Zeittafel der Lebensmittel

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.

Inhaltsverzeichnis

Prähistorische Zeit[Bearbeiten]

 
Eine Feuerstelle mit Koch-Utensilien
  • Vor 2,5 bis 1,8 Millionen Jahren: Gemäß phylogenetischer Analysen entdecken die Hominiden in diesem Zeitraum das Kochen.[1]
  • Vor 2 Millionen Jahren: Die Hominiden ernähen sich weniger von Nüssen und Beeren und beginnen mit dem Verzehr von Fleisch.[2][3]
  • Vor 250.000 Jahren: Das Auftreten von Feuerstellen gilt als archäologischer Beleg für die Erfindung des Kochens.[4]
  • Vor 40.000 Jahren: Erstes Anzeichen für den menschlichen Verzehr von Fisch: Die Isotopenuntersuchung der Fossilien des Tianyuan-Menschen, eines anatomisch moderen Menschen aus Ostasien, belegen, dass er regelmäßig Süßwasserfisch verspeiste.[5][6]
  • Vor 30.000 Jahren: Das früheste archäologische Anzeichen für Mehl, das wahrscheinlich zu einem ungesäuerten Brot verarbeitet wurde, datiert ins Jungpaläolithikum in Europa.[7]
  • Vor 25.000 Jahren: Eine erste Form des Angelhakens erscheint.[8]
  • 13.000 v. Chr.: Umstrittene Hinweise auf eine älteste Form von domestiziertem Reis in Korea.[9] Dieser 15.000 Jahre zurückliegende Zeitpunkt widerspricht der allgemein anerkannten Ansicht, dass die Kultivierung von Reis vor 12.000 Jahren in China begründet wurde.[9] Die Befunde wurden von der Fachwelt mit starker Skepsis aufgenommen,[10] und manche Quellen vermuten, dass die Ergebnisse und ihre Veröffentlichung durch eine Kombination von nationalen und regionalen Interessen veranlasst wurden..[11]
  • 11.500 bis 6200 v. Chr.: Genetische Untersuchungen zeigen, dass alle Formen des asiatischen Reis, sowohl die Gruppe indica als auch die Gruppe japonica, von einer einzigen Domestikationsform abstammen, die vor 8200 bis 13.500 Jahren aus dem wilden Reis Oryza rufipogon in China entstand.[12]

Steinzeit[Bearbeiten]

 
Aufgeschnittene frische Feigen – zu sehen sind das Fruchtfleisch und die Samen im Inneren
  • Etwa 9300 v. Chr.: Feigen werden im Jordantal kultiviert.[13]
  • Etwa 8000 v. Chr.: In Mexiko wachsen Kürbisse.
  • 8000 bis 5000 v. Chr.: Archäologische und landschaftsgeschichtliche Hinweise auf den Anbau von Bananen in der Sumpfregion von Kuk in der Western Highlands Province von Papua-Neuguinea.[14][15]
  • 8000 bis 5000 v. Chr.: Früheste Domestikation der Kartoffel in der Nachbarschaft des Titicacasees.[16]
  • 8000 v. Chr.: Wilde Oliven werden von neolithischen Völkern gesammelt.[17]
  • Etwa 7000 v. Chr.: In Syrien wird Getreide angebaut.[13]
  • Etwa 7000 v. Chr.: Bauern in China beginnen mit dem Anbau von Reis und Hirse, wobei sie künstliche Überflutungen und gelegte Brände als Teile ihrer Kulturtechnik benutzen.[13]
  • Etwa 7000 v. Chr.: Maisähnliche Pflanzen, die von der wilden Teosinte abstammen, treten in Mexiko auf.[13]
  • Etwa 7000 v. Chr.: Chinesische Dorfbewohner brauen fermentierte alkoholische Getränke in kleinem Maßstab, wobei Produktionsprozesse und Methoden denen des alten Ägypten und Mesopotamien ähneln.[18]
  • Etwa 7000 v. Chr.: Schafe, die aus Westasien stammen, werden mit Hilfe von Hunden domestiziert, noch bevor die sesshafte Landwirtschaft entsteht.[19]
  • 6570 bis 4530 v. Chr.: Früheste und umstrittene Anzeichen für den Reisanbau in Indien.[20]
  • 6140 bis 4550 v. Chr.: Archäologische Hinweise auf die Fischverarbeitung und Langzeitaufbewahrung in Atlit-Yam in Israel.[21]
  • Etwa 6000 v. Chr.: Weinreben zur Herstellung von Wein werden im Südkaukasus angebaut.[22]
  • Etwa 5500 v. Chr.: Frühester gesicherter Nachweis der Käseherstellung in Kujawy, Polen.[23][24]
  • Etwa 5000 v. Chr.: Nach der Einführung der sesshaften Landwirtschaft werden Rinder in Mesopotamien domestiziert.[19]:5
  • Etwa 5000 v. Chr.: Neuzeitliche Maissorten entstehen.[13]
  • Etwa 5000 v. Chr.: In beiden Teilen Amerikas beginnt man mit der Anpflanzung von Bohnen.[25]
  • Etwa 5000 v. Chr.: Versteinerte Überreste von möglicherweise kultivierten Kartoffelknollen aus jener Zeit fand man in einer Höhle in Chilca Canyon, Peru.[16]

