Wolfram Schaffar

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfram Schaffar (* 1969 in Stuttgart) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Sprachwissenschaftler und arbeitet seit 2008 am Institut für Sozialwissenschaften der Stiftung Universität Hildesheim. Zuvor war er am Institut für Orient- und Asienwissenschaften der Universität Bonn und an der Fakultät für Politikwissenschaft der Chulalongkorn Universität in Bangkok tätig. Forschungsschwerpunkte sind soziale Bewegungen, Demokratisierung und Konstitutionalismus mit dem regionalen Schwerpunkt Thailand und Myanmar/Birma. Er ist aktiv in der Assoziation kritische Gesellschaftsforschung (AkG).

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Uwe Hoering, Wolfram Schaffar, Oliver Pye und Christa Wichterich, (Hrsg.) 2009: Globalisierung bringt Bewegung. Lokale Kämpfe und transnationale Vernet­zungen in Asien, Münster: Westfälisches Dampfboot
  • Wolfram Schaffar, 2008: "Birma: gescheiterter Staat oder (neue) Form peripherer Staatlichkeit", Journal für Entwicklungspolitik (JEP), Austrian Journal of Development Studies 24:2 [Periphere Staatlichkeit - Kritische Staatstheorie des globalen Südens], 33-62.
  • Wolfram Schaffar und Oliver Pye, 2008: "The 2006 Anti-Thaksin Movement in Thailand: An Analysis", Journal of Contemporary Asia, [Special Issue: Thailand’s ‘‘Good Coup’’: the Fall of Thaksin, the Military and Democracy, ed. by Kevin Hewison und Michael K. Connors], 38-61.
  • Wolfram Schaffar, 2007: "Risiken und Nebenwirkungen einer Farbrevolution in Birma" Peripherie 108, 27. Jg., 469-477. Link zum Artikel
  • Stephan Conermann und Wolfram Schaffar, Hg., 2007, Die schwere Geburt von Staaten. Verfassungen und Rechtskulturen in modernen asiatischen Gesellschaften. [Bonner Asienstudien Bd. 1], Hamburg: EB-Verlag.
  • Wolfram Schaffar, 2007: "HIV-Positive als politische Akteure in Thailand: Vernetzung, Selbstorganisation und Wiederaneignung", Peripherie 105/106, 57-80. Link zum Artikel
  • Wolfram Schaffar, 2003: Die Informationsstruktur der japanischen Sprache. Eine Analyse von Nominalisierungen, Fokuspartikeln und Kakari-Musubi-Konstruktionen im Modernen Japanischen, Klassischen Japanischen und in der Sprache von Ryûkyû. [BUNKA, Tübinger interkulturelle und linguistische Japanstudien, Band 4], Münster/London: Lit.
  • Hans-Bernd Drubig, Wolfram Schaffar, 2001: "Focus Constructions." In: Martin Haspelmath, Ekkehard König, Wulf Österreicher & Wolfgang Raible (Hrsg.) Language Typology and Language Universals. An International Handbook. Berlin: de Gruyter, 1079-1104.

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.