Winfried Koczy

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wirken[Bearbeiten]

Winfried Koczy studierte in München bei Hans Daucher Kunsterziehung. Nach mehreren Studienaufenthalten in Italien entstanden 1993 die ersten geschweißten Bilder. Dünne Aluminiumplatten werden mit einem Schweißgerät bearbeitet, mit Farbe bemalt und auf einen Bildträger aufgebracht. Viele Bilder von Winfried Koczy befinden sich in privatem und öffentlichem Besitz im In- und Ausland. Der Künstler kann auf etwa 60 Einzelausstellungen zurückblicken. Zahlreiche Werke wurden in Zeitungen, Zeitschriften und im Fernsehen veröffentlicht. Winfried Koczy lebt und arbeitet in Kempten.

Es ist die Reinkarnation des Abfallmaterials, es wird beseelt, wiederbelebt und in eine andere Dimension gebracht, eine Metamorphose, die im Endstadium Charaktereigenschaften, wie Hass, Freundschaft und Nähe zum Vorschein bringt.

„Koczy gelingt es, das nicht Sichtbare sichtbar zu machen.“ Dr. Friesen, Kunsthistorikerin und Leiterin der Galerie Ebert in Darmstadt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

 

Ohne Titel, 80x100, 2002

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.