4000 bis 0 v. Chr.[Bearbeiten]

 
Reifende Oliven
 
Moderne Aquakultur
  • Die frühesten archäologischen Zeugnisse von gesäuertem Brot stammen aus Ägypten. Die Verbreitung dieser Herstellungsweise im alten Ägypten ist unklar.[26]
  • 4500 bis 3500 v. Chr.: Frühester gesicherter Nachweis der Domestikation von Oliven und der Herstellung von Olivenöl.[27]
  • Etwa 4000 v. Chr.: Die Wassermelone, ursprünglich in Zentralafrika domestiziert, wird eine wichtige Feldfrucht in Nordafrika und Südwestasien.[28]
  • Etwa 4000 v. Chr.: Die Landwirtschaft erreicht Nordosteuropa.
  • Etwa 4000 v. Chr.: Die Milchwirtschaft ist für die Savannen der Sahara dokumentiert.[29]
  • 4000 v. Chr.: Samen der Zitrone aus jener Zeit werden in Höhlen Mesopotamiens gefunden.[30]
  • Etwa 3900 v. Chr.: Einen frühen Hinweis auf Bier findet man in einem sumerischen Gedicht aus Mesopotamien (im heutigen Irak) zu Ehren der Göttin Ninkasi, der Schutzgöttin des Brauens. Es enthält das älteste überlieferte Rezept, in dem die Bierherstellung aus Gerste und Brot beschrieben wird.[31]
  • Etwa 3500 v. Chr. Bier wird im Gebiet des heutigen Iran hergestellt.
  • Etwa 3500 v. Chr.: In China beginnt die Aquakultur mit der Aufzucht von Karpfen.[32]
  • Etwa 3500 bis 3000 v. Chr.: Verschiedene Schafrassen werden in Mesopotamien und im alten Ägypten eingeführt.[19]:3
  • Etwa 3000 v. Chr.: Palmöl wurde in einem Grab in Abydos aus jener Zeit gefunden.[33]
  • Etwa 3000 v. Chr.: Der Anbau von Weintrauben für die Herstellung von Wein verbreitet sich in den Fruchtbaren Halbmond, ins Jordantal und Ägypten.[22]
  • Etwa 3000 v. Chr.: Erster Anbau von Sonnenblumen in Nordamerika.[13]
  • Etwa 3000 v. Chr.: In der südamerikanischen Andenregion werden Kartoffeln kultiviert.[13]
  • Etwa 3000 v. Chr.: Archäologischer Nachweis des Anbaus von Wassermelonen im Alten Ägypten. Wassermelonen erscheinen auf Wandbildern, Saat und Blätter werden zu Grabbeigaben.[28]
  • Etwa 3000 v. Chr.: Bier verbreitet sich durch germanische und keltische Stämme in Europa.[34]
  • Etwa 2500 v. Chr.: Hausschweine, die von Wildschweinen abstammen, sind im Gebiet des heutigen Ungarn und in Troja bekannt; frühere Töpferwaren aus Jericho und Ägypten zeigen Wildschweine.[19]:8
  • 2500 bis 1500 v. Chr.: Verschiedene Fundstätten aus dieser Zeit enthalten archäologische Belege für Anbau und Konsum von Kartoffeln auf dem südamerikanischen Kontinent.[16]
  • 2000 bis 1500 v. Chr.: Der Anbau von Reis am oberen und mittleren Ganges beginnt.[20]
  • Etwa 2000 v. Chr.: Sichtbare Belege für die ägyptische Käseherstellung finden sich auf Wandmalereien in altägyptischen Gräbern.[35]
  • Etwa 1900 v. Chr.: Hinweise auf Käse in sumerischen Keilschrift-Texten aus der 3. Dynastie von Ur.[36]
  • Etwa 1900 v. Chr.: Hinweise auf Getränke auf Basis von Kakao in Mokaya und anderen pre-olmekischen Kulturen.[37]
  • Etwa 1500 v. Chr.: Reis wird im Gebiet des heutigen Niger angebaut.[20]
  • Etwa 1100 v. Chr.: In Ägypten kann man ein ta genanntes, flaches ungesäuertes Brot an Ständen an den Dorfstraßen kaufen.[38]
  • Etwa 1000 v. Chr.: Der Reisanbau verbreitet sich in den Mittleren Osten und Madagaskar.[20]
  • Etwa 800 v. Chr.: Assyrische Keilschriften berichten über Sigla, eine Frühform des Mangold, das in den Hängenden Gärten der Semiramis angepflanzt wird. Mangold ist ein Abkömmling der wilden Rübe, aus der sich später auch Rote Beete und Zuckerrübe entwickeln. Gemüsepflanzen dieser Art werden nachweislich schon seit der Jungsteinzeit gegessen, allerdings nur die Blätter und Stiele, denn ihre Wurzeln sind eher dünn und langgezogen.[39]
  • 5. Jh. v. Chr.: In der griechischen Küche wird Garum benutzt.[40]
  • Etwa 400 v. Chr.: Gesicherter schriftlicher Hinweis auf frühzeitliche Bierherstellung in Armenien in Xenophons Anabasis.[41][42]
  • 327 bis 324 v. Chr.: Die Indien-Expedition von Alexander dem Großen bringt das Wissen über Reis ins Römische Reich. Trotzdem wird Reis nicht als Kulturpflanze genutzt. Die Römer ziehen es vor, stattdessen Reiswein zu importieren.[20]
  • Etwa 300 v. Chr.: Alexander der Große bringt die Zitrone nach Griechenland.[30]
  • Etwa 200 v. Chr.: Griechische Kolonisten bringen die Zitrone nach Palästina.[30]
  • 1. Jh. v.Chr.: Horaz erwähnt spanisches Garum (Satiren, II.8.46); Spanien dominiert den Fischhandel.[40]
  • 74 v. Chr.: Der Römische Feldherr Lucullus bringt die Kirsche aus der kleinasiatischen Hafenstadt Kerasos (heutiges Giresun in der Türkei) nach Italien. Mit den Römern verbreitet sie sich in Europa. Der Name „Kirsche“ leitet sich in fast allen europäischen Sprachen von „Kerasos“ ab. [43]

