Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv ist die Organisation behinderter Menschen in der SPD. Sie wurde im März 2002 als Arbeitskreis gegründet[1] und ist heute eine der Vorfeldorganisationen der SPD.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben[Bearbeiten]

Die Aufgaben der Arbeitsgemeinschaft richten sich unter anderem auf eine Aussage aus dem Hamburger Programm: „Eine solidarische Bürgergesellschaft zeichnet sich dadurch aus, dass sie Menschen mit Behinderung Chancengleichheit und gleichberechtigte Teilhabe ermöglicht.“ Dementsprechend sind die konkreten Ziele, die Eingliederungshilfe neu zu gestalten und einkommensunabhängig zu ermöglichen, durch gemeinsame Bildung und Erziehung die Inklusion voranzutreiben und das Disability Mainstreaming durch aktive Teilhabe behinderter Menschen umzusetzen.[2][3] So konnte durch die AG unter anderem erreicht werden, dass Menschen mit Behinderung in das Antidiskriminierungsgesetz mit einbezogen werden.[1]

Bundesvorstand[Bearbeiten]

Der Vorstand besteht derzeit aus einem Vorsitzenden sowie verschiedenen Stellvertretern. Zudem stehen den einzelnen Landesverbänden der SPD verschiedene Vorsitzende in den jeweiligen Ländern vor.[4]

Name Position
Karl Finke Vorsitzender
Sibylle Brandt Stellvertreterin (Bayern)
Georg Einhaus Stellvertreter (Hessen-Süd)
Christina Fuchs Stellvertreter (Rheinland-Pfalz)
Gerd Miedthank Stellvertreter (Berlin)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.