Tsubomi

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tsubomi auf dem Japan-Tag in Düsseldorf (Mai 2010)

Tsubomi (* 19. Juni 1988), eigentlich Jennifer Leitz, ist eine deutsche J-Pop-Sängerin mit größtenteils japanischen Texten. Sie selbst bezeichnet ihre Musik als "Germanese Pop" - Dieser Begriff steht für japanisch-sprachige Musik, die aus Deutschland kommt.

Biografie[Bearbeiten]

Schon als Kind entdeckte Jennifer Leitz ihre Liebe zur Musik und wirkte in mehreren Projekten (u.a. an der Musikschule Wolfsburg und dem Staatstheater Braunschweig) mit. Sie war viele Jahre Schülerin am Landesgymnasium für Musik Wernigerode, wo sie ihre Gesangsausbildung erfuhr. Zum ersten Mal live in japanischer Sprache sang Sie auf der Leipziger Buchmesse 2007, als Sie beim Gruppen-Cosplaywettbewerb auftrat. Das positive Feedback des Publikums ermunterte sie zum „weitermachen“. Es folgten erste Auftritte auf kleineren Fantreffen und Conventions.

Unter dem Namen "Tsubomi" (zu deutsch: „Knospe“) spezialisierte sie sich ganz auf den Bereich des J-Pop. Bei ihren Auftritten auf Conventions und kleineren Treffen der Anime- und Manga-Szene covert sie die japanischen Opening- und Ending-Songs bekannter Anime-Serien und Videogames. Auch ihre selbstgeschriebenen Songs in japanischer und englischer Sprache lässt sie ins Programm einfließen.

Im Jahr 2007 schloss sie sich mit Gitarrist und Komponist Andreas Müller zu einem Team zusammen, und so folgten weitere Auftritte (u.a. NiSaCon 2007 in Braunschweig, NiCon 2007 in Hannover), sowie das Release eines ersten Cover-Albums namens „Tsu no sekai“ (Tsu’s Welt). Im selben Jahr erschien auch ihre zweite CD „Tsuteki“. Darauf befanden sich die Eigenkompositionen On my way, Believe in Destiny (gedacht für das PSP-Spiel SkateParkCity) und das von Zero komponierte Stück Kono Omoi. Tsubomi gründete zu dieser Zeit außerdem gemeinsam mit "AndySan" das deutsche Web-Radio mit japanischem Musikinhalt namens NSW-AnImE. Aufgrund persönlicher Differenzen scheiterte die weitere Zusammenarbeit gegen Ende 2009. Tsubomi setzte ihre Gesangskarriere jedoch weiter fort. Im Oktober 2010 trat Sie live in der ARD-Sendung in.puncto zum Thema japanische Musikkultur auf.

Momentan ist Tsubomi Moderatorin des Web-Radios Kibo.FM - More Than Japanese Music. Ihre Sendung Lucky Channel läuft dort am Mittwochabend.

bisherige Auftritte[Bearbeiten]

  • Leipziger Buchmesse 2007/08/09/11
  • Wobsi- Treff 2007
  • NiSa- Con 2007/09
  • NiCon 2007/08
  • Connichi 2008/09
  • Animuc 2009/10
  • Anime Marathon 2009/10
  • NipponCon 2010
  • Wie.MAI.KAI 2010/11
  • TiCon 2010
  • in puncto Oktober 2010 (Fernseh-Auftritt)

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Tsu no sekai (30. Juni 2007)
  • Tsuteki (16. November 2007)
  • Single Collection 2008-2010 (10. April 2010)
  • Geisha’s Finest – second voice (gemeinsam mit anderen Künstlern) (30. Juli 2011)

Single[Bearbeiten]

  • Tomorrow- Connichi 2008 Special Mini-CD (13. September 2008)
  • An Weihnachten (24. Dezember 2010)

Weblinks[Bearbeiten]

Info Sign.svg Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.