0 bis 1000[Bearbeiten]

  • 8. Jahrhundert: Die Originalform des Sushi, heute unter dem Namen narezushi (馴れ寿司, 熟寿司) bekannt, die sich zuerst in Südostasien entwickt und dann nach Südchina verbreitet, wird in Japan eingeführt.[44][45]
  • 8. Jahrhundert: Chroniken aus Klöstern erwähnen, dass Roquefort-Käse über die Alpen transportiert wird.[46]
  • 9. Jahrhundert: Erste Aufzeichnung über den Anbau von Gurken in Frankreich.[28]
  • Um 800: Kabeljau wird eine wichtige Handelsware für den Fernhandel. Diese Handelsströme hatten für mehr als 1000 Jahre Bestand, überdauerten den Schwarzen Tod, Kriege und andere Krisen und sind noch immer ein prägender Faktor des norwegischen Außenhandels.[47]
  • Um 800: Die Wassermelone wird in Indien eingeführt.[28]
  • 822: Erste Erwähnung von Hopfen als Bierzusatz durch einen karolingischen Abt.[48]
  • 879: Gorgonzola-Käse wir zum ersten Mal erwähnt.[46]
  • 961: Berichte zeugen vom Anbau der Wassermelone im spanischen Córdoba, die von den Mauren eingeführt wurde.[28]
  • 997: Die Bezeichnung Pizza erscheint zum ersten Mal in einem lateinischen Text aus der süditalienischen Stadt Gaeta, der fordert, dass der Pächter einer bestimmten Liegenschaft an den Bischof von Gaeta jeweils am Weihnachtstag ‚duodecim pizze‘ (zwölf Pizzas) zu liefern habe, und weitere zwölf jeden Ostersonntag.[49][50]

1000 bis 1500[Bearbeiten]

 
Moorbutter aus A Descriptive Catalogue of the Antiquities in the Museum of the Royal Irish Academy, 1857

