Abdul Awkal

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abdul Hamin Awkal (geboren am 10. März 1959 in Beirut)[1] ist ein libanesischer Staatsbürger, der in den USA wegen Mordes zum Tode verurteilt wurde. Awkal wurde im Laufe von 20 Jahren von drei Gerichten für psychisch krank erklärt.[2]

Inhaltsverzeichnis

Leben und Tat[Bearbeiten]

Abdul Hamin Awkal kam 1984 im Alter von 24 Jahren aus dem Libanon in die USA. Er wurde 1992 wegen des Mordes an seiner Frau Latife Awkal, die sich von ihm scheiden lassen wollte, und an seinem Bruder Mahmoud Abdul-Aziz zum Tode verurteilt.

Die beiden Opfer waren am 7. Januar 1992 in der Schlichtungsstelle eines Familiengerichts in Cleveland im Bundesstaat Ohio von Awkal erschossen worden. Nachdem die Schüsse gefallen waren, wurde Abdul Hamin Awkal im Gerichtsgebäude festgenommen.

Prozess und Inhaftierung[Bearbeiten]

In der Untersuchungshaft verordnete man ihm Neuroleptika und Antidepressiva. Der zuständige Richter befand, dass es Abdul Hamin Awkal wegen der Schwere seiner Depression nicht möglich sei, zu seiner Verteidigung beizutragen und erklärte ihn daher für nicht verhandlungsfähig.

Awkal wurde in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht, wo er höherdosierte Neuroleptika erhielt und daraufhin für verhandlungsfähig erklärt wurde. Die Rechtsbeistände von Abdul Awkal sagten dem Richter im Laufe des Prozesses, der Ende 1992 stattfand, dass sich die psychische Verfassung ihres Mandanten verschlechtert habe. Der Richter lehnte jedoch ihren Vorschlag ab, die Verhandlungsfähigkeit von Abdul Awkal in einer weiteren Anhörung erneut zu bewerten. Abdul Hamin Awkal wurde zum Tode verurteilt.

Einer der Geschworenen hat in der Zwischenzeit eine Erklärung unterschrieben, dass er für eine lebenslange Haftstrafe ohne Begnadigungsmöglichkeit gestimmt hätte, wäre dies zur Zeit des Verfahrens möglich gewesen.

Begnadigungsausschuss[Bearbeiten]

Bei der Anhörung vor dem Begnadigungsausschuss des Bundesstaats Ohio am 10. Mai 2012, legten die Rechtsbeistände von Abdul Awkal Beweismittel vor, die von den traumatischen Erfahrungen zeugten, die er als Jugendlicher während des Bürgerkriegs im Libanon gemacht hatte. Er war 16 Jahre alt, als der Bürgerkrieg 1975 ausbrach. Außerdem beriefen sie sich auf seine psychische Krankengeschichte, die unter anderem schwere Depressionen und Wahnvorstellungen beinhaltet.

Der Psychiater Phillip Resnick erklärte, dass er bei Abdul Awkal 2005, 2007 und 2012 eine schizoaffektive Störung festgestellt habe. Weiterhin ging er detailliert auf die "außergewöhnlichen und verfolgungsbesessenen Wahnvorstellungen" von Abdul Hamin Awkal ein. In einem Brief an Gouverneur John Kasich schrieb einer der Rechtsbeistände von Abdul Hamin Awkal: "Abdul Hamin Awkal lebt in einer Wahnwelt" in der er glaube, dass er "Kriege im Irak und Afghanistan angeführt habe", "hochrangige RegierungsbeamtInnen per Post berate", dass er als Antwort verschlüsselte Nachrichten erhalte und dass "die CIA ihn töten wolle", weil er "ihnen nicht mehr helfe".[3]

Der Begnadigungsausschuss räumte zwar ein, dass "Abdul Hamin Awkal an einer schizoaffektiven Störung des depressiven Typs leidet", entschied jedoch mit acht Stimmen gegen eine, dass die straferschwerenden Faktoren gegenüber den strafmindernden Umständen überwiegen.

Geplante Hinrichtungen[Bearbeiten]

Am 6. Juni sollte er in Ohio hingerichtet werden. Der Begnadigungsausschuss hat dem Gouverneur von Ohio empfohlen, das Gnadengesuch abzulehnen. Er musste sich jedoch nicht an diese Empfehlung halten. Das Ohio Supreme Court hat die Hinrichtung auf unbestimmte Zeit verschoben, weil Awakal „mentally incompetent“ sei.[4]

Briefe aus der Todeszelle[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Yokamon Hearn, im Juli 2012 in Huntsville (Texas) hingerichteter Mann, bei dem eine geistige Behinderung vermutet wurde.
  • Marvin Wilson, im August 2012 in Huntsville (Texas) hingerichteter Mann, bei dem eine geistige Behinderung vermutet wurde.
  • Warren Lee Hill, zum Tode Verurteilter, bei dem eine geistige Behinderung diagnostiziert wurde.
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.