Uwe Polkaehn

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uwe Polkaehn (* 20. April 1955 in Hamm, Westfalen) ist ein deutscher Gewerkschafter. Die DGB-Bezirkskonferenz Nord wählte ihn am 13. Februar 2010 mit großer Mehrheit zum Vorsitzenden des DGB-Bezirks Nord.

Leben[Bearbeiten]

Nachdem Uwe Polkaehn in den Jahren 1962 bis 1966 die Volksschule in Hamm/Westfalen besuchte, erwarb er im Anschluss von 1967 bis 1973 den Realschulabschluss. 1973 begann er seine Ausbildung zum Bundesbahnsekretär im DB-Betriebsdienst und arbeitete sieben Jahre in seinem Lehrberuf. Im Mai 1979 trat der Bahnangestellte der Transnet bei. Als Vertrauensmann und Fachgruppenmitglied engagierte er sich von Juli 1979 bis August 1986 in der Bahngewerkschaft.

Anfang der 80er Jahre erwarb er auf dem 2. Bildungsweg die Hochschulreife und studierte ab 1983 Soziologie, Politik und Pädagogik an der Wilhelmsuniversität in Münster. Das Studium schloss er 1989 mit dem Magister Artium ab. Während dieser Zeit begann er auch seine ersten Aktivitäten im DGB. Von 1985 bis 1989 lehrte er als Bildungsreferent beim DGB-Bildungswerk NRW und beim Bildungskreis des DGB-Kreises Hamm/Westfalen.

Nach dem Studium startete er 1989 seine hauptamtlichen Tätigkeiten beim DGB; zunächst als Ausbildungssekretär in Bielefeld und Neumünster. 1990 wurde Polkaehn Abteilungsleiter beim damaligen DGB Landesbezirk Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin. Dort übernahm er den Verantwortungsbereich für Wirtschafts-, Struktur- und Arbeitsmarktpolitik sowie für Personal. Von 1998 bis 2003 arbeitete Polkaehn beim DGB Bezirk Nord in Hamburg als Leiter der Abteilung Beschäftigungspolitik, bevor er dann Ende 2003 zum Vorsitzenden der DGB Region Schleswig-Holstein Ost in Lübeck gewählt wurde. Nach dem Peter Deutschland wegen Erreichens der Altersgrenze von 65 Jahren nicht mehr für das Amt des Bezirksvorsitzenden kandidierte, wählte die Delegiertenkonferenz in Lübeck am 13. Februar 2010 Uwe Polkaehn zu seinem Nachfolger.

Polkaehn ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt in Lübeck.

Parteipolitik[Bearbeiten]

Uwe Polkaehn ist seit 1975 Mitglied der SPD. In seiner politischen Arbeit übernahm er bereits in jungen Jahren den Vorsitz der Juso AG Hamm-Heessen. Später leitete er als Vorsitzender die Geschicke die SPD OV Heessen Mitte. Dem Amt folgte ein Posten als stellvertretender Vorsitzender des SPD-Stadtbezirkverbandes Heessen und die Mitgliedschaft im SPD-Unterbezirk Hamm. Zudem war er Vorsitzender in der Sozialistchen Jugend Deutschlands „Die Falken“ in Hamm Heessen.

Der politischen Arbeit in der SPD hingen zahlreiche Aufgaben in der Kommunalpolitik an. Von 1979 bis 1984 saß Polkaehn im Grünflächenausschuss der Stadt Hamm. Dem folgte die Mitgliedschaft in der Bezirksvertretung Hamm-Heessen in den Jahren 1984 bis 1989. Seit April 2003 ist er stellvertretendes Mitglied im Wirtschaftsausschuss der Hansestadt Lübeck und sitzt seit 2004 als kooptiertes Mitglied im SPD-Landesvorstand der AfA Schleswig-Holstein.

Weblinks[Bearbeiten]