WIGeoGIS

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schraubenschlüssel-Symbol Dieser Artikel ist werbend geschrieben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die WIGeoGIS GmbH ist ein europaweit tätiger Anbieter von Geomarketing-Lösungen, Geografischen Informationssystemen (GIS-Software) und Geokodierungsdiensten für Unternehmen. Die Firma mit Sitz in Wien und München stellt für Wirtschaftsunternehmen Software-Anwendungen für die Bereiche Standortanalyse, Vertrieb, Marketing- und Mediaplanung, Controlling sowie Strategieentwicklung her. Zudem bietet WIGeoGIS Beratung und Geomarketing-Analysen als Dienstleistung an. Software und Dienstleistungen vertreibt WIGeoGIS an wirtschaftliche Unternehmen und öffentliche Organisationen aus den Branchen: Einzelhandel, Banken und Versicherung, Pharma, Medizintechnik, Verwaltung sowie Medien und Werbung.

WIGeoGIS versteht sich als Berater und Ansprechpartner von webbasierter Geomarketing- und Mapping-Software und Geokodierungsdiensten. Seit vielen Jahren treibt das Unternehmen die Entwicklung von neuen Technologien im Geomarketing voran – WebGIS[1], Mobile [2][3], Online-Geocoding[4] – stark voran. Die Wurzeln der WIGeoGIS liegen in der Bereitstellung von Desktop-GIS, digitaler Landkarten und kleinräumiger Marktdaten für Wirtschaftsunternehmen. WIGeoGIS beschäftigt derzeit 40 Mitarbeiter in Wien und München, die international Kunden betreuen.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Gründung des Unternehmens[Bearbeiten]

"Die Idee des Geomarketings stammt aus den USA und wurde in Österreich Anfang der Neunziger von einer Forschungsgruppe an der Wiener Wirtschaftsuniversität aufgegriffen. Als Resultat entstand 1993 die WIGeo-GIS GmbH."[5] Gründer waren Zoltan Daròczi und Georg Magenschab, die auch heute noch der Geschäftsführung des Unternehmens angehören. Bedingt durch die Gründungsgeschichte bestehen bis heute enge Verbindungen zur Universität, was den Anschluss an die GIS-Forschung sichert. Das Unternehmen ist seit jeher Technik- und Innovationsgetrieben.[6]

Produktentwicklungen[Bearbeiten]

WIGeoGIS hatte bereits 1998 die Vision, Geomarketing ins Internet zu bringen. Das Unternehmen hatte bereits damals das Ziel, "...auf Abruf nach Vorgaben von Interessenten per WWW Analysen und Karten zu erstellen. Für Marketingleiter Wolf Graf [war das damals] aber noch Zukunftsmusik: 'Leider müssen wir mit der Umsetzung unserer Ideen noch warten, bis das Internet besser technisch ausgebaut ist und schneller wird.' "[7]. 1999 entwickelte die Firma mit „RegioProfil“ ihren ersten Geomarketing-Onlinedienst. "Unter der Webadresse www.wigeogi.at [fand] der Anwender auf Knopfdruck beispielsweise alle Unternehmensdaten einer gewünschten Branchengruppe. Er [konnte] aber auch alle verfügbaren Privatadressen für Direktmarketing anfordern."[8] "Die auf geographische Informationssysteme und Geomarketing spezialisierte Softwarefirma WIGeo-GIS aus Wien arbeitet[e 2000] daran, ihre elektronischen Landkarten auch auf dem Handy darstellen zu lassen."[9] Damit sollten digitale Landkarten und Point of Interest auf WAP-Handys nutzbar gemacht werden. Dies waren erste Location Based Services. Mit der Anwendung „MobilGuide“, den WIGeoGIS für Mobilkom Austria, heute A1 Telekom Austria, umsetzte, war eine Umkreissuche – zum Beispiel nach Apotheken – auf einem WAP-Handy möglich.[10] Im Zuge der Beauftragung durch den Telefonbuchverlag Hans Müller in Nürnberg, damals Koordinator der Online-Suchdienste der deutschen Telefonbuchverlage, entstand 2000 die erste marktreife Version der WebGIS-Software NextDoor. "NextDoor [war] eine von WIGeoGIS entwickelte Software, mit deren Hilfe der User im Internet oder per Handy den jeweils nächstgelegenen standortbezogenen Service [fand]. Über diesen Location Based Service [konnte] der User Filialen von Banken, Post, Handel, Restaurants, Schulen, Bankomaten, Tankstellen, Kinos oder Events finden."[11] Mit dieser Filialfinder-Software für Handy oder Internet namens „NextDoor“ entwickelte das Unternehmen eine der ersten europäischen Location Based Service Installation (LBS) in einem GPRS-Netz. "Die österreichischen Wegbereiter des Geomarketings [waren] seit Realisierung der ersten europäischen Location Based Service-Installation (LBS) in einem GPRS-Netz von Mobilfunk-Providern heiß umfehdet."[12] Denn für die Software empfing WIGeoGIS etwa 2001 "[b]ei der CTIA Wireless (...), Amerikas größter Telekom-Technologie-Messe (...) den goldenen Wappy Award in der Sparte >Most innovative Application<."[13]

