Dennis Sbirenda

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dennis Sbirenda (* 9. März 1992 in Recklinghausen) ist Keyboarder, Pianist und Organist an der Elektronischen Orgel. Am 24. Juni 2011 vollendete er sein Abitur an der Käthe-Kollwitz-Schule in Recklinghausen. Im Oktober 2011 begann er sein Studium an der Universität Duisburg-Essen.

Leben[Bearbeiten]

Dennis Sbirenda ist in Recklinghausen geboren und genoss dort auch seine schulische Ausbildung. Nach dem Besuch der Grundschule (Forellschule), besuchte er die Käthe-Kollwitz-Schule in Recklinghausen. Am 24. Juni 2011 wurde ihm nach erfolgreichem beenden der Oberstufe das Abitur überreicht. Seit Oktober 2011 ist er Student an der Universität Duisburg-Essen und studiert Mathematik und Informatik für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen.

Seit seinem neunten Lebensjahr spielt er Keyboard an der Yamaha Musikschule Dittrich. Zwischenzeitlich hatte er auch noch Gitarrenunterricht, welchen er später abgebrochen hatte. Das Klavierspielen brachte er sich aber selbst bei. Im Jahre 2010 wechselte er in den Bereich E-Orgel.

Musikalische Erfolge[Bearbeiten]

Dennis Sbirenda trat das erste mal 2009 bei einem bundesweiten Tastenwettbewerb an. In der Kategorie "Single-Keys" belegte er schließlich mit dem Lied "Jump" von Van Halen im Finale den ersten Platz. Daraufhin wurde die CD "E-Sound Competition "Kids2Keys" Volume 1" mit den Gesamtsiegern der Jahre 2008 und 2009 professionell im Studio von Lothar Geissler produziert und vermarktet.

Kurz vor Beginn des Wettbewerbs im Jahre 2010, und zwar knapp einen Monat vor beginn der Qualifikation, wechselte er zur E-Orgel. Trotz der Unerfahrenheit an der E-Orgel, belegte er auch im Jahre 2010 den ersten Platz im Finale. Außerdem wurde er zum Gesamtsieger seiner Kategorie gekürt und erhielt so den Titel "Master of Organkeys 2010". Sein Siegertitel ("WAR") war ein Musikstück von Vince DiCola aus dem Film "Rocky IV". Es wurde wieder eine CD professionell im Studio produziert und anschließend mit dem Namen "E-Sound Competition "Kids2Keys" Volume 2" vermarktet.

Nach seinem Sieg wurde er zum Bürgermeister der Stadt Oer-Erkenschwick eingeladen und erhielt einen Eintrag in das Goldene Buch der Stadt. Daraufhin wurde über ihn ein Bericht für das WDR-Fernsehen gedreht und ausgestrahlt.

2011 stellte er sich erneut der Herausforderung um seinen Titel zu verteidigen. Mit dem Musikepos "Die Meistersinger von Nürnberg" von Richard Wagner, verteidigte er seinen Titel und wurde so zum "Master of Organkeys 2011" gekürt.[1] Während man das Finale der Wettbewerbs in Herdecke mitverfolgen konnte, wurde sein Radio-Auftritt in dem Lokalen Radiosender "Radio Vest" gespielt.

Weblinks[Bearbeiten]

YouTube icon (2013-2017).svg Channel zum Thema auf YouTube

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutsche Meister im Doppelpack Zeitungsartikel über den Wettbewerbssieg im Jahre 2011
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.