Ancient Trance Festival

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ancient Trance - Internationales Festival für Maultrommel und Weltmusik
Festival-Logo
Festival-Logo
Allgemeine Informationen
Ort Taucha bei Leipzig (Deutschland)
Genre Ethno- und Weltmusik, Maultrommel, Electronica, Obertongesang, Folklore, Beatbox, Reggae, Jazz
Website www.ancient-trance.de
Besucherzahlen
2007 ca. 300
2008 ca. 750
2010 ca. 1.500
2011 ca. 2.000
2012 ca. 2.500
2013 ca. 4.000
Ancient Trance Festival - Teich und Teichbühne am Abend
Ancient Trance Festival - Teichbühne Luftbild

Das Ancient Trance Festival ist ein jährlich stattfindendes Maultrommel- und Weltmusikfestival in Taucha neben Leipzig. Es ist das einzige deutsche und das weltweit größte regelmäßig stattfindende Maultrommel-Festival. 2013 hatte das Open-Air-Festival ca. 4.000 Besucher[1]. Auf drei Bühnen in Schloss, Stadtpark und Kirche gibt es ein dreitägiges Livemusik-Programm in bunter, und zuweilen extatischer Atmosphäre. Das Ancient Trance Festival, das meist am zweiten vollständigen Augustwochenende stattfindet, ist die wichtigste Veranstaltung der deutschen Maultrommel-Szene. 2014 findet im Rahmen des Festivals der 8. Internationale Kongress der Internationalen Maultrommel-Gesellschaft statt.[2]

Inhaltsverzeichnis

Ursprung und Konzept[Bearbeiten]

Seinen Namen hat das Festival dem Klang der Maultrommel zu verdanken, einem der ältesten Instrumente der Menschheit. Sie ist ein genuin multikulturelles Instrument, denn sie wurde und wird in verschiedenen Regionen der Erde gespielt.

Das Festival schafft Raum für den Erhalt und die Zusammenkunft dieser vielfältigen Traditionen. Weitere Oberton- und traditionelle Instrumente kommen in meditativen bis ekstatischen Konzerten zum Einsatz und die ursprüngliche, meist rituell bedingten Entstehung der Spielarten wird erfahrbar.

Durch das liebevoll arrangierte Kinderprogramm, einen erlesenen Instrumente- und Kunsthandwerksmarkt, instrumentale und körperbezogene Workshops, einen Heilungs- und Massage-Bereich sowie die ökologisch orientierten Versorgungsangebote fühlen sich Menschen verschiedener Herkunft, Alter und Geschmäcker miteinander wohl.

Regionale und organisch angebaute Vollwertkost, Müllvermeidung, - trennung und auch ein bewusster Umgang mit Alkohol sind den Veranstaltern wichtig. Die ca. 40 ehrenamtliche Mitglieder des Maultrommel e.V. sind sich freundschaftlich verbunden und legen großen Wert auf Transparenz und Mitgestaltung auf Augenhöhe.

Musik[Bearbeiten]

Als Maultrommel- und Weltmusik-Festival ist der musikalische Fokus zwar bereits gelegt, aber dennoch präsentiert sich das Bühnenprogramm als sehr vielseitig - von lauter Viervierteltakt-Tanzmusik, über experimentell improvisatorische Töne und orientalisch anmutenden Klängen, bis hin zu feinfühligen Obertonkonzerten in der Kirche, sind für viele Geschmäcker passende Auftritte dabei. Und immer wieder ertönen die Klänge der Maultrommel in verschiedensten musikalischen Stilen.

