Walther W. Wever

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walther W. Wever (* 16. Januar 1923 in München; † 10. April 1945 bei Neuruppin) war ein deutscher Jagdflieger und Ritterkreuzträger.


Biografie[Bearbeiten]

Wever war der zweite Sohn des Generals Walther Wever und seiner Ehefrau Hertha geb. Suadicani.

Nach der Volksschulzeit in Quedlinburg und Berlin besuchte er ab Ostern 1933 das humanistische Gymnasium in Berlin-Zehlendorf, die Griebelsche Privatschule in Berlin-Schlachtensee und schließlich die Dreilinden-Oberrealschule in Berlin-Nikolassee, an der er Ostern 1941 seine Reifeprüfung ablegte.

Er meldete sich anschließend als Fahnenjunker zur Luftwaffe. Nach der Grundausbildung begann seine fliegerische Ausbildung auf der Luftkriegsschule 2 in Berlin-Gatow. 1943 zum Leutnant befördert, kam er im Herbst 1943 als Jagdflieger zum Jagdgeschwader „Mölders“ an die Ostfront. Im Sommer 1944 schwer verwundet, musste ihm sein linker Fuß abgenommen werden. Gleichwohl ließ er sich bei aller Klarheit über die wirkliche Kriegslage nicht nehmen, sich Anfang 1945 trotz seiner Fußprothese wieder zum fliegerischen Einsatz zu melden. Inzwischen zum Oberleutnant befördert und mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ausgezeichnet, führte er am 10. April 1945 vertretungsweise die letzte Staffel eines mit dem neuen Turbinen-Jagdflugzeug Me 262 ausgerüsteten Geschwaders, um einen Angriff amerikanischer Bomberverbände auf Berlin abzuwehren. Von diesem Flug kehrte er, inzwischen 22 Jahre alt, nicht zurück.

Mitgliedschaften und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Wevers Musikalität und sein Talent, mit Menschen umzugehen, brachten ihn als Schüler an die Spitze eines Musikzuges des Jungvolks, der schließlich 40 Jungen mit Fanfaren und Landsknechtstrommeln über die engere Heimat hinaus bekannt war.

1945 wurde Walther Wever mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ausgezeichnet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Günther Wever, Familienchronik Wever, Loseblattsammlung seit 1977
  • Walther Wever, Familienchronik Band 1, 4. Auflage, Barsinghausen 2007
  • Aces oft he Luftwaffe – Walther Wever

Weblinks[Bearbeiten]

  Commons: Walther Wever – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]


  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.