Verena Lettmayer

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verena Lettmayer (* 18. Februar 1970 in Hanau in Hessen) ist eine zeitgenössische Künstlerin und Grafik-Designerin. Ihre Familie väterlicherseits stammt aus dem Ennstal in der Steiermark/Österreich. Verena Lettmayer lebt und arbeitet in Offenbach am Main und Admont/Steiermark.

Sie betätigt sich in den Bereichen Malerei, konzeptuelle Arbeiten mit Text und Sprache, sowie relationalen Kunstprojekten. Neben Arbeiten auf Leinwand zählen konzeptionelle Broschüren und T-Shirts und nicht zuletzt Happenings zu ihrem Œuvre. Lettmayer arbeitet konzeptionell mit Sprache. Diese ist für sie ein konstituierendes Element für Realität. Sie beschäfigt sich mit den Begriffen „Natur“ und „Arbeit“, sowie mit der Identität als Künstlerin und Geschlechterverhältnissen. Die Popkultur spielt dabei eine signifikante Rolle.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Bereits als Schülerin nahm Lettmayer 1989 an künstlerischen Kursen bei den Künstlern Young Hyang-Lee und Michael Siegel in Frankfurt am Main teil. Nach dem Abitur 1989 arbeitete sie für neun Monate als Junior Compositor bei einer US-amerikanischen Firma, die Flugnavigationskarten erstellt. Von 1990 bis 1993 machte sie eine Ausbildung als Schriftsetzerin (heute: Mediengestalterin), in der sie mit den Grundlagen der Typographie vertraut wurde. Nach zweijähriger Arbeit in einem Satzstudio begann Lettmayer 1995 ein Studium der Visuellen Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main. Bereits in dieser Zeit begann sie an zahlreichen künstlerischen Einzel-, und Gruppen-Projekten zu arbeiten. Nebenbei betätigte sie sich mehrere Jahre zusammen mit dem Filmemacher Bernd Thiele als DJ, vor allem im Club Rotary in Offenbach.

2001 hielt sie sich im Rahmen eines Erasmus-Stipendiums für drei Monate an der Lístaháskóli Íslands in Reykjavík/Ísland auf. Hier organisierte sie zusammen mit einer Gruppe einheimischer und ausländischer Kunststudenten die Ausstellung „FORREST“ im „Gúla Husid“ („das gelbe Haus“).

Seit ihrem Diplom im Jahre 2003 bei Heiner Blum und Adam Jankowski arbeitet Lettmayer als selbständige Künstlerin und Graphik-Designerin. Während eines weiteren Auslandsaufenthaltes verbrachte sie 2006 zwei Monate als Artist in Residence im tschechischen Cesky Krumlov („Krumau“).

Lettmayer, deren Ausstellungen und Aktionen u.a. im Offenbach, Frankfurt am Main, Hamburg, Zürich und Reykjavík zu sehen waren, ist u.a. Teil der Galerie Broll in Hamburg. Sie ist außerdem Mitbegründerin der Künstler-Gruppen „Mainspree“ (2004-2008) und „Minisaloon“ (2006-2009), und arbeitet im Kunstverein KUNST RAUM MATO in Offenbach mit.

Ein weiteres Projekte ist der "Internationaler Kunstpreis 2009 | Schrank-Stipendium", das Verena Lettmayer zusammen mit den Künstlerinnen Ruth Luxenhofer, Eva Moll und Charlotte Malcolm-Smith ins Leben gerufen hat. Diese Arbeit befasst sich mit Strukturen und Prozesse innerhalb des aktuellen Kunstbetriebs.

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]

Blogger.svg BOUTIQUE VRENI TM
Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.