16. Jahrhundert[Bearbeiten]

  • 1516: Die bayerischen Herzöge Wilhelm IV. und Ludwig X. erlassen mit der Bayerischen Landesordnung von 1516 das Reinheitsgebot für Bier, die heute älteste noch in Gebrauch befindliche Verordnung zur Qualitätssicherung von Lebensmitteln, nach der Gerste, Hopfen und Wasser die einzigen erlaubten Zutaten sind.[55]
  • 1535: Spanische Konquistadoren sehen als erste Europäer eine Kartoffel.[56]
  • Um 1550: Erste Erwähnung des Gurkenanbaus in Nordamerika.[28]
  • Um 1570: Möglicherweise erreichen die ersten Exemplare der Kartoffel Spanien.[16]
  • 1573: Hinweise auf den Ankauf von Kartoffeln durch das Hospital de la Sangre in Sevilla.[16]
  • 1576: Wassermelonen werden von spanischen Siedlern in Florida angebaut.[28]
  • 1578: Sir Francis Drake trifft die Kartoffel auf seiner Weltreise. Allerdings führt er sie entgegen einem verbreiteten Irrglauben nicht in Großbritannien ein.[16]
  • 1583-1613: Guaman Poma de Ayala schreibt eine Chronik der Inka, in der er den Anbau von Kartoffeln und Mais schildert und abbildet.[20]
  • 1585: Erste verzeichnete Schiffsladung von Kakao nach Europa zu Handelszwecken. Der Transport ging von Veracruz nach Sevilla.[57]
  • 1590: José de Acosta beschreibt Chuño in seinen Chroniken.[16]
  • 1596: Caspar Bauhin, ein schweizer Botaniker, beschreibt die Kartoffel zum ersten Mal wissenschaftlich in seiner Phytopinax und gibt ihr den aktuellen wissenschaftlichen Namen Solanum tuberosum. Allerdings vermutet er, dass Kartoffeln Wind und Lepra verursachen könnten (wegen der entfernten Ähnlichkeit der Kartoffel mit leprösen Organen) und dass sie als Aphrodisiakum wirken.[16]
  • Spätes 16. Jahrhundert: Die Wassermelone erscheint in Kreuterbüchern Zentraleuropas, außerhalb Spaniens. Sie verbreitet sich auch unter den indigenen Völkern Amerikas.[28]
  • Spätes 16. bis 17. Jahrhundert: Gurken werden neben Mais, Bohnen, Kürbissen und Kalebassen von amerikanischen Ureinwohnern im Gebiet der heutigen südlichen Vereinigten Staaten angebaut; später auch im Gebiet der Great Plains.[28]

17. Jahrhundert[Bearbeiten]

18. Jahrhundert[Bearbeiten]

 
An examen chimique du pommes de terre ("Eine chemische Untersuchung der Kartoffeln") von Antoine-Augustin Parmentier wirbt für die Einführung der Kartoffeln in Frankreich.
  • 18. Jahrhundert: In Frankreich macht man Soufflés. Auch Kuchen and Gebäck werden hergestellt, dank der steigenden Verfügbarkeit von Zucker und dem Aufstieg der Koch- und Backberufe.[58]
  • 18. Jahrhundert: Die Pizza erscheint in Neapel.[59]
  • Frühes 18. Jahrhundert: Einführung der Kartoffel in Russland.[56]
  • Um 1700: Schäumendes Bier, so wie wir es kennen, kann dank der Reifung in Flaschen hergestellt werden.[58]
  • 1719: Die Kartoffel wird das erste Mal in Nordamerika eingeführt. Schottisch-irische Siedler bringen sie nach New Hampshire.[56]
  • 1740: Der harte Winter von 1740 schädigt viele Nahrungspflanzen, aber nicht die Kartoffel. Das beschleunigt ihre Einführung in Europa.[16]
  • 1746: Der preußische König Friedrich II. erlässt anlässlich einer Hungersnot in Pommern den ersten seiner Kartoffelbefehle, mit denen staatliche Beamte angewiesen werden, den Anbau der Kartoffel zu forcieren.
  • 1749: Andreas Sigismund Marggraf veröffentlicht seine Arbeit Expériences Chymiques faites dans le dessein de tirer un véritable sucre de diverses plantes, qui croissent dans nos contrées („Chymische Versuche einen wahren Zucker aus verschiedenen Pflanzen, die in unseren Ländern wachsen, zu ziehen“). Darin zeigt er, dass man aus verschiedenen heimischen Pflanzen (Mangold, Zuckerwurzel, rote Rübe) Zucker gewinnen kann, der dem Rohrzucker gleichwertig ist, die Grundlage für die spätere Zuckerindustrie.[60]
  • 1770: Kapitän James Cook bringt die Kartoffel nach Australasien.[56]
  • 1772: Antoine Parmentier schreibt die Abhandlung Examen chymique des pommes de terres, in der er für die Einführung der Kartoffel in Frankreich wirbt.[61]
  • 1774 bis 1779: In Nordamerika gibt es erste Geschäfte, die Eiscreme verkaufen.[62]
  • 1778: Kapitän James Cook führt die Wassermelone in Hawaii ein.[28]
  • 1794: Kartoffeln sind inzwischen ein fester Bestandteil der Niederländischen Küche.[16]

