Das teuflische Testament

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt von Challant Ibleto (14.-15. Jahrhundert)

Das teuflische Testament ist der erste Roman der italienischen Schriftstellerin Laura Mancinelli und der Gewinner des Mondello-Preises[1] im selben Jahr. Das Buch erschien 1981 im italienischen Original als I dodici abati di Challant und 2000 in der deutschen Übersetzung von Angelika Beck.

Literatur[Bearbeiten]

Ausgaben[Bearbeiten]

  • Laura Mancinelli, I dodici abati di Challant, Einaudi, Turin 1981
  • Laura Mancinelli, I dodici abati di Challant. Il miracolo di santa Odilia. Gli occhi dell'imperatore., prima edizione riveduta e corretta, Einaudi, Turin 2014
  • Laura Mancinelli: Das teuflische Testament. Diana-Verlag, München 2002, ISBN 3-453-21190-1 (155 S., italienisch: I dodici abati di Challant. Übersetzt von Angelika Beck).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Regione Sicilia - VII Premio Letterario Internazionale Mondello. In: Regione Sicilia. 11. Dezember 1981, abgerufen am 6. April 2016 (Italienisch).
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.