Unternehmensentwicklung[Bearbeiten]

Zunächst arbeiteten ausschließlich die Unternehmensgründer Zoltan Daróczi und Georg Magenschab für das Start-Up. Nach einem zunächst langsamen Mitarbeiterzuwachs, baute WIGeoGIS bis 2004 das Personal auf einen Stand von 25 Mitarbeitern auf. Dies war eine Folge des starken Kundenzuwachses aufgrund der Produktentwicklungen der Jahre 2000 und 2001 (v. a. NextDoor)[14]. Kunden der Anfangsjahre waren Feibra, Gewista, OMV, Shell, Mobilkom, Mazda Austria[15]. Viele der Unternehmen, welche die WIGeoGIS in den ersten Jahren nach der Gründung gewann, sind auch heute noch Kunden[16]. 2000 wurde der Standort in München gegründet.

Unternehmen heute und Ausrichtung[Bearbeiten]

Heute gehört WIGeoGIS zu den Top 3 Firmen, die ausschließlich Geomarketing- und GIS-Lösungen anbieten. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 40 Mitarbeiter und betreut über 400 Kunden aus ganz Europa und setzt ca. 7 Mio. Euro um. WIGeoGIS bietet seine Dienstleistungen und Software-Produkte in Österreich als WIGeoGIS Softwareerstellungs- und Handelsgesellschaft m.b.H. und in Deutschland als WIGeoGIS Gesellschaft für digitale Wirtschaftsgeographie an. Geschäftsführer sind Zoltán Daróczi, Wolf Graf und Georg Magenschab.

Bereits seit den späten 90-ger Jahren trieb WIGeoGIS die Entwicklung von WebGIS-Anwendungen[17] und Online-Geokodierungsdiensten voran mit Blick auf eine nutzerfreundliche Bedienung. Lange Zeit konnten Geografische Informationssysteme (GIS) ausschließlich von GIS-Fachexperten bedient werden. Zudem sind die Anschaffungskosten für ein Desktop-GIS relativ hoch. Durch einfache WebGIS-Anwendungen können alle Mitarbeiter eines Unternehmens die für ihren Fachbereich notwendigen Geomarketing-Analysen selbst erstellen. Durch die geringeren Anschaffungskosten sind GIS-Anwendungen nicht mehr ausschließlich Großkonzernen vorbehalten, sondern auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erschwinglich[18].

Die internationale Ausrichtung des Unternehmens begann einige Jahre nach der Gründung mit der Entwicklung von Geomarketing-Produkten für den osteuropäischen Markt[19][20].

Mit dem Jahr 2017 stieg WIGeoGIS auch in die fachliche und technische Betreuung von QGIS für Geomarketing ein[21]. Die Open Source GIS-Software ist eine kostengünstige Alternative zu kommerziellen Anbietern von Desktop-GIS, das von GIS-Spezialisten genutzt wird.

