Weiche Welle

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Weiche Welle ist in der deutschen Unterhaltungsmusik die Ära zu verstehen, die in den 1960er Jahren eine Art Gegenpool zur - aus damaliger Sicht harten - Beat-Welle darstellte. Zur Weichen Welle zählten unter anderem Schlagerstars wie Bernd Spier ("Das kannst du mir nicht verbieten"), Peter Beil ("Und dein Zug fährt durch die Nacht"), sowie allen voran Kinderstar Heintje ("Mama") und Roy Black ("Ganz in weiß"), der damals als König der weichen Welle betitelt wurde.[1] Zu Beginn der 1970er Jahre ebbte die Weiche Welle allmählich ab.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.