19. Jahrhundert[Bearbeiten]

  • Frühe 1800er Jahre: Westafrikanische Bauern beginnen mit dem Export von Palmöl.[33]
  • 1800er Jahre: Neue Kartoffelsorten werden aus Chile nach Europa eingeführt, um die Widerstandskraft der europäischen Kartoffel gegen Krankheiten zu erhöhen. Der Import könnte statt dessen die Anfälligkeit gegen den Pilz Phytophthora infestans ausgelöst oder verstärkt haben.[16]
  • 1801: Die Firma G. H. Bent aus Milton, Massachusetts, beginnt mit der Produktion von Bent's Water Crackers, einem der ersten Markenprodukte auf dem Nahrungsmittelsektor.[63]
  • 1801: Franz Karl Achard errichtet die erste Zuckerfabrik auf seinem Gut Cunern (heute Konary (Przeworno)) in Schlesien. Die Zucht zuckerhaltigerer Rüben und die Optimierung des Gewinnungsverfahrens machen ihn zum Begründer der europäischen Rübenzuckerindustrie.[64]
  • 1802 Der erste moderne Produktionsprozess für Milchpulver wird 1802 von dem russischen Physiker Osip Krichevsky entwickelt. Die erste kommerzielle Produktion von Milchpulver organisiert 1832 der russische Chemiker M. Dirchoff. 1855 erhält T.S. Grimwade ein Patent auf ein Verfahren zur Herstellung von Milchpulver, obwohl ein William Newton schon 1837 einen Vakuumtrocknungsprozess patentieren ließ.
  • 1835: Das Backpulver wird erfunden.[58]
  • 1841: Edmond Albius, ein zwölf Jahre alter Sklave, der auf der französischen Insel Réunion im Indischen Ozean lebt, entdeckt, dass Vanille handbestäubt werden kann. Die Handbestäubung erlaubt die globale Kultivierung der Pflanze.[65]
  • 1843: Nancy M. Johnson erfindet die handbetriebene Eismaschine, die als Grund für die schnelle Ausbreitung von Eiscreme angeführt wird.[62]
  • 1845 bis 1852: Die durch den Pilz Phytophthora infestans verursachte Kartoffelfäule führt zur Großen Hungersnot in Irland, durch die eineinhalb Millionen Iren verhungern oder zur Auswanderung gezwungen werden.[16]
  • 1867: Charles Feltman erfindet den Hot Dog in seinem Verkaufsstand in Coney Island, New York, indem er ein Frankfurter Würstchen mit einem Brötchen vereinigt.[66]
  • 1869: Hippolyte Mège-Mouriès erfindet die Margarine[67] und gewinnt den von Napoleon III. ausgesetzten Preis für die Herstellung eines geeigneten Ersatzes für Butter. Der ursprüngliche Ersatz enthielt jedoch eher Rindertalg als Pflanzenöl.[68]
  • 1886: Kanada verbietet die Margarine.[68]
  • 1892: Die experimentelle Anpflanzung von Reis im australischen New South Wales beginnt.[20]