Aktuelle Produkte und Dienstleistungen[Bearbeiten]

WIGeoGIS ist ein Anbieter von webbasierter Geomarketing-Software (WebGIS), Online-Geocoder, Desktop-GIS sowie Geo- und Marktdaten. Aktuell vertreibt WIGeoGIS folgende Produkte und Dienstleistungen:

WIGeoWeb für Geomarketing-Analysen[Bearbeiten]

WIGeoWeb ist eine WebGIS Software für Unternehmen. Sie verbindet Marktdaten mit Kundendaten und KPIs auf digitalen Landkarten, wie Bing Maps, Here, TomTom etc. Dadurch ist eine Datenanalyse möglich, die auf dem Raum und der räumlichen Beziehung basiert. WIGeoWeb verfügt über grundlegende Werkzeuge für Geomarketing-Fragestellungen: Landkarten, Tabellen, Analyse- und Planungsfunktionen sowie Marktdaten und Geodaten.

WIGeoStandort für Standortanalysen[Bearbeiten]

WIGeoStandort ist eine WebGIS-Software spezialisiert für die Analyse, Bewertung und Erstellung von Berichten von Standorten. Mit der Software lässt sich eine Standortanalyse in drei geführten Schritten durchführen. Nach wenigen Minuten erhält der Nutzer einen Bericht zum analysierten Standort, der ihm zur Bewertung der Eignung des Standortes dient. Die Standortanalyse-Software wird vor allem von Handel und der Immobilienwirtschaft sowie Filialnetzexperten eingesetzt.

JoinAddress Geocoder[Bearbeiten]

JoinAddress ist eine Software zur Geokodierung von weltweiten Adressen und Datenbanken. Der Geocoder kann in gängige Datenbanken integriert werden. Eine API-Schnittstelle für die Anbindung an interne Systeme kann bereitgestellt werden. Die Geokodierungssoftware beinhaltet auch eine Extension für ArcGIS und QGIS. JoinAddress ermittelt für jede Adresse Koordinaten und deren Qualität, bietet verschiedene Projektionen und Reverse Geocoding.

JoinAddress auch im Web als Online-Geokodierungsdienst verfügbar. Adressen aus Excel- oder txt-Listen können hier direkt hochgeladen, geokodiert und inkl. Koordinaten heruntergeladen werden.

QGIS: Beratung, Individualisierung, Extensions[Bearbeiten]

Mit WIGeo QGIS erhalten Unternehmen eine fachliche und technische Betreuung zur Open Source GIS-Software QGIS. WIGeoGIS richtet QGIS für Unternehmen für ein, die das GIS für Geomarketing-Analysen nutzen möchten, übernimmt Updates und entwickelt individuelle QGIS Extensions.

ArcGIS: Extensions[Bearbeiten]

Für ArcGIS bietet WIGeoGIS unterschiedliche Extensions an:

  • WIGeoNetwork: Werkzeug zur Netzwerk-Analyse mit Routing- und Netzwerkfunktionen und Straßendaten von TomTom.
  • WIGeoProfil: Werkzeug für Potenzialanalysen, Aggregation, Disaggregation von Potenzialen, Kunden und Zielgruppen.
  • WIGeoReport: Erweiterung für automatisiertes Reporting.  

Geodaten und Marktdaten[Bearbeiten]

WIGeoGIS vertreibt weltweite Geodaten und digitale Landkarten sowie Marktdaten führender Anbieter. WIGeoGIS berät Unternehmen hinsichtlich der Auswahl des Datenanbieters, da sich die Qualität der Daten, Attribute und verfügbare Kleinräumigkeit von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Zudem entwickelt WIGeoGIS Datenprodukte in Kooperation mit Partnern, zum Beispiel die GEOmarkets. Das Datenprodukt wurde gemeinsam mit dem Partner panadress kreiert. GEOmarkets sind regionale Marktdaten für Deutschland, die im Schnitt 300 Haushalte umfassen und Verläufe von PLZ, Gemeinden und natürlichen Grenzen (wie z. B. Flüssen, Wälder) berücksichtigen.

