Víctor Miquel Moreno Piñeiro

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Víctor Miquel Moreno Piñeiro (links)

Víctor Miquel Moreno Piñeiro (* 17. Juni 1951 in Placetas, Kuba) ist ein kubanischer Maler.

Inhaltsverzeichnis

Kindheit[Bearbeiten]

Im Alter von fünf Jahren begann er mit dem Malen, kurze Zeit später unterrichtete ihn José Enriquez, Cousin von Carlos Enriquez. Der junge Víctor lernte wie man Farben vermischte. Seinen Cousin Servando Cabrera Moreno lernte er nie kennen, da seine Eltern dies nicht wünschten, da Servando homosexuell war. Víctor war 19 Jahre alt, als sein Leiden an einer fortschreitenden Geisteskrankheit anfing. Mittlerweile hat er die ersehnte Gesundheit erreicht.

Studium[Bearbeiten]

Víctor Moreno bekam Unterricht von Raimundo Garcia Parra, Yonny Juan Gualberto Gomez (verwandt mit Juan Gualberto Gomez, die rechte Hand von Jose Marti) und von Rene Portocarrero.

Víctor Moreno war ein Anhänger von Rene Portocarrero, der bezüglich Víctors Schaffen behauptete: „Er hat die Traurigkeit eines van Gogh, aber eine „leuchtende Traurigkeit“. Seine Städte haben etwas Pflanzliches an sich. Er hat eine Meisterschaft im Gebrauch von dramatischen Farben. In seinen Studien von Patienten hat er große psychologische und bildhauerische Tiefe erreicht.“

Ausstellungen[Bearbeiten]

Víctor Moreno hatte bis 2004 mehr als 40 Kollektivausstellungen, unter anderem in Mexiko und in der Dominikanischen Republik. Des weiteren 10 Einzelaustellungen, ein Werk von Víctor Moreno ist in der Dauerausstellung in einem Kunstmuseum in Caracas in Venezuela. Im Jahre 2000 kaufte das Los Angeles Country Museum of Art Werke von Víctor Moreno. Es besteht ein Kontakt zu einer Kunsthistorikerin aus dem Louvre, welche er 1985 kennen lernte.

Preise und Geschenke[Bearbeiten]

1985 schenkte Kuba zu Weihnachten Werke von Víctor Moreno an Mexiko. Im Jahr 2000 gewann Víctor Moreno den Malereiwettbewerb „Concurso Combate“.

Víctor Moreno, der Illustrator[Bearbeiten]

 
Víctor Miquel Moreno Piñeiro beim Zeichnen einer Giraffe

Obwohl Víctor Moreno noch nie eine Giraffe gesehen hatte, da es auf Kuba keinen Zoo gibt, studierte er mit Hilfe eines Fotos „die Giraffe“ und malte mit einer Technik aus den 1970er-Jahren mit Tinte für den Vielflieger Verlag Die kleine Giraffe Guckindieluft. Dieses Buch erschien pünktlich zur Frankfurter Buchmesse 2008.

Persönliches[Bearbeiten]

Mitglied in der Brigada Wifredo Lam Kontingent Juan Marinello, Projekt Yeti von UNEAC, Gruppe Sirio (UFO) & Brigade Hermanos Sains.

Quellen[Bearbeiten]

  • Felix Busse: Víctor Moreno - Ein kubanischer Maler, Vielflieger Verlag
  • Palabra 9, Lazara Castellanos
  • Frankfurter Neue Presse, 2008
  • http://www.vielflieger-verlag.com

Weblinks[Bearbeiten]

  Commons: Víctor Miquel Moreno Piñeiro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.