Unicup

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Szene vom Unicup 2009

Der Unicup ist ein Eishockey-Turnier, das jedes Jahr in Aachen vom Hochschulsportzentrum der RWTH Aachen in der Tivoli Eissporthalle organisiert wird. Gespielt wird dabei um die ThyssenKrupp-Trophy, die als Wanderpokal von ThyssenKrupp gesponsert wird.

Allgemeines[Bearbeiten]

Cheerleader der Aachen Steelers
Rhönrad-Show 2009

Es treten dabei die Fakultäten Maschinenwesen, Elektrotechnik und Medizin mit jeweils einer studentischen Herren- und Damen- sowie je einer Professorenmannschaft gegeneinander an. Neben der Aufstellung der Mannschaften zeichnen die Fachschaften auch für die Cheerleader-Gruppen verantwortlich, die aber nicht bei allen Fachschaften dem klassischen Cheerleading entsprechen.

Das Turnier findet jedes Jahr am ersten Donnerstag nach Nikolaus in der Tivoli-Eissporthalle statt und begeistert 2500 bis 3000 Zuschauer. So hat es sich dank seiner langen Tradition als ein bekanntes Ereignis in der Region Aachen etabliert. Traditionell beginnt der Unicup mit einem Einlagespiel der Aachen Emperors gegen eine Gastmannschaft einer anderen Hochschule.

Im Anschluss an das Turnier treffen sich die Mannschaften sowie die Cheerleader und treuen Fans noch auf einer großen Party, um dort den Sieg ihrer Mannschaft zu feiern oder die Niederlagen zu vergessen.

Der Unicup ist eine wohltätige Veranstaltung. Der Erlös geht an jährlich wechselnde Organisationen im Aachener Raum und wird in gemeinnützigen Projekten angelegt.[1]

Mit ihrem Sieg im Jahr 2010 hat die Fakultät Maschinenwesen den Unicup vier Jahre in Folge gewonnen. 2011 ging der Unicup erstmals nach vier Jahren wieder an die Fakultät Medizin, die ihn zuletzt 2006 gewann.

Neben der ThyssenKrupp-Trophy wird auch der FUFAH-Ehrenpreis für die beste Cheerleadershow vergeben. Dieser Preis berücksichtigt neben dem Können auch andere Kriterien, wie z.B. Fairness. Im Jahr 2006 ging der FUFAH-Ehrenpreis an die Fakultät Medizin. In den Jahren 2007 und 2008 an die Fakultät Maschinenwesen, 2009 an die Cheerleader der Fakultät Elektrotechnik und 2010 erneut an die Fakultät Medizin. Nach drei Jahren Pause wurden 2011 die Cheerleader der Fakultät Maschinenwesen wieder mit dem FUFAH-Ehrenpreis ausgezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1988 wurde der Unicup von Univ.-Prof. Dr. med. Christian Mittermayer ins Leben gerufen.[2] Inzwischen ist die Zuschauerzahl von anfangs ca. 10 auf 2500 gestiegen. Schon im Jahr 1990 war die Halle ausverkauft. Seit 2002 ist er offizieller Bestandteil des Programms des Hochschulsportzentrums Aachen. Seit dem Jahr des Hochschulsports in NRW, 2003, beginnt der Unicup mit einem Auftaktspiel zweier Hochschulsportmannschaften.

Am 6. Dezember 2012 feierte der Unicup das 25-jährige Bestehen. Als Gastmannschaft wurde die türkische Eishockeymannschaft von der METU Ankara eingeladen. Die Aachen Emperors gewannen dabei 11:1.[3]

Die Turniere im Überblick[Bearbeiten]

Jahr 1. Platz 2. Platz 3. Platz FUFAH-Ehrenpreis
Mannschaft Tore Punkte Mannschaft Tore Punkte Mannschaft Tore Punkte
2003 E-Tech Lions  ?:?  ??  ???  ?:?  ??  ???  ?:?  ?? -/-
2004 Medical Strikers  ?:?  ?? Aachen Steelers  ?:?  ?? E-Tech Lions  ?:?  ?? -/-
2005 Medical Strikers  ?:? 10 Aachen Steelers  ?:? 9 E-Tech Lions  ?:? 8 -/-
2006 Medical Strikers  ?:? 11 E-Tech Lions  ?:? 9 Aachen Steelers  ?:?  ?? Medizin
2007 Aachen Steelers  ?:? 22 Medical Strikers  ?:? 14 E-Tech Lions  ?:? 12 Maschinenbau
2008 Aachen Steelers [Anm. 1]  ?:? 16 E-Tech Lions  ?:? 16 Medical Strikers  ?:? 11 Maschinenbau
2009 Aachen Steelers [Anm. 2]  ?:?  ?? E-Tech Lions  ?:?  ?? Medical Strikers  ?:?  ?? Elektrotechnik
2010 Aachen Steelers [4]  ?:?  ?? E-Tech Lions  ?:?  ?? Medical Strikers  ?:?  ?? Medizin
2011 Medical Strikers  ?:?  ?? E-Tech Lions  ?:? 11 Aachen Steelers  ?:? 11 Maschinenbau
2012 Medical Strikers[3]  ?:? 24 Aachen Steelers  ?:? 12 E-Tech Lions  ?:? 9 Maschinenbau
  1. Nach finalem Penaltyschießen.
  2. Nach finalem Penaltyschießen.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Unicup – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Spende (Liste der Spendenempfänger), Eishockeyunicup, abgerufen 21. August 2013
  2. Hochschulsportzentrum RWTH Aachen: Historie des Unicups
  3. 3,0 3,1 Aachener Nachrichten: Eishockey-Unicup: Fachschaft Medizin verteidigt ihren Titel
  4. Aachener Zeitung: Uni-Cup: In der Verlängerung hüpfen tatsächlich alle zusammen

Wikilinks - Wikis & Websites mit Artikeln zum Thema[Bearbeiten]

(Trage deinen Link zum Artikel ein, wenn du eine Seite zum Thema oder diesen Artikel in dein Wiki exportiert hast)

Social Networks[Bearbeiten]

Netzwerke[Bearbeiten]

Blogs[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.