Strategische Partnerschaften[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1997: Gesamtsieger Walter-Nettig-Preis[22]
  • 1998: Sieger „Top-100-Jungunternehmer“ in der Kategorie Internet, Österreichisches Wirtschaftsministerium[23]
  • 1999: „Innovativstes Jungunternehmen im Internet-Marketing“, Kreditschutzverband für die Entwicklung von Online-Geomarketing[24]
  • 2001: Goldener Wappy Award in der Sparte „Most innovative Application“ für den Filialfinder „NextDoor“ auf der CTIA Wireless/ Las Vegas, USA[25]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lechner, Isabella: Im Planquadrat der Geomarketer. In: Der Standard, 22.01.1998
  2. Fischer-Wickenburg, Uwe: Das Handy weist den Weg. In: Der Standard, 2./3. September 2000, S. 29
  3. Graf, Wolf: Mobiles Geomarketing. Mit Tablet-PC und Smartphone zum Kunden. In: Healthcare Marketing, Ausgabe 08/2013, S. 34–35
  4. o.V.: JoinAddress 5.0 – Geokodierung jetzt auch als Online-Service. In: WIGeoGIS aktuell, Ausgabe 01/2016
  5. Lechner, Isabell: Im Planquadrat der Geomarketer. In: Der Standard, 22.01.1998
  6. o. V.: [www.wigeogis.com/de/jahrestag_25_jahre_wigeogis 25 Jahre WIGeoGIS, 25 Jahre Geomarketing.] In: www.wigeogis.com. WIGeoGIS GmbH, abgerufen am 31. Juli 2018 (dt).
  7. Lechner, Isabella: Im Planquadrat der Geomarketer. In: Der Standard, 22.01.1998
  8. Wit: WIGeoGIS-Onlinedienst. Details jeder Adresse sind auf RegioProfil abrufbar. In: Horizont, 07.Mai 1999
  9. Fischer-Wickenburg, Uwe: Das Handy weist den Weg. In: Der Standard, 2./3. September 2000, S. 29
  10. Fischer-Wickenburg, Uwe: Das Handy weist den Weg. In: Der Standard, 2./3. September 2000, S. 29
  11. Gold für WAP-Applikation. Geomarketer WIGeoGIS bekommt den Wappy-Award. In: Media & Market Observer, Supplemengt Horizont Österreich, 27.04.2001
  12. Riegler, Alexandra: Digital Geometry. Seit Realisierung von Europas erster Location Based Service Installation in einem GPRS-Netz ist es laut geworden um WIGeoGIS. In: Output, Ausgabe 06/2001, S. 16
  13. Gold für WAP-Applikation. Geomarketer WIGeoGIS bekommt den Wappy-Award. In: Media & Market Observer, Supplemengt Horizont Österreich, 27.04.2001
  14. o. V.: 25 Jahre WIGeoGIS, 25 Jahre Geomarketing. In: www.wigeogis.com. WIGeoGIS GmbH, abgerufen am 31. Juli 2018 (dt).
  15. o.V.: Genaue Analysen mit Geomarketing. In: Wirtschaftsblatt, 17.01.1997
  16. o.V.: 25 Jahre WIGeoGIS, 25 Jahre Geomarketing. In: www.wigeogis.com, https://www.wigeogis.com/de/jahrestag_25_jahre_wigeogis; zuletzt abgerufen am 31.07.2018
  17. o.V.: Geomarketing für Kleinunternehmer. Suche nach der Laufkundschaft. In: Business Geomatics, Ausgabe 06/1999
  18. o.V.: Geokodierung Online. Daten auf die Karte bringen – ein neuer webbasierter Dienst will eine kostengünstige Alternative zur Desktop-Geokodierung bieten. In: www.business-geomatics.com. sig Media GmbH & Co. KG, 23. Juni 2016, abgerufen am 10. Juli 2018 (dt).
  19. o.V.: Wiener Firma bietet spezielles Geo-Marketing für Ungarn an. In:  Wirtschaftsblatt, 02.09.1998
  20. Brenner Erich: Wer suchet, der findet! Auch in Osteuropa. In: Gewinn, Ausgabe 10/1999, S. 40–42
  21. o. V.: Open Source für Geomarketing. In: www.business-geomatics.com. sig Media GmbH & Co. KG, 5. Dezember 2017, abgerufen am 10. Juli 2018 (dt).
  22. fl.: Innovatives Geomarketing brachte heuer Nettig-Preis. In: Der Standard, 17.10.1997
  23. o.V.: Top Jungunternehmer gekürt. In: APA Journal, 17.11.1998
  24. fp: Auszeichnung für WIGeoGIS. In: Horizont, 22.01.1999
  25. TL: Gold für WAP-Applikation. Geomarketer WIGeoGIS bekommt den Wappy-Award. In: Media & Market Observer, Supplemengt Horizont Österreich, 27.04.2001
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.