Zeitdiebstahl

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zeitdiebstahl ist ein Begriff, der je nach Perspektive und Interesse (wie jeder Begriff) unterschiedlich definiert werden kann. Meist ist es so, dass derjenige, der den Begriff zuerst besetzt, seine Definition etablieren und damit dann arbeiten kann (wirtschaftlich, philosophisch, rechtlich etc.). So ist z.B. aus der Sicht eines Arbeitgeber "Zeitdiebstahl", wenn sein Arbeitnehmer trödelt, überlange Pausen macht etc. Aus individueller oder auch medizinischer Sicht hingegen, wird "Zeitdiebstahl" genau umgekehrt definiert: die Arbeitgeber stehlen den Menschen die Zeit, machen alle Arbeitsprozesse immer schneller, verdichten Arbeit immer mehr, (industrie)minutengenau.

Inhaltsverzeichnis

Arbeitsrecht[Bearbeiten]

Zeitdiebstahl tritt hier auf, wenn

  • ein Arbeitnehmer die Arbeit nicht erledigt, für die er bezahlt wird
  • eine Arbeitnehmer Zeit nicht in seine Arbeit steckt.

Dadurch stiehlt er quasi dem Arbeitgeber Zeit. Dies ist nicht einfach zu beweisen, da Zeitdiebstahl in vielen unterschiedlichen Formen auftritt.

Zeitdiebstahlsarten[Bearbeiten]

Arbeitszeitkontobetrug[Bearbeiten]

  • Ein- und Ausstempeln durch Kollegen statt die Schicht anzutreten
  • Angabe unwahrer geleisteter Arbeitsstunden pro Schicht

Überziehen von Pausen[Bearbeiten]

  • zu früher Pausenbeginn und/oder
  • zu spätes Pausenende
  • mehr Pausen als zugestanden

Nutzung der Arbeitszeit für persönliche Angelegenheiten[Bearbeiten]

  • (übermäßige) Private Telefonate
  • (übermäßiger) Privater Schriftverkehr (private Emails etc.)

Internetnutzung / Nutzung arbeitgeberseitiger Technologien[Bearbeiten]

  • Internet-Recherchen
  • Besuch sozialer Netzwerke
  • Verfassen/Entwerfen/Senden/Empfangen/Lesen von privaten Texten während der Arbeitszeit

Gegenmaßnahmen[Bearbeiten]

Kontrollen[Bearbeiten]

aus medizinischer Sicht[Bearbeiten]