Anneli-Sofia Räcker

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anneli-Sofia Räcker (2015)

Anneli-Sofia Räcker (* 10. November 1952 in Bremen) ist eine deutsche Diplom-Pädagogin und Gründerin der Hilfsorganisation Ketaaketi[1]. Ihre beruflichen Arbeitsschwerpunkte sind Psychotherapie, Supervisor und Coaching.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Anneli-Sofia Räcker entstammt einer alten Bremer Handelsfamilie. Von 1971 bis 1977 studierte sie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und an der Technischen Universität Dortmund im Hauptstudiengang Psychologie, Erziehungswissenschaft und Soziologie mit dem Abschluss Diplom-Pädagogin und parallel dazu Deutsch, Mathematik und Musik für die Sekundarstufe 1.In ihrer ersten beruflichen Station Haltern am See baute sie eine Psychologische Beratungsstelle der Caritas auf, die sie von 1977 bis 1980 führte. Seit 1984 ist Anneli-Sofia Räcker freiberuflich als Systemische Psychotherapeutin(HPG)/ Coach/ Supervisor und Fachreferentin tätig. Sie ist Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater (VFP) und der European Coaching Association (ECA)[2]. Von der ECA wurde sie auf Expert-Level, mit Master-Competence, zertifiziert als Lehrcoach/Lehrtrainer, beratender Coach, Management Executive Coach, Partner- und Familiencoach, Psychosozialer Coach.

2007 gründete Anneli-Sofia Räcker die Hilfsorganisation Ketaaketi.[3] Sie entwickelte dafür ein neues Modell der Entwicklungs-Zusammenarbeit, für das Ketaaketi 2008 von der UNESCO als "Dekade-Projekt-Bildung für eine nachhaltige Entwicklung"[4] ausgezeichnet wurde. Kernelemente des KEETAKETI-Prinzips sind:

  • „Sharity“ (A.-S. Räcker) statt Charity – Selbstverständlichkeit des Teilens
  • Würdigung der Ärmsten – Ihre Ressourcen und Kompetenzen
  • „Nepal bleibt Nepal“ – Selbstbestimmung statt Fremdbestimmung
  • Zuverlässige Partnerschaft statt „Dauer-Retter-Haltung“
  • Kein Gießkannenprinzip – kooperative Detailabsprache
  • 1 € Modell: Grund-Schul-Bildung für ärmste Kinder
  • 100 € Modell: Mikrofinanzierung als Existenzanschub für Schülerfamilien stabilisiert den Schulbesuch
  • 100 % Spendenverwendungsgarantie
  • Nachhaltigkeit – im Sinne von Eigenständigkeit und zuverlässiger Kooperation

Als Projektpartner gewann sie in Nepal die „Society for the Protection of Women and Children“ (SPOWC).[5] In Sierra Leone initiierte sie als landeseigene NGOs die „Society for the Empowerment of the Needy (SEN)“ und „Mindakatie Salone“[3][1].

2019 erhielt Anneli-Sofia Räcker für ihre Tätigkeit das Bundesverdienstkreuz am Bande.[6]

Ehrungen[Bearbeiten]

  • 2017: Vize-Präsident von Nepal – „Letter of Appreciation“[7]
  • 2017: Innenminister von Nepal – „Certificate of Appreciation“[1]
  • 2018: Präsident und Sozialministerin von Nepal – „Letter of Appreciation“[8]
  • 2019: Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland[6]

Co-Autorin[Bearbeiten]

  • Beziehungsweise glücklich; Profi-Tipps von Paartherapeuten. Reinhardt, Ernst, München 2009, ISBN 978-3-497-02114-7.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.