Catherine Gillies

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Catherine Gillies (aka Cappy, * 1. August 1950) ist ein ehemaliges Mitglied der Manson Family. Bevor sie der Family beitrat war sie ein Groupie der amerikanischen Band Buffalo Springfield.

Inhaltsverzeichnis

Gillies in der Manson Family[Bearbeiten]

Relativ kurz nachdem sich ihre favorisierte Rockband 1968 aufgelöst hatte schloss sich Gillies der Manson Family an. In dieser Zeit nomadisierte die Kommune in einem Schulbus entlang der Westküste der USA. Wenig später begann der Straßenmusiker Manson, nach einem festen Quartier für seine Family zu suchen. Gillies erinnerte sich an die unbewohnte Barker Ranch, nahe dem Death Valley, und unweit der Meyersranch gelegen, auf der sie aufwuchs und die ihrer Großmutter gehörte. Hauptstandort der „Family“ wurde aber zunächst die Spahn Movie Ranch, ein altes Filmgelände, in der Nähe von Los Angeles.

Als eine Woche nach den Tate-LaBianca-Morden eine Razzia auf der Spahnranch stattfand, wurden alle Familymitglieder, die von der Polizei auf der Ranch aufgestöbert werden konnten, wegen Autodiebstahls inhaftiert. Nach baldiger Freilassung entschied sich Charles Manson, mit seiner „Family“ auf die abgelegene Barkerranch zu ziehen.[1]

Catherine Gillies war geladene Zeugin im Mordprozess gegen Manson, Patricia Krenwinkel, Susan Atkins und Leslie Van Houten. Sie bezeugte, dass Manson nichts mit den Morden zu tun gehabt hätte. Die eigentliche Motivation der Mördertrios ( 1. Nacht: Tate - Watson, Krenwinkel, Atkins. 2. Nacht: LaBianca - Watson, Krenwinkel, Van Houten) sei gewesen, ihren „Bruder“ Bobby Beausoleil zu entlasten, der wegen des Hinmanmordes angeklagt gewesen ist. Durch eine ähnliche Inszenierung der Tatorte sollte der Verdachtsmoment auf eine Gruppe militanter Schwarzer gelenkt werden. Sie sagte auch, dass sie die Morde richtig fand und dass sie sich freiwillig angeboten habe mitzumachen. Sie durfte aber weder bei den Tate- noch bei den LaBianca-Morden dabei sein.[2]

Am 5. November 1969, war Gillies mit mehreren Familymitgliedern in einem Haus in Venice, als ein Schuss fiel. Dieser traf Manson-Anhänger John Haught alias „Zero“ tödlich in den Kopf. Die anwesenden Family-Mitglieder behaupteten einstimmig, dass sich ihr Freund angeblich beim russischen Roulette erschossen habe.[1]

Weiteres Leben[Bearbeiten]

Gillies konnte keine Beteiligung an einem Family-Verbrechen nachgewiesen werden. Zum tatsächlichen Geschehen in Venice hat sie sich nie geäußert.

Als die Manson-Family zerfiel, schloss sie sich einer Motorrad-Gang an. Sie heiratete, wurde geschieden und hat vier Kinder.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ed Sanders: The Family: Die Geschichte von Charles Manson. Rowohlt, Reinbek 1995, ISBN 3-499-19644-1.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Ed Sanders: The Family: Die Geschichte von Charles Manson. Rowohlt, Reinbek 1995, ISBN 3-499-19644-1
  2. 2,0 2,1 http://crime.about.com/od/murder/ig/The-Manson-Family/gilles.htm

Weblinks[Bearbeiten]

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Twitter[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.