Wolfgang Scholmanns

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Scholmanns (* 25. April 1958 in Wesel) ist deutscher Lyriker. Er ist der Autor des Kinderbuchs "Oma Dorfhexe".

Leben[Bearbeiten]

Geboren 1958 in Wesel, lebt und arbeitet er auch heute noch dort. Schon in seiner Kindheit, las er gerne Gedichte. Damals noch Werke von Eugen Roth oder Wilhelm Busch, später dann begeisterten ihn die Werke von Hermann Hesse, Thomas Mann, Paul Celan, R.M. Rilke und Ingeborg Bachmann. Im Jahr 1978 verfasste er sein erstes eigenes Werk.

Unter dem Einfluss der alten Meister, seiner Liebe zur Natur und seinem Hang zum Buddhismus, entstanden Werke, die dem Leser und Hörer den Weg in das Innerste seiner Seele öffnen. Viele seiner Gedichte und Geschichten wurden in Büchern veröffentlicht und auch in Zeitschriften oder durch Hörfunk bekannt gemacht.

Werke[Bearbeiten]

  • Lyrik und Gedankenwege (2006)
  • Oma Dorfhexe (2006)
  • Wolf steigt aus (2009)
  • Soziale Aspekte (2010)

Mitautor in folgenden Büchern:

  • Frankfurter Bibliothek (Jahrbuch für das neue Gedicht 2006 und 2007)
  • Kurzgeschichten Anthologie (Heute wir, morgen ihr)
  • Kurzgeschichten Anthologie, August von Goethe (Neue Literatur 2006)
  • Kurzgeschichten: Bunte Tierwelten
  • Kurzgeschichten: Schön, dass man noch Träume hat
  • Kurzkrimi: Wer ist der Mörder?

Gedichtbände:

  • Gedankenreisen
  • Unter dem Weidenbaum
  • Spiegel der Seele
  • Leben und Tod
  • Momente & Landschaften
  • Blauzeit
  • Schön, dass man noch Träume hat
  • Frohe Weihnacht im Herzen
  • Unwirkliche Begebenheiten

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.