Ardnamurchan Distillery

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ardnamurchan Distillery
Land Schottland
Region Highlands
Geographische Lage 56° 41′ 29,1″ N, 5° 56′ 26,5″ W56.691413-5.9407Koordinaten: 56° 41′ 29,1″ N, 5° 56′ 26,5″ W
Typ Malt
Status aktiv
Eigentümer Adelphi Distillery Ltd.
Gegründet 2014
Gründer Keith Falconer und Donald Houston
Architekt British studio Organic Architects
Washstill(s) 1 × 10.000 l
Spiritstill(s) 1 × 6.000 l
Produktionsvolumen 500.000 l
Website www.adelphidistillery.com

Ardnamurchan Distillery (Aussprache: ardna-mur-ken) ist eine Whiskybrennerei in Glenbeg, Ardnamurchan, Schottland.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ardnamurchan Distillery wurde 2014 von Keith Falconer und Donald Houston in der Nähe von Glenbeg auf der Halbinsel Ardnamurchan gegründet und ist somit die westlichste Destillerie auf dem schottischen Festland.[1][2] Der erste Spirit, der in Destillerie Ardnamurchan gebrannt wurde, wurde am 1. August 2017 alt genug, um sich Whisky nennen zu dürfen – genau drei Jahre nach dem Tag, als er ins Fass abgefüllt wurde. [3]

Besonderheit[Bearbeiten]

Die Brennerei wird komplett durch erneuerbare Energien betrieben. Die benötigte Biomasse (Holzhackschnitzel) wird in unmittelbarer Nähe zur Brennerei geerntet. Der elektrische Strom wird durch ein Wasserkraftwerk im nahegelegenen Fluss erzeugt. Derselbe Fluss liefert auch das nötige Kühlwasser für den Produktionsprozess. [4][5]

Besichtigungen[Bearbeiten]

Die Brennerei besitzt ein Besucherzentrum und es werden regelmäßig Führungen angeboten.[6]

Produkte[Bearbeiten]

Aktuell (Juni 2017) gibt es von der Ardnamurchan Distillery noch keinen Single Malt Whisky zu kaufen. Stattdessen gibt es unterschiedliche Versionen eines sogenannten Spirits, des Rohbrandes bzw. nur kurz gereiften Whiskys zu erstehen.[7]

Laut einem Interview mit Alex Bruce, dem Brennerei-Manager von Ardnamurchan, will man zuerst einen gewissen Grundstock an qualitativ hochwertigem Single Malt produzieren, bevor man die Produkte in hoher Stückzahl auf den Markt bringt. [8]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ingvar Ronde (Hrsg.): Malt Whisky Yearbook 2017 MagDig Media Limited, Shrewsbury. 2016, ISBN 978-0-9576553-3-1

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.