Cinestrange-Filmfestival

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Cinestrange-Filmfestival wurde im Jahre 2011 von den Veranstaltern Dr. Michael Flintrop und Marc Fehse gegründet.

Cinestrange, in den beiden ersten Jahren in Dresden veranstaltet, widmet sich ausschließlich dem Genrefilm in all seinen Facetten. Im Zentrum des Festivals steht jedes Jahr die Retrospektive von Filmen eines international erfolgreichen Regisseurs, der während des gesamten Festivals anwesend ist und den Kontakt zum Publikum pflegt.

Das 1. Cinestrange stand ganz im Zeichen des italienischen Kultregisseurs Dario Argento, dem zum Abschluss des Festivals der Cinestrange-Award für sein Lebenswerk überreicht wurde, gefolgt vom US-Erfolgsregisseur Joe Dante (Gremlins), der 2013 beim 2. Cinestrange den Ehrenpreis für sein Lebenswerk in Empfang nahm.

2014 hat das Cinestrange erstmals in Braunschweig stattgefunden, wo der Hollywood-Regisseur John Badham (Saturday Night Fever) den Cinestrange-Award für sein Lebenswerk erhalten hat.

Neben der umfangreichen Retrospektive konkurrieren auch Kurz- und Langfilme im Wettbewerb miteinander, wobei am Ende des Festivals der Sieger von einer internationalen Jury ausgezeichnet wird. Im Jahre 2012 war dies The Butterfly Room, im Jahre 2013 der italienische Thriller Across the River und 2014 durch die dreiköpfige Jury Beate Siegmann (Internationales Filmfest Braunschweig), Benjamin Munz (Produzent bei Rat Pack) und Oliver Damian (Produzent von Iron Sky) der deutsche Horrorfilm Gefällt mir.

Aus dem Festival hat sich eine eigenständige Buchreihe entwickelt, mit der dem jeweiligen Ehrengast eine umfangreiche Monographie gewidmet wird. Der renommierte Bertz+Fischer-Verlag hat dazu die "Cinestrange"-Reihe ins Programm genommen: Dario Argento - Anatomie der Angst ("2013); Joe Dante - Spielplatz der Anarchie (2014).

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael Flintrop/Marcus Stiglegger (Hrsg.): Dario Argento - Anatomie der Angst. Berlin: Bertz+Fischer 2013; ISBN 978-3-86505-319-0
  • Michael Flintrop/Stefan Jung/Heiko Nemitz (Hrsg.): Joe Dante - Spielplatz der Anarchie. Berlin: Bertz+Fischer 2014, ISBN 978-3-86505-236-0