David Bagration-Muchrani

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Bagration-Muchrani (gebürtig David Bagration de Mouchrani y de Zornoza; georgisch დავით ბაგრატიონ-მუხრანელი Dawit Bagration-Muchraneli, * 24. Juni 1976 in Madrid) ist das selbsternannte Oberhaupt des Königshauses der georgischen Bagratiden. Er ist zugleich Erbe der Titel des Herzogs von Lasos und des Fürsten von Muchrani, Vorsitzender des Familienrats und Großmeister des Ordens des georgischen Adlers und des Grabtuches Jesu Christi sowie königlicher Schirmherr des Königlichen Bruderschaft von Sao Teotonio.[1]

Leben[Bearbeiten]

Er wurde als zweiter Sohn des Fürsten Don Jorge de Bagration y di Costafiorita und dessen erster Frau Doña María de las Mercedes de Zornoza y Ponce de Leon geboren. Er hat einen älteren Bruder, Irakli, eine ältere Schwester, Maria Antonieta, und einen jüngeren Stiefbruder, Gourami (Ugo).[2][3]

2003 verlegte er seinen Wohnsitz von Spanien in die georgische Hauptstadt Tiflis. Im folgenden Jahr erhielt er eine doppelte Staatsbürgerschaft. Bei Gottesdiensten des georgisch-orthodoxen Patriarchen Ilia II. fungiert er als Ministrant. 2007 proklamierte ihn seine Familie zum Thronfolger nachdem sein älterer Bruder auf die dynastischen Ansprüche verzichtete.

Im Kaukasus-Konflikt 2008 begleitete er die Streitkräfte Georgiens zur Kampffront. Später erklärte er, er bedauere, dass "Georgien einen so hohen Preis zahlen musste, um der Welt das wahre Gesicht Russlands zu zeigen" und gab eine königliche Erklärung ab. Solange Teile Georgiens russisch besetzt seien, ist die Monarchie in Georgien nach seiner Auffassung noch keine Option. Es läge schließlich beim georgischen Volk, über eine Restauration der Monarchie zu entscheiden.

Am 8. Februar 2009 heiratete er Anna Bagration-Grusinski, die Tochter seines Rivalen um die georgische Thronfolge, des Theaterintendanten Nugsar Bagration-Grusinski. Die Trauung fand in der georgisch-orthodoxen Hauptkirche, der Sameba-Kathedrale in Tiflis, statt. Die Heirat mit der geschiedenen Lehrerin und Journalistin vereint die Grusinski- und die Muchrani-Zweige der Bagratiden-Dynastie Georgiens. An der Feier nahmen georgische Politiker und ausländische Diplomaten teil. Vor der Kirche drängten sich rund 3.000 Schaulustige.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Royal Patronage. The international website of Real Confraria de São Teotónio. Stand: 30. September 2008
  2. Royal House of Georgia : Introduction. Royal House of Georgia. Stand: 2. Mai 2008
  3. Christopher Buyers: The Bagration-Mukhrani dynasty. Royal Ark. Sand: 2. Mai 2008
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.