Wohnbau Prenzlau

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wohnbau GmbH Prenzlau
Logo der Wohnbau Prenzlau
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung in 100% kommunalem Eigentum
Gründung 4. März 1991
Sitz Prenzlau, Brandenburg
Mitarbeiter 31
Bilanzsumme 93.526 T€ [1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Bilanzsumme
Branche Immobilienwirtschaft
Website www.wohnbauprenzlau.de
Firmensitz der Wohnbau GmbH Prenzlau

Die Wohnbau GmbH Prenzlau ist eine kommunale Wohnungsgesellschaft in Prenzlau / Uckermark. Mit einem Bestand von rund 3.624 Wohnungen ist sie der größte Vermieter der Stadt. Darüber hinaus sieht sich die Wohnbau als ein Träger des Stadtumbaus, mit dem Prenzlau auf die allgemeine Demografische Entwicklung reagiert.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Wohnbau GmbH ging am 4. März 1991 aus dem Vorgängerbetrieb VEB Gebäudewirtschaft hervor, der seit 26. Februar 1958, zunächst als VEB KWV (Kommunale Wohnungsverwaltung), den Aufbau der kriegszerstörten Innenstadt sowie die Errichtung neuer Wohngebiete organisiert hatte und dem in der DDR-Zeit die Verwaltung der städtischen Wohnungsbestände oblag. 1993–1996 im Bereich Innenstadt und 1995–2004 im Neubaugebiet Igelpfuhl wurden die Wohnungen und Freianlagen der Wohnbau vom DDR-Niveau auf einen gegenwärtigen Anforderungen entsprechenden Standard gebracht. Dazu erhielten die Gebäude Wärmedämmung und weitgehend neue Haustechnik sowie zeitgemäße Sanitärausstattung. Die Freianlagen wurden überwiegend neu angelegt. In den ersten 20 Jahren ihres Bestehens hat die Wohnbau in dieser Weise rund 2.900 Wohnungen saniert. Das entspricht etwa 80 % des Gesamtbestandes.“

Die Wohnbau GmbH Prenzlau befindet sich zu 100 % in kommunalem Eigentum. Alleinige Gesellschafterin der GmbH ist die Stadt.

Organe[Bearbeiten]

  • Geschäftsführung
  • Gesellschafterversammlung
  • Aufsichtsrat

Die Mitglieder des Aufsichtsrates werden von den Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung jeweils für die Dauer einer Kommunalwahlperiode bestimmt.[2]

Bestände[Bearbeiten]

Die Wohnbau bewirtschaftet im Stadtgebiet von Prenzlau und vereinzelt in umliegenden Ortslagen einen Gesamtbestand von 3.624 Wohnungen, davon 206 in Verwaltung für Dritte. Darüber hinaus gehören zum Bestand 62 Gewerbeeinheiten. Im Zusammenhang mit dem Stadtumbau hat sie zwischen 2004 und 2007 496 Wohnungen durch Abriss vom Markt genommen.

  • 2009/2010 Wohngebäude Schwedter Straße 48/50 Sanierung und Modernisierung zweier benachbarter Altbauten an einer Hauptverkehrsstraße, 14 Wohnungen, ca. 780 m² Wohnfläche,
  • 2010/2011 Friedrichstraße 7-19 und 15-39 Modernisierung und Neugestaltung von industriell errichteten Wohn- und Geschäftshäusern in Prenzlaus zentraler Einkaufsstraße, 48 Wohnungen, ca. 3000 m² Wohnfläche sowie 1100 m² Ladenfläche.
  • ab 2011 Wohngebäude Schwedter Straße 25, 27, 29 Sanierung und Modernisierung zweier benachbarter Altbauten in gestalterischem und funktionalem Zusammenhang, 27 Wohnungen, ca. 1877 m² Wohnfläche.
  • 2011 Erwerb der ehemaligen Hauptpost als Unternehmenssitz Sanierung und Umbau des denkmalgeschützten Postamtes in der zentralen Einkaufsstraße Prenzlaus.

Im November 2010 erhielt die Wohnbau für die Modernisierung der Gebäude Schwedter Straße 48/50 das Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“, verliehen durch den Verband Berlin Brandenburgischer Wohnungsunternehmen BBU und das Infrastrukturministerium des Landes Brandenburg MIL.

Mitgliedschaften der Wohnbau[Bearbeiten]

  • Verband Berlin Brandenburgischer Wohnungsunternehmen BBU]
  • Unternehmerverband
  • Werbe- und Interessengemeinschaft Prenzlau e.V.
  • Unternehmervereinigung Uckermark e.V.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. Jahresabschluss 2009
  2. Gesellschaftsvertrag der Wohnbau GmbH Prenzlau in der Fassung vom 16.1.2008
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.