Geschichte[Bearbeiten]

2007[Bearbeiten]

Das Ancient Trance Festival wurde 2007 von der Firma Dan Moi als Indoor-Veranstaltung in Leipzig mit starkem Maultrommel-Fokus gegründet und organisiert.[3] Von Anfang an legten die Veranstalter Wert darauf, nicht nur eines von vielen Maultrommel-Fan-Treffen zu sein, sondern den ca. 300 Besuchern auch musikalisch einiges zu bieten. Auf der Bühne standen u.a. Szenegrößen, wie z.B.:

  • Little Tongue Vibration Orchestra
  • Raphael Coz
  • Nadishana
  • Leo Tadagawa
  • Robert Vandré

2008[Bearbeiten]

2008 hatte sich der Kreis des Organisationsteams um Dan Moi bereits beträchtlich vergrößert und der Verein Maultrommel e.V. wurde gegründet, um als Veranstalter die Interessen aller Organisatoren angemessen zu vertreten. Die Veranstaltung fand in ähnlichem Rahmen wie in 2007 statt. Die Besucherzahl stieg bereits auf ca. 700 an und auf der Bühne standen[4]:

  • Little Tongue Vibration Orchestra
  • Call of the Wild
  • Nadishana
  • Airtist
  • Anton Bruhin
  • Steev Kindwald
  • Hanguito

2009[Bearbeiten]

2009 pausierte das Festival, um sich neu auszurichten. Man begann bereits mit den Vorgesprächen und Planungen für 2010.

2010[Bearbeiten]

2010 gab es einen Quantensprung beim Ancient Trance Festival. Die programmatische Erweiterung zum Open-Air Weltmusik-Festival und der Umzug von Leipzig in die Nachbarstadt Taucha hatte tiefgreifende Änderungen zu Folge: aus einer kleinen "Club-Veranstaltung" wurde ein Sommerspektakel mit Livemusik auf drei Bühnen und breitem Rahmenprogramm.

Line-Up:

  • Watcha Clan
  • Orange
  • Al-Yaman
  • IPERcusSONICI
  • Navrang
  • Soundscapes of Anamaneh
  • Tran Quang Hai
  • Maul und Trommelseuche
  • Yopi
  • Byon Kay
  • Dikanda
  • Little Tongue Vibration Orchestra
  • The Art Of Fusion
  • Sakshin
  • Hanguito
  • Vrata
  • Babek Bodien
  • Kosmosklang
  • Sebabu Setjan
  • Jens Zygar
  • Back To India
  • Comedia Musica

2011[Bearbeiten]

Line-Up:

  • La Cherga
  • Prana
  • Shimshai
  • ConSenso
  • Nadishana
  • in2bation
  • Air Rapide
  • Shantijaz
  • Indigo Masla
  • Annuluk
  • Kukaye Moto
  • Orange
  • Navrang
  • Airtist
  • NAM
  • Violons Barbares
  • Karmataxi
  • Steev Kindwald
  • Trans Blas
  • Babek Bodien
  • Ashe Outou
  • Sugato Bhaduri & Omprakash Pandey
  • Y-Project
  • Markandeya Dasa
  • Léel & Max Brumberg
  • Omnion
  • Sunfish
  • Folk Show Freaks
  • Sebabu Setjan
  • Plugwhizzards
  • The Flo Kern Expression
  • Kosmos:Klang:Stille
  • Jan Heinke
  • Sascha Lej
  • Un Poco Loco

2012[Bearbeiten]

Line-Up:

  • BaBa ZuLa
  • Analogue Birds
  • Dealan
  • Armin Metz
  • Annuluk
  • KosmosKlangStille feat. Margaux Richet
  • Jonny Cope
  • Rada Synergica
  • Tribali
  • Airtist
  • Mohammad Reza Mortazavi
  • ricoloop
  • Tapani Varis
  • Maok
  • Yaya
  • Oruc Gürbüz
  • Ilham Project
  • Waru
  • Oh Ja Band
  • Al-Yaman
  • Embryo
  • Fantuzzi
  • Manouz
  • Jan Heinke
  • Byon Kay & Ori Lavi
  • Jean Christophe Bonnafous & Sascha Eichhorn
  • Sunfish

2013[Bearbeiten]

Line-Up:

