Artur und Band

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artur und Band
Allgemeine Informationen
Herkunft Greifswald, Deutschland
Genre(s) Rock, Pop, Singer-Songwriter
Gründung 2012
Website www.arturundband.de
Gründungsmitglieder
Artur Apinyan
Peter Hartmann (bis 2017)
Aktuelle Besetzung
Gesang, Piano, Keyboard
Artur Apinyan
Ole Weichbrodt (seit 2012)
Michael Meier (seit 2013)
Johann Putensen (seit 2014)
Daniel Schwan (seit 2016)
Schlagzeug
Lukas Rosenau (seit 2017)

Artur und Band ist eine deutsche Rockband, deren Mitglieder aus der vorpommerschen Stadt Greifswald kommen. Zu ihren bekanntesten Liedern zählen Es scheint wahr zu sein und Was mir fehlte.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Band wurde 2012 von Sänger und Pianist Artur Apinyan und Schlagzeuger Peter Hartmann in Greifswald gegründet. Sie ging aus der Band Goodboy hervor, die 2008 den Local Vision Band Contest auf bundesweiter Ebene mit dem von Artur Apinyan geschriebenen Song Hellblau gewonnen und sich 2011 aufgelöst hatte. Noch im Gründungsjahr stieß Gitarrist Ole Weichbrodt zur Band. Im darauf folgenden Jahr trat Bassist Michael Meier der Band bei, die 2014 durch die Aufnahme von Saxophonist Johann Putensen zunächst komplettiert wurde. Artur und Band sieht sich selbst als dem Genre Singer-Songwriter zugehörig. Der überwiegende Teil der ausnahmslos mit deutschem Text versehenen Songs besteht aus Balladen. Dominiert wird der Bandsound von dem Klavierspiel und Gesang Artur Apinyans.

2015 veröffentlichte die Band ihr Debüt-Album Zeile für Zeile auf dem bandeigenen Label Artapmusic, das bundesweit vertrieben wird. Schnell wurde die Gruppe auch überregional bekannt, wozu auch Radio-Interviews und -beiträge bei Deutschlandradio Kultur, Antenne MV und NDR 1 Radio MV sowie Fernsehbeiträge beim NDR Fernsehen beitrugen. Die Band absolviert Auftritte in ganz Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein. 2016 erschien das professionelle Video zum sonst noch unveröffentlichten neuen Lied Es scheint wahr zu sein mit Schauspieler Hannes Rittig und Choreografin/Balletttänzerin Barbara Buck. Im selben Jahr stieß noch Trompeter Daniel Schwan zur Band.

Am 7. Januar 2017 führte die Band unter dem nach einem Songtitel benannten Motto „Fahnen für den Frieden“ zusammen mit einem sechsköpfigen Streichorchester ein Konzert auf; hierfür wurden die Songs der Band neu arrangiert. Im Februar und Mai 2017 fanden weitere Aufführungen statt. Im März 2017 schied das Gründungsmitglied Peter Hartmann aus und wurde durch Lukas Rosenau am Schlagzeug ersetzt. Derzeit arbeitet die Band an der Produktion ihres zweiten Albums.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2015: Zeile für Zeile (Artapmusic, mit Isabella Posner als Backgroundsängerin)

Videos[Bearbeiten]

  • 2012: Wie sie mal war
  • 2014: Wo alles begann
  • 2015: Bitte spiel
  • 2015: Lass mich dir sagen
  • 2016: Es scheint wahr zu sein (Regie: Barbara Buck/Artur Apinian)
  • 2017: Was mir fehlte

Sonstiges[Bearbeiten]

Der Namensgeber der Band Artur Apinyan nahm mit seiner früheren Band Goodboy 2008 das Album Hellblau auf.

Saxophonist Johann Putensen ist der Sohn des Schauspielers und Musikers Thomas Putensen.

Die Band war mit dem Video Es scheint wahr zu sein beim Fish Filmfestival „Der junge deutsche Film“ 2017 für einen Filmpreis nominiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Facebook icon.svg Artur und Band bei Facebook
Twitter.png Artur und Band bei Twitter
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube

Quellen[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.