Wolfgang Schaub

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Schaub (* 17. April 1944 in Heidelberg) ist ein Projektbergsteiger und Buchautor. Er ist der erste Mensch, der auf den Gipfeln der jeweils höchsten Berge aller europäischen Staaten (je nach Zählweise ca. 50) und unabhängigen Gebiete stand (2000 - 2009).

Leben[Bearbeiten]

Schaub wuchs in Heidelberg auf, wo er auch studierte und promovierte (Chemie, 1970). Von 1970 bis 1998 war er leitender Angestellter bei der Hoechst AG in Frankfurt am Main und verfolgte während dieser Zeit privat höhenbergsteigerische Ziele.

Schaub konzipierte 1999 als einer der Ersten das Projekt, die jeweils höchsten Berge aller europäischen Staaten zu besteigen und hat dies parallel durch entsprechende Besteigungen in autonomen Gebieten, Kolonien, Enklaven/Exklaven, politischen Sondergebieten und staatlich nicht zuordenbaren Territorien Europas, inklusive des Gipfels eines ehemals umstrittenen submarinen Territoriums erweitert.

Schaub verbindet Bergsteigen mit der Darstellung der politischen und staatlichen Vielfalt Europas.

Herausragende singuläre Leistungen[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

  • Buchreihe "Gipfel und Grenzen - Grenzenlose Gipfel - Europa 135 x von oben betrachtet"
  • Auf der Suche nach dem Höchsten - Europa 135 Mal von oben betrachtet, Mitteilungen 2008 der Akademischen Sektion Graz des Österreichischen Alpenvereins, S. 74 - 80
  • Die ersten Ausländer auf dem Beerenberg? - Oder: So einfach mal was Neues, Mitteilungen 2009 der Akademischen Sektion Graz des Österreichischen Alpenvereins, S. 80 - 85

Weblinks[Bearbeiten]

Artikel[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.