20. Jahrhundert[Bearbeiten]

21. Jahrhundert[Bearbeiten]

  • 2008: Als letzte kanadische Provinz hebt Québec die Restriktionen gegen Margarine auf. Margarine muss nun nicht mehr weiß gefärbt werden, um sie von Butter zu unterscheiden, nun sind auch, wie in anderen Staaten, gelbe Farbstoffe (Carotinoide) erlaubt. [72]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chris Organ: Phylogenetic rate shifts in feeding time during the evolution of Homo. In: PNAS. 22. August 2011. Abgerufen am 17. April 2012.
  2. 06.14.99 - Meat-eating was essential for human evolution, says UC Berkeley anthropologist specializing in diet. In: Berkeley.edu. 14. Juni 1999. Abgerufen am 31. Januar 2012.
  3. Meat in the human diet: an anthropological perspective. - Free Online Library. In: Thefreelibrary.com. 1. September 2007. Abgerufen am 31. Januar 2012.
  4. Pennisi: Did Cooked Tubers Spur the Evolution of Big Brains?
  5. Y Yaowu Hu, H Hong Shang, H Haowen Tong, O Olaf Nehlich, W Wu Liu, C Zhao, J Yu, C Wang, E Trinkaus, M Richards: Stable isotope dietary analysis of the Tianyuan 1 early modern human. In: Proceedings of the National Academy of Sciences. 106, Nr. 27, 2009, S. 10971–10974. doi:10.1073/pnas.0904826106. PMID 19581579. PMC 2706269 (freier Volltext).
  6. First direct evidence of substantial fish consumption by early modern humans in China, auf PhysOrg.com, 6 July 2009.
  7. A. Revedin, B. Aranguren, R. Becattini, L. Longo, E. Marconi, M. M. Lippi, N. Skakun, A. Sinitsyn, E. Spiridonova, J. Svoboda: Thirty thousand-year-old evidence of plant food processing. In: Proceedings of the National Academy of Sciences. 107, Nr. 44, 2010, S. 18815–18819. bibcode:2010PNAS..10718815R. doi:10.1073/pnas.1006993107. PMID 20956317. PMC 2973873 (freier Volltext).
  8. Kenneth F. Kiple: A Movable Feast: Ten Millennia of Food Globalization.. Cambridge University Press, 30 April 2007, ISBN 978-1-139-46354-6 (Zugriff am 16 August 2013).
  9. 9,0 9,1 World's 'oldest' rice found", Dr David Whitehouse. In: BBC News, 21. Oktober 2003. Abgerufen am 30. April 2011. 
  10. Minkoo Kim: Habu, Junko; Fawcett, Clare; Matsunaga, John M. (Hrsg.): Evaluating multiple narratives: Beyond nationalist, colonialist, imperialist archaeologies. Springer, New York 2008, ISBN 978-0-387-76459-7: „Most scholars were highly skeptical of Lee's report [...] Most specialists agree that rice is not indigenous to the Korean peninsula. The conventional perspective in East Asian archaeology is that rice cultivation started along the banks of the Yangtze River in southern China and subsequently moved northward.“
  11. Minkoo Kim: Evaluating Multiple Narratives: Beyond Nationalist, Colonialist, Imperialist Archaeologies. Springer, New York 2008, ISBN 978-0-387-76459-7.
  12. J. Molina, M. Sikora, N. Garud, J. M. Flowers, S. Rubinstein, A. Reynolds, P. Huang, S. Jackson, B. A. Schaal, C. D. Bustamante, A. R. Boyko, M. D. Purugganan: Molecular evidence for a single evolutionary origin of domesticated rice. In: Proceedings of the National Academy of Sciences. 108, Nr. 20, 2011, S. 8351–8356. doi:10.1073/pnas.1104686108.
  13. 13,0 13,1 13,2 13,3 13,4 13,5 13,6 The Development of Agriculture. National Geographic. Abgerufen am 22. April 2013.
  14. Tracing antiquity of banana cultivation in Papua New Guinea. The Australia & Pacific Science Foundation. Archiviert vom Original am 29. August 2007. Abgerufen am 18. September 2007.
  15. T.P. Denham, S.G. Haberle, C. Lentfer, R. Fullagar, J. Field, M. Therin: Origins of Agriculture at Kuk Swamp in the Highlands of New Guinea. In: Science. 301, Nr. 5630, 2003, S. 189–193. doi:10.1126/science.1085255. PMID 12817084.
  16. 16,00 16,01 16,02 16,03 16,04 16,05 16,06 16,07 16,08 16,09 16,10 16,11 16,12 Potato (white). In: The Cambridge World History of Food. Abgerufen am 22. Juli 2013.
  17. Davidson, s.v. Olives
  18. McGovern PE, Zhang JZ, Tang JG et al. C (2004) Fermented beverages of pre- and proto-historic China. Proceedings of the National Academy of Sciences, USA, 101, 17593–17598.
