Tobias Wojczewski

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tobias Wojczewski alias Diaz (* 1986) in Zehdenick) ist ein deutscher Sänger und Songwriter aus Berlin. Er lebt mittlerweile bei Stuttgart, ist verheiratet und heißt nun „Tobias Bögner“.

Er wurde einem größeren Publikum bekannt als Teilnehmer an der Castingshow Deutschland sucht den Superstar, achte Staffel 2011. Er schaffte es in den "Recall" auf den Malediven und schied auf einem nicht näher bekannten Platz aus (zwischen 16 und 25).

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Tobias Bögner, früher Wojczewski, macht seit seinem vierzehnten Lebensjahr Musik, seit seinem 19. Lebensjahr spielt er Gitarre und komponiert eigene Songs. Seit Dezember 2008 gehört er auch zur Band Die Biertenöre (Männermusik und Punkrock) und außerdem seit Dezember 2009 zur Pop-Rock Band "Aura". Auf seinem YouTube-Kanal (DiazLive) hat er aktuell 64 Videos hochgeladen. Seit 2015 lebt er mit seiner Frau in der Nähe von Stuttgart. Nach einer längeren musikalischen Pause fing Diaz 2019 wieder an Musik zu machen in dem er anfing in einer erfolgreichen Partyband als Sänger zu arbeiten. Die Partyband nennt sich VIPs Partyband. Im ersten Corona-Lockdown fing er dann auch wieder an als Solokünstler Musik in Livestreams zu machen und lässt sich auch wieder buchen als Solokünstler. Zudem gründete er seine neue Band „Diaz & Die Black Flamingos“ mit denen er seine alten Songs neu interpretiert und natürlich auch neue Songs schreibt. Buchen kann man Diaz mittlerweile auch für Trauungen, Hochzeitsfeiern so wie jede andere erdenkliche Party.

Kandidat bei DSDS 2010/2011[Bearbeiten]

Über seine Zeit als DSDS-Kandidat auf den Malediven im November 2010 (ausgestrahlt Ende Januar/Anfang Februar 2011) hat er einen interessanten Erlebnisbericht geschrieben, in dem er allerdings darauf hinweist, dass er nicht alle Geheimnisse ausplaudern darf. Da er eh nur vorhatte, dort einen schönen Urlaub spendiert zu bekommen und nicht in die Liveshows übernommen werden wollte, fällt sein Bericht entsprechend positiv aus. Allerdings: Mit "Urlaub" hatte diese Zeit nur wenig zu tun (ständiges Üben neuer Songs, unterbrochen von Interview-Terminen). Sein Fazit: Mit Musik hat DSDS nur wenig, dafür aber viel mit Fernsehen zu tun.

In einem Interview mit der Märkischen Allgemeinen ergänzte er, warum er nicht in die Liveshows kommen wollte. Er hätte einen neuen Vertrag unterschreiben sollen, in dem er sich verpflichten mußte, acht Monate lang keine Platten zu veröffentlichen und auch nicht als Musiker aufzutreten [1] Als Mitglied zweier Bands mit gut gefülltem Terminkalender wollte und konnte er das nicht unterschreiben.

Dieter Bohlen hätte ihn gerne dabei gehabt. Er mochte ihn und seine Stimme und hielt ihn für BRAVO-tauglich. Zu einem Zeitpunkt (Oktober/November 2010), als er selbst noch nicht wußte, ob Anna-Carina Woitschack oder Sarah Engels die weibliche Hauptrolle bekommen sollten, ließ er Wojczewski mit beiden ein Duett singen.

Am 5.2.2011 wurde er wohl erstmals als DSDS-Kandidat gezeigt. Die beiden mit DSDS verbundenen Blätter BZ Berlin (Er will weg von der Straße)[2] und BILD stellten ihn als Straßenmusiker bzw. Hartz 4-Empfänger vor. BILD titelte DSDS schickt Straßenmusiker auf die Malediven![3]. Am Abend des 16.2.2011 wurde Bohlens Entscheidung gesendet. Wegen der offensichtlich unzutreffenden Begründung tippte ein aufmerksamer Beobachter auf ein Recycling einer Kritik für einen anderen Kandidaten [4][5]

Videos[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


  Dieser Artikel ist im Marjorie-Wiki entstanden.