  • Warsaw Village Band
  • Bomba Estéreo
  • Tamikrest
  • Orange
  • Hosoo & Transmongolia
  • Mohammad Reza Mortazavi
  • Nadishana-Kuckhermann Duo
  • VOŁOSI
  • TriBeCaStan
  • Almerim
  • Matthias Loibner
  • Maok
  • Steev Kindwald
  • Byon Kay
  • La Familia Duende
  • Indigo Masala
  • Giita Rani Tanderø
  • The Essence Of Sound
  • The Serious Beans Project
  • Yogev Haruvi
  • Intiche
  • Jan Heinke & Michael Hell
  • Zona Sur
  • San.
  • Aerodice
  • Integra
  • Martin & Dana
  • Lulu & Mischka
  • Elysian

2014[Bearbeiten]

2014 findet im Rahmen des Ancient Trance Festival der 8. Kongress der International Jew's Harp Society (IJHS) statt. Dies ist das weltgrößte Treffen der Maultrommelszene, das alle paar Jahre in einem anderen Land stattfindet und zu dem viele hundert Maultrommelvirtuosen aus aller Welt erwartet werden. Neben Diskussionsrunden, musikethnologischen Vorträgen und Ausstellungen finden außerdem viele Konzerte mit Maultrommeln statt.

Line-Up (Stand Mai 2014):

  • Azam Ali & Niyaz
  • Bombino
  • Airtist
  • Wild Marmalade
  • Monsieur Periné
  • IPERcusSONICI
  • Tyva Kyzy
  • Jew's Harp Virtuosos of Yakutia
  • Mohammad Reza Mortazavi
  • Light in Babylon
  • ricoloop
  • ANNA RF
  • Adèle & Zalem
  • Les Hautes Herbes
  • Mikuskovics Janscha
  • In Gowan Ring
  • Merope
  • Cloud Jam
  • Olga Prass & Mindigafur Zaynetdinov
  • Aerodice
  • Mollner Maultrommler
  • Mischkultur
  • Deti Vydry
  • Indrė Jurgelevičiūtė
  • Intiche
  • Mischka & Lulu

Veranstaltungsgelände[Bearbeiten]

Das Ancient Trance Festival erstreckt sich über viele Teile Tauchas. Die zentrale Bühne (Teichbühne) befindet sich im zentral gelegenen Stadtpark. In Laufentfernung sind die beiden anderen Bühnen im Gutsschloss (Schlossbühne) und in der Kirche St. Moritz. Auf der anderen Seite des Stadtparks befindet sich der Campingbereich und in 2014 zusätzlich das "Maultrommeldorf".

Veranstalter und Organisationsstruktur[Bearbeiten]

Der Veranstalter des Ancient Trance Festivals ist der Maultrommel e.V. mit Sitz in Taucha.[5] Die ca. 40 ehrenamtlichen Mitglieder organisieren über das ganze Jahr verteilt das Festival. In der heißen Phase und während des Festivals gibt es zahlreiche weitere ehrenamtliche Helfer, die zum Gelingen des Ancient Trance beitragen. [6] Der Maultrommel e.V. ist gemeinnützig und finanziert das Ancient Trance Festival zum größten Teil aus den Einnahmen des Festivals selbst.

Publikum[Bearbeiten]

Traf sich zunächst in den ersten zwei Festivals vor allem das europäische und internationale Maultrommel-Fachpublikum und die deutsche, damals noch sehr überschaubare Maultrommelszene, sowie der lokale Freundeskreis an Weltmusik-Interessierten, steigerte sich die Besucherzahl quantitativ seit 2010 sehr viel stärker, da das Konzept sich auf Weltmusik erweiterte und die Werbung intensiver vollzogen wurde. Aus den umliegenden Städten mit existenten Weltmusikszenen, wie Leipzig, Dresden, Weimar, Jena, Berlin, aber auch von weiter her aus München, Nürnberg, Heidelberg und Freiburg kommen viele Gäste. Die europäischen Maultrommel- und Weltmusikbegeisterten werden ebenfalls in jedem Jahr mehr. Sie kommen v. a. aus den Ländern Frankreich, Niederlande, Polen, Österreich, Ungarn, der Slowakei, Italien und Spanien.

