ZAE-AntriebsSysteme

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die ZAE-AntriebsSysteme GmbH & Co. KG ist ein Hamburger Maschinenbauunternehmen, das 1919 als Zahnradfabrik Altona Elbe GmbH gegründet wurde. Das Unternehmen stellte anfänglich große Stirnräder für Druckmaschinen her. Heute entwickelt und fertigt die ZAE Schneckengetriebe, Standard-Industriegetriebe und kundenspezifische Antriebssysteme.

ZAE-AntriebsSysteme
Logo-quer.png
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1919
Sitz Hamburg
Branche Maschinenbau
Website www.zae.de

Inhaltsverzeichnis

Unternehmen[Bearbeiten]

Die ZAE wird seit 2002 durch die ATH Altonaer-Technologie-Holding GmbH, Hamburg verwaltet. Sie vereint als Management-Holding außerdem drei weitere mittelständische Maschinenbauunternehmen unter ihrem Dach:

  • KROENERT GmbH & Co. KG in Hamburg
  • Drytec Trocknungs- und Befeuchtungstechnik GmbH & Co. KG in Hamburg-Norderstedt
  • Bachofen + Meier AG in Bülach, Schweiz

Der Umsatz der Gruppe, die weltweit 365 Mitarbeiter beschäftigt, betrug 2012 ca. 82 Millionen Euro.

Anteilseigner der ATH Altonaer-Technologie-Holding GmbH sind die gemeinnützige Burkhard Meyer Stiftung, die Burkhard Meyer Familienstiftung und die Fritz Landmann Stiftung Vermögens-Verwaltungsgesellschaft mbH. Die Burkhard Meyer Stiftung wurde 2003 durch Einbringung von persönlich gehaltenen Anteilen ins Leben gerufen. Sie fördert hauptsächlich die Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Kinderkrebserkrankungen und ebenso wie die Fritz Landmann Stiftung die berufliche Ausbildung.

Operative Gewinne der ZAE werden größtenteils für Innovationen re-investiert. Die ausgeschütteten Gewinne fließen hauptsächlich in gemeinnützige Stiftungen.

Produkte[Bearbeiten]

ZAE bietet ein Standard-Getriebeprogramm, das unter dem Aspekt der Energieeffizienz und Ressourcenschonung ständig erweitert wird. Ein Schwerpunkt liegt in der Entwicklung und Produktion von Schneckengetrieben.

Zum weiteren ZAE Standard-Getriebeprogramm gehören:

Darüber hinaus werden kundenspezifische Sonderlösungen für diverse Antriebsaufgaben konzipiert und produziert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Der Konstrukteur, ASB/2005, Vom Getriebe zur Antriebslösung, online abrufbar: zae.de (PDF-Datei 2.3 MB)
  • Verfahrenstechnik, Heft 1-2/2010, Gute Kombi - Neues Antriebssystem für Hygieneanwendungen, online abrufbar: zae.de (PDF-Datei 0.5 MB)
  • Antriebstechnik, Heft 8/2013, Die „Großen“ kommen - Schnecken- und Spindelhubgetriebe für den Einsatz im Heavy-Duty-Bereich, online abrufbar: zae.de (PDF-Datei 0.6 MB)

Weblinks[Bearbeiten]