Bad Born Buskers

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bad Born Buskers sind eine Punk-Band aus Paderborn.

Bad Born Buskers
Allgemeine Informationen
Genre(s) Melodic Hardcore, Punkrock
Gründung 1998, 2004
Website http://www.bad-born-buskers.de
Aktuelle Besetzung
Gesang
Olli O.
Gitarre
Pepe G. Meli
Gitarre, Background
Tom H.
Bass
Brocky The „QQ“
Drums, Background
Kai D.
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Michi (1998–2002)
Gitarre
Marina (2003)
Gesang
Inga (1999)
Gesang
Yvonne (2000)
Gesang
Claudi (2001-2002)
Gesang
Nikolai (2003)

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte[Bearbeiten]

1998 lernten Tom (Gitarre) und Michi (Gitarre) sich während ihrer Ausbildung kennnen. Sie beschloßen zusammen Musik zu machen. Die Eltern der damaligen Freundin stellten ein altes, muffiges Bauernhaus in Steinhorst zur Verfügung. Zwar gab es keine Toilette, ein fließendes Wasser und kaum mehr als 2 Steckdosen, aber man hatte ein Dach über dem Kopf. Zwei Gitarren sind noch keine Band und so wurde ebenfalls 1998 Brocky rekrutiert den Bass zu spielen. Nach dem ein oder anderen Testdrummer, stieß man 1999 durch Kais damalige Kolleging Sandra auf eben diesen Drummer.

Kai (Schlagzeug) gründete 1989 die Duisburger Punkband Exil [1] die sich 1991 wegen seines Umzugs ins Warburger Land auflöste. In Warburg angekommen gründete er die Band Pyron, welche heute wohl in die Indie-Ecke gesteckt werden wüde. Von 1993 an machte er mit seiner Deutschpunkband Attacke [2] die Republik unsicher. Als auch diese Ära zu Ende ging und er 1999 nach Paderborn zog, lernten sich Brocky (Bass) und Kai (Drums) kennen ohne sich weiter zu beachten. Brocky kaufte den wegen Umzugs nicht mehr benötigten Herd. Erst ein paar Wochen später, als Tom den anderen den neuen Drummer vorstellte, bemerkten sie ihre Bekanntschaft.

Zu dieser Zeit sang Inga die Anfang 2000 von Yvonne abgelöst wurde. Sowohl Inga als auch Yvonne verfolgten die Ziele der Band eher halbherzig und verließen die Band recht schnell wieder. Auf einer Paderborner Studentenparty lernte Kai Claudi kennen, die sich schnell von der Idee in einer Band zu singen begeistern ließ. Es begann das Projekt TROTZDEM[3]. Für den „Hot Cheese“ Sampler des Drummers der Hardcore-Band Woof[4] wurde der Song „Wake up“ im Studio aufgenommen und Veröffentlicht. In dieser Phase entstand unter anderem der Songs You Are In My Mind, der Jahre später auf EinsLive im Rahmen der Radiosendung Heimatkult gespielt wurde[5]. Ende 2002 verließen Claudi (Gesang) und Michi (Gitarre) die Band.

Mit diesem Cut sollte ein Neuanfang gemacht werden. Nikolai (Gesang), der von 1993 bis 1999 zusammen mit Kai bei Attacke spielte, wohnte mittlerweile ebenfalls in Paderborn. Das lang angedachte Vorhaben wieder zusammen Musik zu machen wurde nun realisiert. So formiert gab man sich den Namen Bad Born Buskers Wegen einem zu umständlichen Anfahrtsweg und denkbar schlechten Arbeitszeiten trat Nikolai (Gesang) 2003 wieder aus. Die über eine Announce gennengelernte Marina (Gitarre) verließ nach kurzer Zeit aus wohl ehr musikalischen Gründen die Band.

Wieder standen Brocky (Bass), Tom (Gitarre) und Kai (Schlagzeug) alleine da bis sie im November 2004 zusammen auf einem H-Blockx Konzert im Paderborner Capitol-Musiktheater[6] Olli (Gesang) und Pepe (Gitarre) kennenlernten.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Die OX-Fanzine Heft-CD #77 (2008), Song: “Simple Thing”
  • Die Plastic Bomb Heft-CD #62 (2008), Song “I Wanna Know Where If I Annoy Myself”
  • Das “Best Of” Album (2008)
  • Die “Peter, Paul & Mary” EP (2008)
  • Die “IWKWIIAM” EP (2007)
  • Die “Fimriss” EP (2007)
  • Der “Hot Cheese” Sampler (2001), Song: „Wake up“

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]