Rahmenprogramm[Bearbeiten]

Workshops[Bearbeiten]

Zahlreiche Workshops stellen einen weiteren wesentlichen Bestandteil des Festivals dar. Sie bieten Gelegenheit, unter fachkundiger Anleitung unterschiedliche Instrumente und Spieltechniken zu erlernen. Aber auch diverse Tanz-, Gesangs- und Bewegungs-Übungen werden angeboten. Auf dem Ancient Trance Festival 2013 nahmen insgesamt ca. 1000 Interessierte die ca. 50 verschiedenen Workshopangebote wahr.

Markt[Bearbeiten]

Als besondere Attraktion hat sich der erlesene Instrumente- und Handwerkermarkt sehr ansprechend in den Stadtpark integriert. Hier können regionale, überregionale und internationale Instrumentenbauer ihre Instrumente stilgerecht präsentieren. Kunsthandwerker und Händler laden die angereisten Gäste aus Nah und Fern zum Verweilen, Staunen und Mitmachen ein.

Kinder und Familien[Bearbeiten]

Die Familien- und Kinderaktivitäten unter Bäumen im Stadtpark sind ein wichtiger Bestandteil des Festivalkonzeptes. Das Festivalgelände bietet viel Raum hierfür, ein Kinderareal mit vielfiltigen Angeboten für die Jüngsten sorgt für Freude und Abwechslung an den langen Tagen. Märchenerzähler, Gaukler und Musiker binden die Kinder direkt in ihre Aktivitäten ein.

Massage, Yoga, Singkreise, Jongleure, Improvisation[Bearbeiten]

Neben einem Heilungsbereich mit Massagen und Yoga sowie einem Improvisationsraum mit abendlichen Singkreisen gibt es auch einen Bereich für Jongleure und Feuerkünstler und Theater- und Performance-Aufführungen.

Ökologie[Bearbeiten]

Als Grundpfeiler und Verpflichtung der Festivalorganisation sieht das Organisationsteam die sanfte Nutzung und Pflege des Festivalgeländes. Erklärtes Ziel ist es, ein möglichst nachhaltiges Festival zu gestalten. Dazu zählen die Vermeidung von Müll und die Verwendung von wiederverwertbaren Materialien sind selbstverständlich. Nicht zuletzt unterstützen wir damit den Ruf der Stadt T aucha als ökologische Modellstadt Sachsens. Unsere Erfahrung aus den vergangenen Jahren zeigen, dass auch die Festivalgäste dieses schätzen und tatkräftig unterstützen.

Wir achten auf regionale und organisch angebaute Vollwertkost, Müllvermeidung und einen bewussten Umgang mit Alkohol. Durch Recycling, ausgedehnte Sachspendenakquise und die Stärkung lokaler Kleinunternehmen leisten wir weitere Beiträge in diesem Bereich. Neben den kontinuierlich verbesserten infrastrukturell-technischen Aspekten, wie z.B. organischen statt chemischen Toiletten, einer Mülltrennung und Glasvermeidung auf dem Festivalgelände, sind die bisher ausschließlich ehrenamtlichen Mirwirkenden freundschaftlich verbunden und legen großen Wert auf Transparenz und Mitgestaltung auf Augenhöhe.

Ancient Trance Dance[Bearbeiten]

Zwischen den jährlich stattfindenden Festivals gibt es gelegentlich sogenannte "Ancient Trance Dance" Veranstaltungen. Das sind von den gleichen Veranstaltern organisierte Live-Konzerte oder Partys, die durch ihre Einnahmen die Festivals unterstützen sollen. Diese finden an unterschiedlichen Orten in Leipzig statt.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]