Werner Ablass

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werner Ablass (2007)

Werner Ablass (* 19. August 1949 in Neusorg) ist ein deutscher Buchautor und Coach.

Leben[Bearbeiten]

Template superseded.svg Dem Artikel oder Abschnitt fehlen Belege. Hilf, indem du sie recherchierst und einfügst.

Werner Ablass war 7 Jahre im Management der Beiersdorf AG tätig, bevor er sich 1994 als Managementtrainer und NLP-Master erfolgreich selbstständig machte. Er trainierte Vertriebsleiter, Key-Account-Manager, Geschäftsführer und Vorstände bekannter Markenartikel-Unternehmen.

Sein Leben wurde tiefgreifend verändert durch die Begegnung mit dem indischen Advaita-Meister Ramesh Balsekar im Jahr 2004. Ablass realisierte, dass es zwar Taten gibt, jedoch keinen Täter. Er bezeichnet die innere Stabilität, die dieser Einsicht folgte, als irreversibel. Seit diesem Zeitpunkt arbeitet er vorwiegend als Autor und Lehrer, coacht interessierte Einzelpersonen und veranstaltet Gruppen-Seminare.

Positionen[Bearbeiten]

Werner Ablass will sich keiner spirituellen Tradition verpflichtet wissen. In spirituellen Kreisen ist er nicht zuletzt deshalb umstritten, weil er weder den Begriff Erwachen noch Erleuchtung verwendet und sogar ablehnt. Mit dem Hinweis auf die Ergebnisse der deutschen Hirnforscher Gerhard Roth und Wolf Singer behauptet er, der freie Wille beruhe lediglich auf einem subjektiven Eindruck, er sei jedoch virtuell und mitnichten Realität.

Publikationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.