Andreas H. Buchwald

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas H. Buchwald (* 22. März 1957 in Leipzig) ist ein deutscher Schriftsteller

Inhaltsverzeichnis

Biografie[Bearbeiten]

Andreas H. Buchwald wuchs auf im nicht mehr existenten Dorf Piegel im Südraum von Leipzig. Neunzehnjährig wurde er wegen Abbaggerung des Ortes nach Leipzig zwangsumgesiedelt. Er besuchte zunächst die POS Peres-Lippendorf in Neukieritzsch und dann bis 1973 die Clara-Zetkin-Oberschule in Groitzsch. Ab 1973 erfolgte die Ausbildung zum Schriftsetzer in Leipzig. Von 1975 bis 2000 arbeite er in diesem Beruf in verschiedenen Systemen beim Graphischen Großbetrieb Interdruck und bei Offizin Andersen Nexö. Dazwischen diente er von November 1983 bis April 1985 als Bausoldat/Wehrersatzdienst der NVA. Von 1991 bis 1996 war er bei amnesty international tätig.[1]

Danach begann er zu schreiben und ist seit 2001 selbstständig in verschiedenen Tätigkeiten als Schriftsteller, Herausgeber und Verleger. Nach seiner Scheidung pilgerte er 2009 nach Santiago de Compostela. 2010 entschloss er sich zum Neubeginn und gründete den AndreBuchVerlag.[2][3]

Andreas H. Buchwald wohnt in Greith/Allgäu.

Werke[Bearbeiten]

  • Stiefel Stuben Stoppelfelder, Roman, 1. Buch der Trilogie Die Kohle ist es nicht allein…, Engelsdorfer Verlag 2002[4][5]
  • Kühe Küsse Konfirmanden, Roman, 2. Buch der Kohle Saga, Engelsdorfer Verlag 2003
  • Soldaten unterm Spaten – Ein Abenteuer wider Willen, Roman, Engelsdorfer Verlag 2004
  • Genossen Gammler Geisterhäuser, Roman, 3. Buch der Kohle Saga, Engelsdorfer Verlag 2005
  • Der Goldsucher, Novelle, Engelsdorfer Verlag 2006
  • Der Tangozigeuner, Novelle, Engelsdorfer Verlag 2006
  • Geschichten aus der Jakobsmuschel, Rahmenroman m. Erzählungen, 1. Teil, AndreBuchverlag 2010
  • Geschichten aus der Jakobsmuschel, Rahmenroman m. Erzählungen, 2. Teil, AndreBuchverlag 2012
  • Geschichten aus der Jakobsmuschel, Rahmenroman m. Erzählungen, 3. Teil, AndreBuchverlag 2012
  • Das Labyrinth der rasenden Zeit, Roman, AndreBuchverlag 2013, ISBN 978-3-942469-22-7; 432 S
  • Wo einst das Land der Kohle war (4. Buch der Kohle Saga), Roman, AndreBuchverlag 2013
  • Stiefel Stuben Stoppelfelder, Roman, 1. Buch der Kohle Saga, AndreBuchVerlag 2014
  • Kühe Küsse Konfirmanden, Roman, 2. Buch der Kohle Saga, AndreBuchVerlag 2014
  • Genossen Gammler Geisterhäuser, Roman, 3. Buch der Kohle Saga, AndreBuchVerlag 2014
  • Soldaten unterm Spaten, Roman, AndreBuchverlag 2015, ISBN 978-3-942469-23-4, 464 S.
  • Wo das Gras grüner ist, Novelle, AndreBuchverlag 2016
  • Der Tangozigeuner, Novelle, AndreBuchverlag 2016
  • Abrahams Irrtum, Roman, AndreBuchverlag 2016
  • Das Blut der Ratte - Erzählungen aus dem Hut, Band 1 – 11 (Arbeitstitel, noch unvollendet)
  • Deutschland – vom Eise befreit? (Zusammenfassung der "Deutschland-Spiegelbilder" Wo das Gras grüner ist, Der Tangozigeuner und Abrahams Irrtum im Schuber), AndreBuchverlag 2016
  • Magie eines Zimmers oder Der Stick ist abgekaut, Ein Gespräch, Andreas H. Buchwald und Hans-Jürgen Bunk, AndreBuchverlag 2016 / Verlag am Park in der edition ost, ISBN 978-3-89793-235-7, 2009

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lyrikwelt
  2. Klappentext: Soldaten unterm Spaten, AndreBuchVerlag 2015
  3. Kürschners Deutscher Literatur-Kalender 2014/2015, 69. Jg., Berlin: De Gruyter, 2014
  4. "Ein lebensvoller Roman aus dem Bornaer Land", Dr. Hans Ketzer, LVZ Borna, 13.09.2002
  5. Literatur von und über Andreas H. Buchwald im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.