Vivien (Sängerin)

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vivien (* 6. Mai in Cottbus) ist eine deutsche Popmusik- und Schlagersängerin.

Vivien schreibt ihre Songtexte selbst. Für die musikalische Umsetzung sucht sie sich Unterstützung von verschiedenen Produzenten.

In ihrer bisherigen Karriere kam es unter anderem zu Zusammenarbeiten mit Peter Plate (Rosenstolz) und Alex B. Auch durch Auftritte im Radio und im TV ist sie bekannt. So begleitete sie z.B. der MDR einen Tag lang bei einem ihrer Auftritte. Der TV Sender GuteLauneTv strahlte mehrfach ihr Musikvideos aus.

Mit ihrer Pop- und Schlagershow ist Vivien jedes Jahr deutschlandweit, in Österreich und der Schweiz auf Tour.

Inhaltsverzeichnis

Musikalischer Werdegang (Biografie)[Bearbeiten]

Bereits als Schülerin brachte sich Vivien bei verschiedenen Schulveranstaltungen ein und gestaltete diese Programme mit. Für ihre Mitschüler leitete sie unter anderem einen Gesangsworkshop an der Schule. Direkt nach ihrem ersten Auftritt auf dem Cottbuser Weihnachtsmarkt wurde Vivien von der Künstleragentur Coex unter Vertrag genommen und bekommt bis heute Auftritte über Sie [1].

Vivien nahm schon sehr früh Gesangsunterricht am Konservatorium Cottbus bei der Jazzsängerin Marianne Baer. Sie absolvierte ihren Abschluss mit der Bestnote Prädikat „hervorragend“ im Bereich Populargesang. Bereits vor ihrem 18. Geburtstag sang Vivien bei der Rock-und Partyband „Target“ aus Cottbus. Auch Studioerfahrungen machte Vivien unter anderem mit Peter Plate und Alex B. [2] bereits in früher Kindheit. Seit dem 18. Lebensjahr übernimmt Vivien ihr eigenes Management und organisiert alle ihre Auftritte selbst, schreibt und Komponiert eigene Songs, und kümmert sich um das gesamte Marketing.

2009 wurde Vivien für den Artist Allstars Award mit ihrer Rosenstolz Covershow nominiert.

Durch weitere Zusammenarbeiten mit Produzenten entstand auch Viviens erste Single „Hier bin ich“. Der MDR begleitete Sie aufgrund der Single Veröffentlichung einen Tag bei Auftrittsvorbereitung und beim Auftritt für ein TV Bericht. 2015 kündigte Sie ihren Job in der familieneigenen Modeboutique um sich ganz auf ihre Musik, das Management und Marketing konzentrieren zu können. Im selben Jahr veröffentlichte Vivien ihre zweite eigene Single mit dem Titel „Du lässt mich fliegen“. Dieser Song wurde als Auftragsproduktion diesmal durch einen Produzenten in Hamburg umgesetzt. In diesem Song geht es um die Sehnsucht die bereit ist für die Liebe jeden Weg in Kauf zu nehmen. Rund einen Monat nach der Singleveröffentlichung folgte die Veröffentlichung des dazugehörigen Musikvideo. Gedreht wurden die Szenen in 3 verschiedenen Locations. Als Sets dienten eine für den Dreh umgebaute Lagerhalle eines Büroartikelhändlers, das Hotel Radisson sowie das Cottbuser Stadthaus. Bei den Tanzszenen unterstützten die Tänzer vom „Verein Cottbuser Karneval“ Vivien. Die erste öffentliche Aufführung im Rahmen eines Konzertes von Vivien erfolgte am 9. Mai. 2015.[3] Speziell zur Video Veröffentlichung hat ein Online-Charts- und Presse-Portal einen Bericht über das Video verfasst.[4]

Trivia[Bearbeiten]

Vivien absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zur Verlagskauffrau bei der Lausitzer Rundschau. Sie lebt in ihrer Heimatstadt Cottbus.

Vivien unterstützt die Lausitzer Aidshilfe. Dem CSD Cottbus im Jahr 2017 mit dem Motto „Liebe ist bunt“ widmete die Sängerin ein gleichnamiges Lied, in dem sie die Ehe für alle thematisiert.[5]

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2015: Du lässt mich fliegen
  • 2014: Hier bin ich
  • 2017: Liebe ist bunt

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

  • 1999: Auszeichnung als beste Gesangssolistin von Antenne Brandenburg
  • 2002: Auszeichnung mit Prädikat „hervorragend“ im Bereich Populargesang vom Konservatorium Cottbus
  • 2016: Newcomer des Jahrs von Schlagerplanet.com und Goldstar-TV im Rahmen des smago! Awards[5]

Mediale Präsenz[Bearbeiten]

  • MDR Silvestergala 2015
  • VOX Mieten, Kaufen, Wohnen[6]
  • MDR hier ab Vier[7]
  • 14.08.2016: Hannoversche Algemeine Zeitung "Fotostrecke vom Maschseefest"[8]
  • 20.07.2016: Wochenspiegel Sonneberg "100 international Festival"[9]
  • 07.10.2015: OK! Magazin Exklusivbericht[10] (nicht komplett Online verfügbar)
  • 13.03.2015: ComeOn "MK Total-Festival lockt nach Lüdenscheid"[11]
  • 06.12.2014: Infoheft Gemeinde Sand in Tauferns (Italien) "Nikolausball"[12]
  • 06.10.2014: Badische Zeitung "Helene Fischer-Fans kommen auf ihre Kosten"[13]
  • 05.10.2014: Lahrer Zeitung "Vivien begeistert die Schlagerfans"[14]
  • 08.08.2014: FOX-Magazin "Schlagerhimmel OpenAir" [15]
  • 20.02.2014: Tach! Lüdenscheid "Schlager-Party mit Helene-Fischer-Covershow" [16]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]