Burstcoin

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burstcoin
Burstcoin Logo.svg
Symbol BURST
Erscheinungsjahr 2014
Blockchain 6,4 GB[1]
Mining Proof-of-Capacity
Website www.burst-coin.org

Burstcoin (kurz Burst) ist eine Kryptowährung und Bezahlsystem, welches auf der Blockchaintechnologie basiert[2]. Sie wurde am 10. August 2014 im bitcointalk.org Forum angekündigt.

Die Burst-Plattform basiert auf Techniken der Kryptowährung Nxt und bietet somit eine vergleichbare Funktionalität, wie einen dezentralen Marktplatz sowie ein Nachrichten- und Alias-System[3]. Burst wird als Open-Source-Projekt[4] von der Community weiterentwickelt.

Proof-of-Capacity[Bearbeiten]

Burst benutzt zur Absicherung der Transaktionen einen Proof-of-Capacity (PoC) Algorithmus. Hierbei werden vorab berechnete Hashwerte auf Datenträgern als sogenannte Plots gespeichert. Im späteren Verlauf liest die Miningsoftware für jeden neuen Block eine kleine Teilmenge (1/4096 oder 0,024 %) der gespeicherten Plots und gibt ein Ergebnis als Zeitintervall zurück. Dieses beschreibt die verstrichene Zeit seit der letzten Blockerstellung, nach der dieser Miner einen neuen Block generieren darf. Der Miner mit dem niedrigsten Zeitintervall generiert den Block und wird mit den geschöpften Burstcoins sowie den Transaktionsgebühren belohnt.

Für PoC ist die genutzte Kapazität und nicht die Rechenleistung relevant. Die bessere Energieeffizienz[5] erlaubt es auch dort Mining zu betreiben, wo Stromkosten ein energieintensives PoW nicht lukrativ erscheinen lassen. Darüber hinaus ist die Verwendung von Standardhardware (Festplatten gegenüber spezialisierten ASICs) der Dezentralisierung förderlich.

Plattform[Bearbeiten]

Burst beinhaltet neben der Kryptowährung ein verteiltes System für den Datenaustausch über das Peer-to-Peer-Netzwerk. Die Hauptfunktionen basieren auf der Nxt-Plattform, welche die Bereitstellung externer Dienste auf der Blockchain ermöglicht. Hauptfunktionen sind Smart Contracts, Crowdfunding, ein Alias-System, ein Aktienmarkt und ein Marktplatz für digitale Produkte sowie ein verschlüsseltes Nachrichtensystem.

Konto-Adressen[Bearbeiten]

Die Burst-Adressen haben das Format BURST-XXXX-XXXX-XXXX-XXXXX, wobei X für eine Ziffer oder einen Buchstaben mit Ausnahme von O und I steht. Zwischen Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden. Die Kodierung basiert auf dem Reed-Solomon-Code und ermöglicht somit die Erkennung von Eingabefehlern, wobei bis zu zwei Fehler automatisch korrigiert werden. Intern verwendet das System eine numerische 64-Bit-Kontonummer[6].

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Der Entwickler von Burstcoin ist nicht bekannt. Die Plattform wurde im August 2014 mit dem Ziel gegründet, Problematiken bestehender Kryptowährungen zu lösen. Burst soll den Mangel an Dezentralisierung beheben und den Energieverbrauch senken. Bei Burst gab es weder ein IPO/ICO Release, noch eine Premine oder Crowdsaling. Die Währung soll fair und für jeden zugänglich sein.

Der erste Block wurde am 11.08.2014 geschürft[7]. Die Belohnung des ersten Blocks entsprach 10.000 Burst. Seitdem wird die Belohnung alle 10.800 Blöcke (was etwa einem Monat entspricht) um 5% reduziert. Der letzte Block, für den es eine Belohnung gibt, wird voraussichtlich im Mai 2027 geschürft. Anschließend werden die Miner ausschließlich mit den Transaktionsgebühren belohnt.

Insgesamt gibt es 2.158.812.800 Coins von denen bis zum 21. Februar 2018 bereits 1.906.392.869 Coins (bzw. 88,3 %) geschürft wurden[8].

Am 27.12.2017 wurde ein Whitepaper The Burst Dymaxion[9] veröffentlicht, welches die geplanten Entwicklungen beschreibt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Burst Blockchain Größe. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  2. Burstcoin – The green innovative cryptocurrency. Abgerufen am 28. Januar 2018 (amerikanisches Englisch).
  3. Current Features. Abgerufen am 25. Februar 2018.
  4. Burstcoin Quellcode auf GitHub. Abgerufen am 16. Februar 2018 (amerikanisches Englisch).
  5. Umweltsünder Bitcoin. Umweltfreundliche Alternativen zum Bitcoin. boerse.ARD.de, abgerufen am 7. März 2018.
  6. RS Address Format - Burstwiki. Abgerufen am 1. März 2018 (amerikanisches Englisch).
  7. Block Reward. Abgerufen am 3. März 2018 (englisch).
  8. Burst Mining Status. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  9. The Burst Dymaxion - An Arbitrary Scalable, Energy Efficient and Anonymous Transaction Network Based on Colored Tangles. 27. Dezember 2017, abgerufen am 21. Februar 2018 (englisch).
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.