  19. 19,0 19,1 19,2 19,3 R. A. Lawrie: Lawrie’s meat science, 7th, Woodhead Publishing Limited, Cambridge 2006, ISBN 978-1-84569-159-2.
  20. 20,0 20,1 20,2 20,3 20,4 20,5 20,6 20,7 20,8 Rice. In: The Cambridge World History of Food. Abgerufen am 4. Juli 2013.
  21. I. Zohar, T. Dayan, E. Galili, E. Spanier: Fish Processing During the Early Holocene: A Taphonomic Case Study from Coastal Israel. In: Journal of Archaeological Science. 28, Nr. 10, 2001, S. 1041–1053. doi:10.1006/jasc.2000.0630.
  22. 22,0 22,1 Vergano, Dan: Grapes domesticated 8,000 years ago. In: USA Today. 19. Januar 2011. Abgerufen am 4. Mai 2013.
  23. Salque M, Bogucki PI, Pyzel J, Sobkowiak-Tabaka I, Grygiel R: Earliest evidence for cheese making in the sixth millennium bc in northern Europe. In: Nature Publishing Group (Hrsg.): Nature. 493, 2012, S. 522–525. bibcode:2013Natur.493..522S. doi:10.1038/nature11698. Abgerufen am 13. Dezember 2012.
  24. Nidhi Subbaraman: Art of cheese-making is 7,500 years old. Nature. 12. Dezember 2012. Abgerufen am 13. Dezember 2012.
  25. DK Jordan: Beyond Wheat. In: The Neolithic. University of California – San Diego. 24. November 2012. Abgerufen am 22. April 2013.
  26. D. Samuel (2000). "Brewing and baking". Ancient Egyptian materials and technology. Eds: P.T. Nicholson & I. Shaw. (Cambridge: Cambridge University Press ISBN 0-521-45257-0) p. 558.
  27. Joules L. Quiles: Olive Oil and Health.. CABI, 2006, ISBN 978-1-84593-072-1, S. 1– (Zugriff am 17 June 2013).
  28. 28,00 28,01 28,02 28,03 28,04 28,05 28,06 28,07 28,08 28,09 28,10 28,11 28,12 Cucumbers, Melons and Watermelons. In: The Cambridge World History of Food. Abgerufen am 22. Juli 2013.
  29. Frederick J. Simoons: The antiquity of dairying in Asia and Africa. In: American Geographical Society (Hrsg.): Geographical Review. 61, Nr. 3, July 1971..
  30. 30,0 30,1 30,2 Pierre Laszlo: Citrus: A History.. University of Chicago Press, 1 October 2008, ISBN 978-0-226-47028-3 (Zugriff am 17 June 2013).
  31. The Literature of Ancient Sumer – Google Books.. books.google.co.uk, 13 April 2006, ISBN 978-0-19-929633-0 (Zugriff am 21 March 2010).
  32. Parker R (2000) Aquaculture science Page 6. Delmar Thomson Learning.
  33. 33,0 33,1 33,2 Palm Oil. In: The Cambridge World History of Food. Abgerufen am 15. August 2013.
  34. Prehistoric brewing: the true story. Archaeo News. 22. Oktober 2001. Abgerufen am 21. September 2010.
  35. History of Cheese. [1] accessed 2007/06/10
  36. In NBC 11196 (5 NT 24, dated Shu-Sin 6), the 'abra's of Dumuzi, Ninkasi, and I'kur receive butter and cheese from the 'abra of Inanna, according to W.W. Hallo, "The House of Ur-Meme", Journal of Near Eastern Studies, 1972; a Sumerian/Akkadian bilingual lexicon of ca 1900 BCE lists twenty kinds of cheese.
  37. Terry G. Powis, W. Jeffrey Hurst, María del Carmen Rodríguez, Ponciano Ortíz C., Michael Blake, David Cheetham, Michael D. Coe & John G. Hodgson: Oldest chocolate in the New World. In: Antiquity. 81, Nr. 314, December 2007, ISSN 0003-598X. Abgerufen am 15. Februar 2011.
  38. Tannahill, Reay (1973). Food in History (Stein and Day. ISBN 0-8128-1437-1). p. 37, 61, 69.
  39. Rübe - Speiserüben In: Ernaehrungsdenkwerkstatt.de Abgerufen am 18.04.2016
  40. 40,0 40,1 James Grout: Garum. In: Encyclopaedia Romana. University of Chicago. Abgerufen am 16. Juni 2013.
  41. Xenophon, Anabasis, 4.5.26, on Perseus
  42. Anabasis, by Xenophon (book4). ebooks.adelaide.edu.au. Abgerufen am 21. März 2010.
  43. Geschichte der Kirsche http://online-media.uni-marburg.de/ Abgerufen am 16.04.2016
  44. Sushi History.
  45. The History of SUSHI.
  46. 46,0 46,1 Cheese: Chemistry, Physics and Microbiology: Major Cheese Groups.. Academic Press, 4 August 2004, ISBN 978-0-08-050094-2, S. 175– (Zugriff am 16 June 2013).
  47. James Barrett, Roelf Beukens, Ian Simpson, Patrick Ashmore, Sandra Poaps, Jacqui Huntley: What was the Viking age and when did it happen? A view from Orkney. In: Norwegian Archaeological Review. 33, Nr. 1, 2000, S. 1–39. doi:10.1080/00293650050202600.
