.338 little dave

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die .338 little dave ist eine Gewehrpatrone die 2012 von den Österreicher Rieger David aus der .408 Chey Tac entwickelt wurde.

.338 little dave
Alternativtext
Allgemeine Information
Kaliber .338 little dave
Hülsenform Flaschenhalshülse, randlos mit Ausziehrille
Maße
Hülsenschulter ⌀ 16.00 mm
Geschoss ⌀ 8.5 mm
Patronenboden ⌀ 16.26 mm
Hülsenlänge 55.00 mm
Patronenlänge 85.00 mm
Gewichte
Geschossgewicht 250-300 grs g
Technische Daten
Geschwindigkeit V0 ca. 900-1000 m/s
Listen zum Thema

Entwicklung[Bearbeiten]

Die Patrone wurde speziell entwickelt, um eine hohe Präzision auf Distanzen 1000yard=914meter zu erreichen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die .338 Lapua Magnum besitzt für die neu entwickelten 300grs-Geschosse im Kaliber .338 zu wenig Pulverraum, um sie auf 900 m/s zu beschleunigen. Des Weiteren bietet der größere Patronenboden-Durchmesser der .338 little dave gegenüber der .338 Lapua Magnum innenballistisch gesehen einen idealeren Pulverabbrand, bei gleicher Pulvermenge. So werden konstante v0-Werte erreicht.

Die Entstehung[Bearbeiten]

Aufgrund des Starken Hülsenmaterials kann die Schulter nur in 2 Schritten zurück gepresst werden. Es werden dabei annähernd auch die 30° Schulterwinkel erreicht. Zum nächsten Schritt gehört das ablängen der Hülse sowie das Anfasen des Hülsenmundes. Bevor es zum Feuer formen geht muss der Hülsenhalswand noch auf das richtige Maß abgedreht werde. Zwischen den Schritten ist das Hülsenglühen erforderlich um eine material Verspödung vorzubehalten.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Aufgrund der Steilen Hülsenschulter und allgemein. ähnlich kugelförmigen Verbrennungraum erreicht dies Patrone erstaunliche Eigenschaft. Die v0 Messungen beruhen aus einem 32" Lauf. 250grs Scenar und N560 Pulver 91grs 960,965,957 v0 m/s 92grs 1000,1000,1003 v0 m/s 300grs Sierra und N560 Pulver 86grs 900,900,897 v0 m/s

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]