Alexander von der Oelsnitz

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander von der Oelsnitz (* 17. Januar 1814 in Illowo, Kreis Neidenburg, Provinz Ostpreußen; † 13. Januar 1895 in Berlin-Schöneberg) war ein deutscher Gymnasiallehrer und Militärhistoriker.

Er studierte ab dem Sommersemester 1834 an der Albertus-Universität Königsberg und wurde Mitglied des Corps Masovia.[1] Im Album amicorum (Albertus-Universität) ist ein Aquarellporträt von ihm erhalten.

Nach dem Examen pro facultate docendi und dem Probejahr war er Lehrer und Oberlehrer an Schulen in Ostpreußen, zuletzt Direktor des Realgymnasiums in Marienwerder. 1885 wurde er pensioniert.

Wohl für sein Buch über das (berühmte) Kronprinz-Regiment erhielt er den Roten Adlerorden 4. Klasse.[2]

Werke[Bearbeiten]

  • Geschichte des Königlich Preußischen Ersten Infanterie-Regiments seit seiner Stiftung im Jahre 1619 bis zur Gegenwart. Berlin 1855. GoogleBooks

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kösener Korps-Listen 1910, 141, 215
  2. Verzeichnis sämtlicher Mitglieder des Corps Masovia 1823 bis 2005. Potsdam 2006
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.