Thorsten Haury

Aus MARJORIE-WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laufbahn[Bearbeiten]

Musikalisch begann er bereits Anfang der 1990er-Jahre als DJ und Keyboarder in verschiedenen Projekten mitzuwirken. 1998 gründete er mit Michael H. sein erstes eigenes Industrial-Projekt (Schleudertrauma), das nach einem halben Jahr in das EBM-Projekt Echolot umgewandelt wurde. Hier konnten die ersten Liveerfahrungen gesammelt werden, unter anderem als Support Act von Covenant. 1999 wurde eine selbst produzierte EP veröffentlicht. Anfang 2001 löste sich Echolot auf und Thorsten Haury entschied sich, zunächst allein unter dem neuen mehr im Dark Electro angesiedelten Projekt Enemy Mind weiterzumachen. Nach kurzer Zeit stieg sein langjähriger und bis heute im Projekt mitwirkender Freund Michael B. ein. Enemy Mind konnte im Laufe der Jahre kleine Erfolge feiern, unter anderem mit verschiedenen Veröffentlichungen auf Samplern sowie Live-Auftritten.

2007 gründete „Th“ sein Soloprojekt Akalotz, das er bis heute mit Gastmusikern intensiv betreibt. 2014 erschien das Debütalbum Shift to Evil beim Electro Label Electro Arc. Ende 2014 gelang mit dem Album der Sprung in die Top 10 der europäischen alternativen Charts. Seit 2013 tourt Thorsten mit Akalotz durch Europa.

  Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.