Willibald Tatzer

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willibald Tatzer (* 19. Mai 1960 in Wien) ist ein zeitgenössischer Österreichischers Komponist, Musikpädagoge, Tubist, Schlagwerkerund Musikverleger.

Leben[Bearbeiten]

Tatzer erhielt seinen ersten Musikunterricht auf den Instrumenten Flügelhorn, Trompete, Tenorhorn, Zugposaune und Basstuba. Zusätzlichen nahm er Unterricht im Fach Schlaginstrumente. 1975 beginnt er sein Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, mit den Hauptfächern Basstuba (a. o. Prof. Leopold Kolar) und Schlaginstrumente (o. Prof. Richard Hochrainer und o. Prof. Horst Berger) die er 1979 und 1982 mit der Diplomprüfung abschließt. Während dieser Zeit substituiert er an der Wiener Staatsoper, der Wiener Volksoper und dem Wiener Burgtheater. Seinen Präsenzdienst leistet er bei der Gardemusik Wien ab. Tätigkeit als Lehrer an der Musikschule Ringelsdorf-Niederabsdorf und Hohenau. Chorleiter der Singgemeinschaft March-feld. 1990 gründet er einen Eigenverlag beim dem seine ersten Kompositionen veröffentlicht werden. Dieser Eigenverlag wird kurz darauf zu einem Musikverlag und Notenversand ausgebaut. 2004 erhält er nach Abschluss seiner Wissenschaftlichen Arbeit „Klangstil, Spielweise und Klangcharakteristik gebräuchlicher Schlaginstrumente“ seine Sponsion zum Magister artium. Von 1998 bis 2013 war er Kapellmeister des Musikvereines Niedersulz.

Kompositionen[Bearbeiten]

  • Andachtsjodler, für Gem. Chor und Blasorchester
  • Blasmusiksätze zum «Gotteslob»
  • Capriccio, für Kl.Trommel und Blasorchester
  • Concertino, für Pauken und Blasorchester
  • Die Ballade vom lieben Augustin, Fantasie für Gem. Chor und Blasorchester
  • Die Fliege, Fantasie
  • Die Pauken, Schule für Pauken
  • Die Stabspiele, Schule für Stabspiele
  • Die Trommel, Schule für Kl.Trommel
  • Einsame Trompeten, für 2-4 Trompeten und Blasorchester
  • Ensembles für Schlaginstrumente
  • Festival Fanfare
  • Festivo
  • Florian Polka
  • Gurktaler Walzer
  • Hymnus
  • Jubilate in C Dur
  • Katharina-Polka
  • Leopoldsdorfer Grablied, Trauermusik
  • Music, Joy and Harmonie
  • Rhythmiks für 4-8 Schlagwerker
  • Schnackis Swingende Tuba, für Basstuba und Blasorchester
  • Sound-Klassik
  • The mystery of Bermuda, Fantasie
  • Trommelduette, für 2 Kl.Trommeln
  • Waidenbachtaler-Marsch
  • Waidendorfer-Liedermarsch
  • Weinendes Herz, Trauermusik
  • Zu den Anlässen

Bearbeitungen[Bearbeiten]

über 300 Werke der Unterhaltungsliteratur, Kompositionen für Gem. Chor, Originalwerke für Blasorchester. Klassische Werke für Blasorchester.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wiener Staatsoper (Schlagwerk), Wiener Volksoper (Schlagwerk), Wiener Burgtheater (Schlagwerk), Gardemusik Wien (Basstuba), OMK Niedersulz (Dirigent), OMV Blasorchester (Pauke), Opernwerkstatt Wien (Pauke), Konzertvereinigung im Wiener Konzerthaus (Pauke), Kantorei Mistelbach (Pauke), Kammerorchester Waidhofen/Ybbs (Schlagwerk),

Publikationen[Bearbeiten]

  • Willibald Tatzer: Probenbeginn - Die Möglichkeit, die Probe effizient und nutzbringend zu gestalten, MVT Tatzer Waidendorf
  • Willibald Tatzer: Klangstil, Spielweise und Klangcharakteristik gebäuchlicher Schlaginstrumente, MVT Tatzer Waidendorf

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.