  48. Google Books Richard W. Unger, Beer in the Middle Ages and the Renaissance pp57, University of Pennsylvania Press ( 2004), ISBN 0-8122-3795-1.
  49. Salvatore Riciniello (1987) Codice Diplomatico Gaetano, Vol. I, La Poligrafica
  50. Martin Maiden (2012) "Linguistic Wonders Series: Pizza is a German Word", YourDictionary.com (Memento vom 28. März 2013 im Internet Archive)
  51. 51,0 51,1 Web Exhibits: Butter. Ancient Firkins.
  52. 52,0 52,1 52,2 52,3 D. J. R. Manley: Technology of Biscuits, Crackers, and Cookies.. Woodhead Publishing, 1 January 2000, ISBN 978-1-85573-532-3, S. 4– (Zugriff am 17 June 2013).
  53. History. In: Cheddar Gorge Cheese Company. Abgerufen am 1. August 2009.
  54. Mark Kurlansky: Cod: A Biography of the Fish That Changed the World. Walker, New York 1997, ISBN 0-8027-1326-2.
  55. "492 Years of Good Beer: Germans Toast the Anniversary of Their Beer Purity Law". Der Spiegel 23 April 2008.
  56. 56,0 56,1 56,2 56,3 56,4 56,5 56,6 Linda Civitello: Cuisine and Culture: A History of Food and People.. John Wiley & Sons, 16 February 2011, ISBN 978-0-470-41195-7, S. 98– (Zugriff am 16 August 2013).
  57. Etymology of the word chocolate. Chocolate.be. 2008. Archiviert vom Original am 22. Januar 2009. Abgerufen am 27. Juni 2008.
  58. 58,0 58,1 58,2 58,3 G. Campbell: Creation and characterisation of aerated food products. In: Trends in Food Science & Technology. 10, Nr. 9, 1999, S. 283–296. doi:10.1016/S0924-2244(00)00008-X.
  59. B. W. Higman: How Food Made History.. John Wiley & Sons, 8 August 2011, ISBN 978-1-4443-4465-3, S. 1–.
  60. Kurzlebenslauf von Andreas Sigismund Marggraf (1709-1782) Klaus Beneke - Institut für Anorganische Chemie der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Abgerufen am 18.04.2016
  61. Gastronomie!: Food Museums and Heritage Sites of France.. Bunker Hill Publishing, Inc., 2005, ISBN 978-1-59373-029-1, S. 11– (Zugriff am 16 August 2013).
  62. 62,0 62,1 Anne Cooper Funderburg: Chocolate, Strawberry, and Vanilla: A History of American Ice Cream.. Popular Press, 1995, ISBN 978-0-87972-692-8, S. 34– (Zugriff am 17 June 2013).
  63. Andrew F. Smith: Fast Food and Junk Food: An Encyclopedia of What We Love to Eat: An Encyclopedia of What We Love to Eat.. ABC-CLIO, 2 December 2011, ISBN 978-0-313-39394-5, S. 176– (Zugriff am 17 June 2013).
  64. Kurzlebenslauf von Franz Karl Achard (1753 - 1821) Klaus Beneke - Institut für Anorganische Chemie der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Abgerufen am 18.04.2016
  65. Silver Cloud Estates: History of Vanilla. Silver Cloud Estates. Abgerufen am 23. Juli 2008: „In 1837 the Belgian botanist Morren succeeded in artificially pollinating the vanilla flower. On Reunion, Morren's process was attempted, but failed. It was not until 1841 that a 12-year-old slave by the name of Edmond Albius discovered the correct technique of hand-pollinating the flowers.“
  66. Bly, Robert W.: All-American Frank: A History of the Hot Dog, 1st, PublishAmerica, New York 2007, ISBN 1-4137-5062-1.
  67. Pompeo Capella: Manuale degli oli e grassi.. Tecniche Nuove, 1997, ISBN 978-88-7081-979-3, S. 10– (Zugriff am 15 August 2013).
  68. 68,0 68,1 W. H. Heick: A Propensity to Protect: Butter, Margarine and the Rise of Urban Culture in Canada.. Wilfrid Laurier Univ. Press, 1991, ISBN 978-0-88920-994-7 (Zugriff am 15 August 2013).
  69. Smith, Andrew F.: Hamburger: A Global History, 1st, Reaktion Books, November 2008, ISBN 1-86189-390-6.
  70. Resolving Canada's conflicted relationship with margarine CBCNEWS | Technology&Science. Abgerufen am 17.04.2016
  71. Wie Herta Heuwer 1949 die Currywurst erfand www.welt.de Abgerufen am 17.04.2016
  72. Resolving Canada's conflicted relationship with margarine CBCNEWS | Technology&Science. Abgerufen am 17.04.2016

Literatur[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.