Umar Khan

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umar Saifullah Khan Babar (* 7. Juni 1982 in Lahore, Pakistan) bekannt unter seinem Künstlernamen Umar Khan, ist ein Schauspieler, Stuntman und Kampfchoreograph pakistanischer Abstammung.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Khan wurde am 7. Juni 1982 in Lahore geboren. 1984 wanderte er mit seinem Vater nach Stockholm, der Hauptstadt Schwedens, aus.

Umar drehte in seiner frühen Jugend mit seinen Freunden eigene Filmsequenzen. Aus Zufall sah der Hausmeister, der selbst ein Kampfsportler war, einen von seinen Filmen. Kurz danach wurde er Umars erster Kampfsportslehrer.

Derjenige, der Umar am meisten beeinflusst hat, war sein zweiter Lehrer, ein Action-Schauspieler und Choreograf aus China.

Schauspielkarriere[Bearbeiten]

Mit 16 Jahren begann er seine Karriere als Stuntman. In seinem ersten Job arbeitete er für einen der führenden schwedischen Fernsehkanäle.

Wegen seinen exotischen Gesichtszügen bekommt er oft Aufträge als Model, zusätzlich zu den Stunt- und Schaupielrollen, angeboten. Sein Durchbruch als Model kam, als er auf dem Titelblatt einer der meistgekauftesten Fitness-Zeitschriften Skandinaviens erschien.

Aufgrund seiner exotischen Erscheinung und seiner breiten Auswahl an Stunt-Fähigkeiten ist er einer der gefragtesten skandinavischen Stuntmans sowie Models.

Filmografie[Bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten]

Jahr Titel Rolle Produktionsfirma
2003 Tur & Retur TV4 Gladiator Filmlance International
2005 Carambole Polizist SF
2006 Bella & Real Stuntman Manus AV-produktion
2007 Gangster Leibwächter Isis Cataegis Pictures

Fernsehen[Bearbeiten]

Jahr Titel Rolle Produktionsfirma
2002 Efterlyst Kämpfer STRIX Television
2002 Efterlyst Verbrecher STRIX Television
2003 Efterlyst Special Verdächtiger STRIX Television
2003 Cleo Mann in Bar SVT
2003 S.P.U.N.G 2 Student SVT
2004 Efterlyst Autodieb STRIX Television
2007 I huvudet på Gynning Umar Khan MTV Mastiff

Kurzfilme[Bearbeiten]

Jahr Titel Rolle Produktionsfirma
2005 Ghetto Rules Kämpfer PoC Productions

Werbung[Bearbeiten]

Jahr Titel Rolle Produktionsfirma
2005 Idol 2005 Boxer TV4
2007 Integrated Communication Suite Simon Sony Ericsson

Musik Videos[Bearbeiten]

Jahr Künstler Titel Rolle
2002 Emerson Back Off Gangster
2002 Unlima N Say Love Akrobat
2003 Cee Rock "The Fury" Anderson Iz Nice Kämpfer
2007 Fjärde Världen Ingenting Attentäter

Zeitschriften[Bearbeiten]

Jahr Zeitschrift Artikel Veröffentlicht
2004 Fighter Magazine Nordic Action Stunt Team August
2004 Fitness Magazine Master Cup Dezember
2006 M3 Digital World Samsung Mobile Oktober
2006 M3 Digital World Sony Ericson Watch November
2007 Friskispressen Front cover Mai
2008 Kamera & Bild Photo contest März

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.