahr 2009 etwa halten konnten.[5] Im Februar 2015 hatten Die Godesberger zehn Mitglieder.[2] Der Bezirksbürgermeisterkandidat Schaefer wurde als Listenerster einziger Bezirksabgeordneter der Wählergemeinschaft.

Von den Medien wurden verschiedene Aktionen der Wählergemeinschaft aufgegriffen. So protestierten im Februar 2015 Anhänger vor dem Bad Godesberger Rathaus gegen die drohende Schließung des Bürgeramtes.[2] Ein der Organisation wichtiges Thema ist der Medizintourismus in Bad Godesberg, hierzu werden Veranstaltungen unter Beteiligung von Verantwortlichen von Stadt und Bezirk abgehalten. Die vor Allem aus dem arabischen Raum und Russland kommenden, in Bonn behandelten, wohlhabenden Patienten und ihre Familien belegen oft monatelang privaten Wohnraum in Bad Godesberg. Dadurch würden Mietpreise in die Höhe getrieben und es komme zu nachbarschaftlichen Auseinandersetzungen (wie bei Ruhestörung und Müllentsorgung).[6][7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.