Was wenns regnet

Aus MARJORIE-WIKI
(Weitergeleitet von Was Wenns Regnet)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Was wenns regnet
Allgemeine Informationen
Herkunft Moers
Genre(s) Rockmusik
Gründung 2004
Auflösung 2006
Neugründung 2011
Website www.waswennsregnet.de
Aktuelle Besetzung
Christian „Kiki“ Schülling
Björn „Bobo“ Schülling
Tim Grigoleit
Heiko Dürr (seit 2015)
Max Kupke (seit 2011)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Eike Brinar (bis 2014)
Schlagzeug
Micha Lange (2004–2005)
Schlagzeug
André Hasselmann (2005–2006)

Was Wenns Regnet ist eine deutsche Pop-, Rock- und Punkband aus Moers am Niederrhein.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Band wird Mitte der 1990er-Jahre von Frontmann Kiki und seinem Bruder, Bassist Bobo, gegründet. Erst ab 2004 treten die fünf Niederrheiner jedoch unter dem Bandnamen Was Wenns Regnet (WWR) in Erscheinung. Im Sommer 2004 veröffentlicht die Band mit dem gerade neu rekrutierten Drummer Micha Lange die erste selbstproduzierte 8-Track EP "Wo Auch Immer" und spielt in der Folge Konzerte in ganz Deutschland. Die Auflage von 1000 Exemplaren vertreibt die Band während ihrer Live-Shows. Ein Jahr später verläßt Drummer Micha die Band. Das geplante Debütalbum wird genau wie die langfristige Live-Planung zurückgestellt. Nach einer Reihe von Drummer-Castings tritt Andre Hasselmann den Posten als neuer neuer WWR-Drummer an. Nach wenigen Monaten muss auch der die Band aus persönlichen Gründen verlassen. Im Sommer 2006 spielt die Band das vorerst letzte gemeinsame Konzert auf dem Eier-mit-Speck-Festival in Viersen. Nach diversen Schicksalsschlägen im Umfeld der restlichen Bandmitglieder lösen sich Was Wenns Regnet vorerst auf. Neben den Brüdern werden auch die beiden Gitarristen Eike und Tim in anderen Projekten aktiv. In der Coverband Weiß Mit Hut formiert sich im Frühjahr 2008 der alte WWR-Stamm.

Reunion 2011[Bearbeiten]

Drei Jahre später, Anfang 2011, beginnt Bassist Bobo mit dem Songwriting. Im folgenden Frühjahr steht die Reunion der deutschsprachigen Rockband endgültig fest. Die Arbeit am kommenden Album "Falsche Nasen" beginnt. Im Januar 2012 beginnen die Studioaufnahmen zum Debütalbum "Falsche Nasen", knapp ein Jahr danach gründen die beiden Brüder im Dezember das bandeigene Label "Quasilectric" unter dem der zwölf Song starke und offizielle Erstling der Band am 5. April 2013 europaweit erschien. Bernhard Weichinger wird als Co-Produzent ins Boot geholt. Im Redroom Studio Rheinberg arbeiten WWR mit Studiochef Heiko Dürr an der Veröffentlichung. Eine geringe Auflage vertreiben Was Wenns Regnet seit Februar 2013 schon vorab auf ihren Konzerten. Vorab sorgen die Niederrheiner außerdem mit der limitiertern Veröffentlichung eines 5-Track-USB-Armbands, welches schon kurz darauf komplett vergriffen ist, für ein erstes Lebenszeichen seit der Auslösung. Im Sommer 2012 stehen Was Wenns Regnet zum ersten Mal seit der Trennung wieder zusammen auf der Bühne. Es folgen Festival-Konzerte beim 13. MAP-Festival in Rheinberg sowie dem Freefall Festival in der Heimatstadt Moers. Im September veröffentlicht die Band mit "Sonnenbad" bereits das dritte Musikvideo zum neuen Album "Falsche Nasen", das im April 2013 beim Label Quasilectric erschien. Der Gitarrist Eike verließ im die Band und wurde durch den bisherigen Produzenten Heiko Dürr ersetzt.

2016 wurde das Album Sprachmemomusik veröffentlicht.

Stil[Bearbeiten]

Was Wenns Regnet sind ursprünglich irgendwo zwischen Popmusik und Punk-Attitüde im modernen Deutschrock verwurzelt. Die Texte der Band zeichnen sich durch einen oft ironisch-sarkastischen und immer wiederkehrenden Unterton aus.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2004: Wo Auch Immer (2014 bei Quasilectric)
  • 2013: Falsche Nasen (Quasilectric)
  • 2016: Sprachmemomusik (Quasilectric)

Sampler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Myspace.svg Was wenns regnet bei Myspace
Youtube.svg Channel zum Thema auf YouTube
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.